Kaufvertrag Auto - privat zu privat

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dann schreibst du noch ne Klasuel dazu, dass du dir "Vorbehältst, innerhalb von 5 Werktagen vom Kaufvertrag zurückzutreten, wenn der Verkäufer Mängel unterschlagen hat(oder grobe Mängel gefunden wurden etcetc)". Wenn der Verkäufer das unterschreibt, kannste das Teil erstmal auf ne Bühne fahrn. Aber eigentlich macht man das vor dem Kauf. ;)

Auragoere 23.01.2013, 10:48

Genau,so gute Vormulierungen habe ich gesucht :-) Super,danke!! Damit bin auf der sicheren Seite wenn was sein sollte.

0

Weisst die Untersuchung einen oder mehrere Mängel auf ,so kannst du eine Nachbesserung verlangen.Der Verkäufer hat dann 2 Versuche den Mangel zu beheben.Scheitern diese oder werden sogar abgelehnt,hast du ein Recht auf Kaufpreisminderung oder auf Rücktritt vom Kaufvertrag. Du MUSST ihm allerdings die 2 VErsuche der NAchbesserung geben.Vorraussetzung dafür ist allerdings ,dass der Mangel bereits beim Gefahrenübergang (d.h bei Übergabe des Kfz) vorhanden war."Zeigt sich innerhalb von sechs Monaten seit Gefahrenübergang ein Sachmangel,so wird vermutet,dass die Sache bereits bei Gefahrenübergang mangelhaft war,es sei denn, diese ist mit der Art der Sache oder des Mangels unvereinbar. " ( 476 BGB Beweislastumkehr ) Der Verkäufer muss den Mangel annehmen,tut er dies nicht weigert er sich der Nachbesserung und somit können Sie nun ihre Rechte auf Kaufpreisminderung oder Kaufrücktritt in Anspruch nehmen.

kläre das vorher mit dem Verkäufer! Und bringe das Auto bevor Du es kaufst in die Werkstatt und lasse es untersuchen. Wenn der Verkäufer nichts zu verbergen hat, wird er dem zustimmen. Macht er das nicht, ist mit dem Auto irgendwas nicht i.O. und Du solltest lieber die Finger davon lassen.

am besten wäre, das du mit dem halter abmachst, das du einen probefahrt machst und dabei das auto in eienr werksatt vorführst.

das solltest du vorher mit werkstatt absprechen, so das sie zeit für dich haben.

Auragoere 23.01.2013, 10:45

Das Problem ist aber, dass ich 45km dahin fahren muss um mir das Auto überhaupt anschauen zu können. Mein Onkel arbeitet in einer Werkstatt und hat mir angeboten dass ich nach seinem Feierabend kommen kann,jedoch geht das nun nicht wenn ich 45km von meinem Wohnort und Werkstatt entfernt bin.

0

Achte darauf, dass es zwei Jahre TÜV hat. Lass Dir das Scheckheft geben. Schau, ob immer regelmäßig Ölwechsel und sowas alles gemacht wurde. Im Übrigen kann man auch so ein bisschen schauen, wie sieht der Mensch aus, der das Auto verkauft. Lass Dir auch seine Festnetznummer geben, nicht irgendwie nur Handy.

... fahre vorher (gerne mit dem Eigentümer) zum TÜV, Kosten ca. 80.- € und du bist auf der sicheren Seite !

Fahrzeugbrief - Schein - Fahrgestellnummer und Idendität des Halters überprüfen.

Nach dem Grund zum Verkauf befragen !

Jetzt ist Winterzeit, demzufolge Bereifung/Frostschutz/Motoröl+Stand überprüfen !

Viel Erfolg.

Was möchtest Du wissen?