Kaufoption Fußball

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Verein macht mit dem Spieler vor Beginn der Leihe keinen Vertrag. Der Vertrag besteht zwischen Verein Y und X. Will der Verein X am Ende der Saison dann behalten, dann müssen sie die Kaufoption ziehen. Erst dann kommt es zu einem Vertrag mit dem Spieler. Der Spieler bleibt also bis zum Ende der Ausleihe Vertraglich an den ausleihenden Verein gebunden.

Diese Frage kann ich dir beantworten:

Erst einmal unterschreibt der Spieler Z einen Vertrag beim Verein X, dass er für einen Saison vom Verein Y ausgeliehen wird. Im selben Vertrag stehen dann auch die Modalitäten für die Kaufoption.

Beispiel:

Vertrag für: Spieler Z abgebender Verein: Y aufnehmender Verein: X

Wechselmodalitäten: Der Spieler wird für eine Saison zwischen den o.g. Vereinen verliehen. Zusätzlich wurde eine Kaufoption beschlossen.

Kaufoption: Die Kaufoption beläuft sich auf 3 Millionen Euro. Diese wird automatisch gezogen, wenn...

...der Spieler mindestens 1300 Minuten für den Verein X gespielt hat

...der Spieler mindestens 17 Spiele gemacht hat.

Sollte keine dieser Bedingungen erfüllt worden sein, kann der Verein X sich bis zum Datum xx.xx.xxxx entscheiden, den Spieler für die festgeschriebene Summe (hier: 3mio €) zu kaufen.

Dann kommen die Unterschriften und dann ist der Vertrag fertig. Anmerkung von mir: Solche automatischen Kaufoptionen mit Anzahl der Spiele oder der Spielminuten muss es nicht geben, ist aber üblich, dass es so im Vertrag steht.

LG

Ich hoffe ich konnte helfen, ansonsten schreib hier einen Kommentar drunter

Was möchtest Du wissen?