Kaufmann im Großhandel ist kein Kaufmann sondern?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Den Beruf Kaufmann gibt es in unterschiedlichen "Richtungen" Einzelhandelskaufmann/frua, Groß und aussenhandelskaufmann/frau

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die offizielle Berufsbezeichnung lautet Kaufmann im .... Einzelhande /Groß und Außenhandel. Und nicht Einzelhandelsassitent oder Großhandelsassistent

Aber im Prinzip ist jeder, der was verkauft, ein Kaufmann. Um sich Kaufmann zu nennen muss man nicht erst ein "Diplom" haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TosinAbasi
13.12.2013, 15:03

Quelle WIKIPEDIA!!!

"*Deutschland: (→ Hauptartikel: Kaufmann (HGB)) Kaufleute unterstehen in Deutschland dem Handelsrecht.[20] Gemäß den §§ 1–3 des Handelsgesetzbuches ist ein Kaufmann, wer ein Handelsgewerbe betreibt, eine Firma führt oder in das Handelsregister eingetragen ist. Absolviert man ein betriebswirtschaftliches Studium an einer Universität oder einer gleichgestellten Hochschule, bekommt man den Titel Betriebswirt im Rahmen des akademischen Grades des Bachelors bzw. des Masters verliehen. Der Titel „Diplom-Kaufmann“ wird in der Regel nur noch bei auslaufenden Studiengängen vergeben, wenngleich die Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald nach wie vor ein Diplomstudium im Bereich der Betriebswirtschaft anbietet.[21] Hat man eine kaufmännische Ausbildung absolviert, trägt man die Bezeichnung Kaufmännischer Angestellter oder Kaufmannsgehilfe.[18] In der Liste der Ausbildungsberufe findet man viele kaufmännische Ausbildungsberufe.[22] *"

0

Was möchtest Du wissen?