Soll ich mich für den Beruf des Kaufmanns für Büromanagement oder des Kaufmanns für Logistik und Speditionsdienstleistungen entscheiden?

Das Ergebnis basiert auf 3 Abstimmungen

Kaufmann für Logistik und Speditionsdienstleistungen 100%
Kaufmann für Büromanagement 0%

6 Antworten

Ich selbst bin Kaufmann für Büromanagement (zu meiner Zeit noch als Bürokaufmann gelernt) und kann daher aus eigener Erfahrung sagen, dass man als Bürokaufmann praktisch in jedem Betrieb arbeiten kann. Das kann je nach Eignung und persönlichen Interessen ein Ingenieurbüro, ein kleiner Handwerksbetrieb, ein großes Autohaus oder ein Industrieunternehmen sein.

Ich habe schon in vielen Betrieben aus den unterschiedlichsten Branchen gearbeitet, darunter war auch schon eine Spedition.

Als Speditionskaufmann ist die Ausbildung eben auf die Tätigkeitsbereiche in einer Spedition spezialisiert. Aber sicherlich wirst du auch als Speditionskaufmann in einem branchenfremden Büro arbeiten können.

Zu den Verdienstmöglichkeiten kann man keine allgemeine Aussage treffen. Dies ist von vielen Faktoren abhängig. Zum einen von der Region, aber auch von der Branche und der Position im Betrieb, in der man tätig ist. Ich bin zum Beispiel Abteilungsleiter in einem mittelgroßen Handwerksbetrieb und habe derzeit ein Bruttogehalt von etwa 2.300,00Euro plus Zulagen bei einem Arbeitseinsatz von ca. 50Stunden pro Woche. Was ein "richtig gelernter" Speditionskaufmann verdient kann ich nicht sagen, denke aber dass sich das nicht viel nimmt. Auch hier ist das aber sicherlich davon abhängig, wie groß die Spedition ist, in welcher Abteilung man eingesetzt wird und in welcher Region der Betrieb liegt.

Als Speditonskaufmann hast du den stressigeren Beruf, du wirst für Probleme verantwortlich gemacht für die du selbst nichts dafür kannst. In der Speditionsbranche ist der Verdienst mittlerweile nicht mehr der beste. Aber: Jedes Industrieunternehmen sucht Händeringend gute Logistiker. Das, was der angestelle Mitarbeiter kann, müssen andere nicht für teure Bezahlung erledigen. Außerdem kann man selbst besser die preise einschätzen, und weiß welche Preise in Ordnung sind, und welche nicht.
Ich würde dir letzteres empfehlen!

Kaufmann für Logistik und Speditionsdienstleistungen

Ich habe Anfang der 90er eine Ausbildung zum Speditionskaufmann gemacht und bin sehr glücklich damit. Zumal es in dieser Branche spannende Nischen gibt.

Ich war zunächst Planer und Berater für Firmen- und Überseeumzüge, dann als ITler bei einer Spedion, später habe ich Transporte von Kunstwerken organisiert und jetzt bin ich in der Motorsport-Logistik.

Ich bereue keinen Tag.

In der Industrie bzw. als Bürokaufmann kann man vielleicht etwas mehr verdienen, aber spannender ist's meiner Meinung nach in der Spedition.

Was möchtest Du wissen?