Kaufmännische Ausbildung trotz abgebrochenem BWL Studium?

4 Antworten

Das hängt wohl davon ab, aus welchen Gründen das Studium abgebrochen wurde. Mit einer vernüftigen Argumentation dürfte das wohl kein Problem sein. Außerdem ist durch 3 Jahre Studium noch keiner dümmer geworden!

Unmöglich ist es nicht.

Es kommt aber auch auf die Begründung an. Nach 1-2 Semester abbrechen ist eben doch was anderes als nach ganzen 3 Jahren.. da wird schon die Frage kommen, wieso erst jetzt..

wenn der rest der Unterlagen stimmt, aber ja.

Ich kenne einige die eben nach 1-3 Senmester noch eine ausbildung gemacht haben (und auch schnell einen platz gefunden haben), also der abbruch ansich ist kein KO-Kriterium.

Hallo, begründen kann ich den Abbruch gut durch meine Selbstständigkeit. Es gab eben viel Arbeit & Aufträge zu der Zeit usw.

In Wirklichkeit ist es aber so, dass ich nur selten morgens um sechs den Zug in die 80km entfernte Uni genommen habe. Ich habe einfach immer alles vor mir hergeschoben, und nun wäre es so, dass ich für den Abschluss sicher noch 4 Semester mindestens brauche.

Also wäre dann erst nach zehn Semstern fertig, was bei einer Bewerbung wohl auch nicht so gut kommt. Ausserdem macht mir das Studieren auch überhaupt keinen Spaß und ist mir viel zu theoretisch.

Was ist schwieriger? Eine BWL Studium oder eine kaufmännische Ausbildung?

Hallo, also ich bin 24 Jahre alt und besuche schon zum zweiten mal die Fachoberschule (FOS). Nun möchte ich wissen, was empfehlenswerter ist, ein BWL Studium oder eine kaufmännische Ausbildung (Kaufmann im Groß- und Außenhandel)? Mein Vater meinte das ich lieber studieren sollte, da ich danach besser verdiene, bessere Berufsperspektiven habe und er selbst meinte auch das er denkt studieren sei einfacher als eine Ausbildung. Meine Freunde hingegen tendieren eher zur Ausbildung und meinten studieren sei schwerer und generel unnötig(keiner von beiden hat studiert). Also was empfiehlt ihr mir?

...zur Frage

Kaufmännische Ausbildung oder doch BWL?

Ich hab dieses Jahr mein Abi gemacht und weiß nicht für was ich mich eher entscheiden soll. Für eine kaufmännische Ausbildung oder doch ein BWL Studium. Was wäre da wohl die sinnvollere Wahl?

...zur Frage

Kaufmännische Ausbildung mit schlechtem Fachabi?

Hallo, ich habe ein Studium (Geodäsie) angefangen aber dieses abbrechen müssen. Jetzt möchte ich eine Ausbildung als Kauffrau für büromanagement beginnen. Mit meiner bwl Lehrerin in der Schule habe ich mich nicht gut verstanden und weil ich in bwl auf einer 4,5 stand hat sie bei meinem Abschlusszeugnis dann auf eine 5 aufgerundet, davor hatte ich immer eine 4. (habe übrigens die Fachhochschulreife) Problem: das kommt bei unternehmen natürlich gar nicht gut an. Aber die Ausbildung kann man ja auch mit einem realschulabschluss beginnen. Habe ich mit einem schlechten Fachabi überhaupt eine Chance? Zum Beispiel bei kleinen Unternehmen? Erfahrungen? Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?