Kaufen anstatt erben

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Bei einem Kauf zum Marktwert der Immobilie hätten die Geschwister keinerlei Forderungen aus diesem lebzeitigen Verkauf, auch keinen Pflichtteilsergänzungsanspruch beim Tod der Voreigentümer.

Der Kaufpreis (200.000 EUR) ließe sich dabei deutlich senken, wenn schuldrechtliche Vereinbarungen vertraglich verpflichtend geleistet würden:

  • Wohnrecht

Die ortsübliche Vergleichs-Jahrsmiete der Elternwohnung wäre 10 Jahre lang anrechenbar (450 EUR x 12 Mon. x 10 Jahre = 54.000 EUR)

  • Pflegeverpflichtung

wäre mit 500 EUR je Person anrechenbar (500 EUR x 2 Pers. x 12 Mon. x 10 Jahre = 120.000 EUR)

Demnach wäre das Haus für 26.000 EUR (!) zu kaufen :-)

Der schuldrechtlich vereinbarte Teil wäre wirksam vereinbart, auch wenn er vorzeitig entfällt (Tod) oder nicht gleistet wird (langjährige Heimunterbringung).

Das Wohnrecht wäre auf Lebenszeit im Grundbuch zu vereinbaren. Anteilige Nebenkosten wären nicht enthalten und könnten verlangt werden.

Und die Pflegepflicht umfasst auch Einkaufen, Waschen, Bügeln, Staubsugen, Fensterputzen, Arztfahrten, Kirchfahrten, Kochen - schlicht alles, was auch in (d)einem Haushalt geleistet werden muss.

Grundpflege (Körperhygiene) kann man auch von einem Pflegedienst erfüllen lassen.

Alles bitte nachweislich, da gucke die Geschwister hinterher, um doch eine Ergänzung fordern zu können :-)

Die 10 jahre sind der maximale Wert einer statistischen Lebenserwartung; die Eltern dürften derzeit nicht älter als 69 (m) bzw. 74 (w) Jahre alt sein.

Von einer Schenkung oder einem Vorzugspreis rate ich dringend ab: über die Differenz zum Marktwert besteht 10 Jahre lang Ergänzungsanspruch der Geschwister und im Falle, das Grundsicherung bei Pflegebedürftigkeit gewährt werden dürfte, kann der Sozialhilfeträger den Kauf rückabwickeln lassen :-O

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kannst Du Dich von einem Notar beraten lassen. Das Haus kannst Du in jedem Fall kaufen und die Eltern dort zur Miete wohnen lassen. Das ist gängige Praxis. Was wollen Deine Geschwister erben ? Der Erbfall ist ja noch nicht eingetreten. Deine Eltern können mit ihrem Hab und Gut machen was sie wollen, ohne auf Kinder oder Kindeskinder Rücksicht nehmen zu müssen. Wenn sich die Bank erst einmal das Haus einverleibt hat, gibt es ja auch nichts zu erben. So bleibt es wenigstens in der Familie. Es ändert sich zwar die Erbfolge. Denn dann ist ja erst einmal Deine eigene Familie( Ehemann/Frau, eigene Kinder) erbberechtigt. In der Erbfolge tauchen Deine Eltern, Geschwister usw. erst sehr viel später auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun ja, haus verkaufen müssten sie auch den kredit mit deinem geld begleichen können - zumindest so fern Sie das haus als sicherheit bei der bank hinterlegt haben. Sonst kann es nicht verkauft werden da die bank mit im grundbuch steht. Könntest Ihnen also auch das geld schenken xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist weiter nicht zu beachten. Du hast das Haus. Die Eltern das Geld. Das Haus ist Deins, da haben die anderen Geschwister keinen Erbanspruch mehr auf dieses Haus. Vererbt wird das, was im Erbfall noch vorhanden. Nach den rechtlichen Bestimmungen und nach einem Testament, wenn eines vorhanden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Erbrecht tritt erst nach dem Tod des Vererbers ein, deine Eltern können also jetzt verkaufen an wen sie wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gute Idee !!

Du solltest aber wirklich eine Fachanwältin für Erbrecht zu Rate ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann wären deine Eltern schuldenfrei; die Geschwister erben dann natürlich nicht (nach dem Tod der Eltern) da das Haus dann dir gehört; dafür erben sie auch keine Schulden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ihnen das Haus abkaufst und du im Grundbuch stehst dann ist es deins!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?