Kauf eines gebrauchten Mercedes A 200 Automatik Autotronic Baujahr 2009?

2 Antworten

Primär auf das Getriebe:

Das/die Autotronic ist ein klasse Getriebe vom Komfort her. Aber laut Erfahrungen anderer, anfällig. Achte auf den Getriebeölwechsel. Der sollte alle 60 tsd km erfolgt sein. 70 oder 80 tsd sind auch okay, aber 180 tsd ohne Wechsel wären es nicht.

Das Getriebe ist sehr unauffällig. Du darfst nichts merken. Wenn du von 1xxx umdrehungen reintritts, muss es sofort die Drehzahl erhöhen ohne zu Rucken.

Es darf beim Wechsel zwischen den Schaltstufen nicht ruckeln oder krachen. Von P in R, N oder D darfst du akustisch nur den einrastenden Schalthebel wahrnehmen.

Auch auf Geräusche oder ähnliches achten.

Die A und B-Klasse T245 und W169 sind grundsätzlich solide ab Mopf (2008).

Ansonsten halt auf gängige Dinge achten. Auch Bremsen kosten Geld. Im Bestfall sind die noch nicht komplett verschliessen.

Motor oder Getriebelager scheinen gerne mal fällig zu werden. Das weiß ich zumindest vom M266 2l Benzin-Motor. Eher Motorlager. Hörst du aber. Vibriert der Wagen auffällig im Stand, können die Lager fällig sein. Kostet aber nicht viel.

Im Stand? Probleme am Motor kann man mit einem Motorwechsel lösen. Es gab auch Rost an der Karosserie im Bereich der HA Aufhängung. Am besten von unten ansehen. Probefahrt ob er mir zusagt und mit frischem TÜV kaufen. 10 Jahre alt, dann maximal 15% vom Neupreis. Über 100000km zu 10% tendieren. Winterreifen vorhanden? Wären zusätzliche Ausgaben. Für den Satz gebraucht maximal 200€.

Was möchtest Du wissen?