Kauf eines Gartens. Welche Kosten muss ich als Käufer tragen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du mußt wahrscheinlich, neben den Notarkosten noch die Grunderwerbsteuer und Grundbucheintragung zahlen.

Wieviel das genau ist kann ich nicht sagen.Mehr als 150 - 200 Euro dürften es aber nicht sein.

Außerdem brauchst du Gartengeräte. Aber die kann man sich nach und nach kaufen. Kauf Dir lieber gleich gute Qualität. Der billige Ramsch taugt nichts.

Dumme Frage von mir:Was für einen Garten muss man kaufen?Kenne das nur,das ein Garten z.B. beim Haus dabei isto.ä. oder kaufst du eine Art Schrebergarten?Sch... hab jetzt erst deinen Namen gelesen;))Lach mich weg

Ich kaufe einen Garten am Ortsrand, der nicht zu einem Haus gehört und nicht Teil einer Kleingartenanlage ist.

0
@Halbwissen

Versuch doch das Gebiet als Ausgleichszone für die Natur zu deklarieren,evtl.bekommst du noch Zuschüsse vom Staat und hättest sogar Gewinn;)

0

Was möchtest Du wissen?