Kauf eines 2012er MacBooks sinnvoll?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sinnvoll, Ja.

Ich musste gerade bei meinem die Batterie tauschen lassen. Kostet mit Einbau ca. 180€, das solltest du bedenken.

Selbst einbauen und damit ohne Garantie ca. 100€.

macOS Sierra läuft auch da drauf.

Was viele nicht wissen ist, dass man Hardware Support bei Apple noch 6 Jahre nach dem Bau des Gerätes hat. Also nicht nach dem Kauf.
Z.B. Austausch der Hauptplatine und solche Sachen.

Außerdem weitere 2 Jahre bei den ganzen Resellern wie z.B. Gravis.

Da lohnt sich das schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JohnnyAppleseed
10.07.2017, 12:37

Allerdings bei Gravis ohne Garantie.

Das war nur zum Verständnis, dass man hier immer noch Teile bekommt.

Auch die Hauptplatine. Das ist gegenüber anderen Herstellern unschlagbar.

Bei Windows Computer undenkbar.

0
Kommentar von MrEkko
10.07.2017, 12:46

Oke erstmal Vielen Dank. Aber hat man denn Anspruch auf die Garantie bei Apple wenn man das MacBook garnicht selbst bei Apple gekauft hat? Und 6 Jahre wären bei einem 2012er ja auch nächstes Jahr vorbei.. aber das heißt man hat gute Möglichkeiten das MacBook reparieren zu lassen?

0
Kommentar von JohnnyAppleseed
10.07.2017, 13:00

Wo du es gekauft hast, ist Wurscht.

Kommt sowieso von Apple.

Bei Windowscomputer könnten die von sonstwem kommen.

In der Regel gehen Apple Computer, bis auf die Systembatterie, auch nicht kaputt.

Du schaust oben links beim Apfel von wann das Gerät ist. Ab dann 6 Jahre. Nächstes Jahr ist dann sowieso Schluss. Wobei du Anfang..., Mitte... oder Ende... unterscheiden musst.

Gravis, mein Favorit mit gutem Preis-Leistungsverhältnis, hilft dir dann noch 2 Jahre weitet.

Allerdings kannst du jederzeit und zwar völlig kostenlos zu Apple, einen Termin vorausgesetzt, dein Gerät bei Fehlern an der Genius Bar überprüfen lassen.

Das hatte ich zuvor gemacht, da mein MacBook Pro immer wieder von selbst neugestartet hat und auch von selbst startete, wenn ich das Netzteil ansteckte.

Dabei kamen bei der Überprüfung, bei der sich der Apple Techniker richtig Zeit lies, keine Fehler zum Vorschein.

Deshalb war es so etwas simples wie die Batterie.

Wenn du Glück hast, läuft vielleicht auch später ein neueres Betriebssystem als, Sierra darauf.

0

Das reicht entspannt aus für die Foto und Videobearbeitung in einem gewissen Umfang. Für Office Anwendungen sowie so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich halte es für absolut sinnfrei für über 1.000€ ein 4 Jahre altes Laptop zu kaufen, auch wenn es ein Mac ist...der ist trotzdem 4 Jahre alt! Für 1.000€ bekommst du ein super Laptop, Top-Ausstattung, das dem Mac in vielem überlegen ist, du hast ein nagelneues Gerät, du hast Garantie, du hast eine bessere Hardware..du bist wesentlich freier in der Programmwahl.

Mit OsX ist deine Progammwahl sehr eingeschränkt, du musst utopisch viel blechen für alles...also ich bin ganz klar der Meinung: Macs sind zwar hübsch, aber extrem überteuert, lange nicht so kompatibel, und es sind nur Geräte zum Angeben. Wirklich viel nutzen tun die nicht! Natürlich werden die Mac-Fans auch einen Mac empfehlen, weil die überzeugt sind davon, aber wenn man es nüchtern betrachtet, dann sind diese Geräte wirklich nicht ihr Geld wert. Schon gar nicht ein 4 Jahre altes Gerät für 1.000€!!

Ich kann dir zick Geräte für das Geld zeigen, die besser sind und die sind nagelneu, haben Garantie und alles. Also ich rate dir da dringend davon ab, außer du willst unbedingt einen Mac haben als Statussymbol.

Man muss natürlich dazu sagen: Nicht jede Marke ist natürlich gleich. Sehr viele Marken kann man wirklich in die Tonne hauen, aber es gibt auch Marken, die wirklich mit Apple mithalten können bzw. überlegen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt auch schon viel neuere MacBooks für 1100 Euro.

Die von 2012 kriegt man ja schon für 500.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?