Kauf auf Rechnung betrug?

6 Antworten

Der Provider hat die exakte Wohnadresse der Person, die zu Zeitpunkt X mit einer bestimmten IP-Adresse eingewählt war. Und diese wird auch an die Polizei herausgegeben, sofern ein entsprechender Beschluss vorliegt. Da ist nichts mit "Einwahlknoten".

Außerdem hat der Online-Händler ja die Versandadresse... Da ist die IP-Adresse ohnehin völlig irrelevant.

Wenn das so war, lässt sich das erklären und der Artikel, der auf Rechnung erworben wurde, zurückgeben. Auch sollte der Nachbar Anzeige gegen Unbekannt erstatten - möglichst, bevor er eine Anzeige vom Onlinehändler erhält.

Woher ich das weiß:Beruf – Selbständiger Softwareentwickler und IT-Gründer

Gar nicht.

Das können nur die Behörden mit einem Richterlichen Beschluss.

Wird aber bei so etwas nie passieren.

Vor allem ist das eine rein Zivilrechtliche Angelegenheit, um das Geld wieder zu bekommen.

Wenn dann müsste der "Nachbar" eine Strafanzeige erstatten. Erst dann wird ermittelt.

Auf Gerichtsbeschluss kann der Provider schon sagen, wer diese IP-Adresse zu einem bestimmten Zeitpunkt hatte. Zumindest kann er das für einen gewissen Zeitraum. Aber es genügt ja völlig, wenn man einen Namen und eine Adresse kennt. Wenn die vorgeschriebene Speicherzeit beim Provider abgelaufen ist, dann kann man natürlich nicht mehr feststellen, woher diese Bestellung kam.

Man gibt in der Regel den Namen, die Lieferadresse und den Geburtsdatum ein.

Die meisten Shops fragen dann bei der Schufa nach, ob positive Vertragsinformationen bestehen.

Erst danach ist es in den meisten Fällen möglich, auf Rechnung zu kaufen.

Gibt ein Betrüger die Adresse seines Nachbarn an, so erhält er ja das Paket... der Betrüger würde ja schwer dran kommen.

Ich glaube eher der Betrüger fiel beim Empfang der Ware auf.

Das wird leider oft genug durchgezogen. Die Betrüger wissen genau wann die Post kommt und die wissen auch ganz genau wann wer nicht zu Hause ist.

0
@HarryXXX

Ja, der Nachbarsjunge hat das mal bei meinen Eltern abziehen wollen als die im Urlaub waren. Dummerweise hat er den Boten verpasst und das Paket wurde bei einem anderen Nachbarn abgegeben. Da meine Eltern nie eine Bomberjacke und Nike Schuhe bestellen würden in der Kleidergröße dieses Riesen fiel das recht fix auf - zumal er kein Ersttäter ist.

0

Was möchtest Du wissen?