Katzenzusammenführung wie lange / was tun um es zu erleichtern?

3 Antworten

Ich würde mal versuchen, sie über Nacht nicht zu trennen, dann sind nur die beiden aktiv und du kannst dann doch einschreiten, falls da größere Kämpfe ablaufen.

26

Kämpfe sind an sich normal, es muss regelmäßig abgestimmt werden, wer der Boss ist---- man sieht das auch am Katzenklo: die Katze, die den Kot verbuddelt ist unterlegen...und es ist herrlich zu sehen, wie sich das wechselt- es gibt immer Revierkämpfe...das ist normal- allerdings sollte man schon beibringen auseinander zu gehen- einfach, dass sie merken, dass es nicht "erwünscht" ist... Step by Step

1

Hallo,

ich hab es noch schlimmer erlebt! Mein Freund damals hatte bereits 4 Jahre eine Katze, Freigänger, als sie einen schweren Unfall hatte, hatte er die Idee ein kleines Kätzchen zu holen, dass die evtl. vielleicht lieber zu Hause bleibt bei dem neuen "Freund"! Fehlanzeige! Wir haben es wohl von Anfang an falsch gemacht! Wir trennten beide in separaten Räumen! So hat die neue natürlich ihr Revier gehabt, die alte war kaum zu Hause (hat 24 Std die Möglichkeit rein und raus zu gehen)! So, das erste aufeinander treffe war echt bitter! Denn beiden gehörte ja quasi die Wohnung! Das wurde auch nie besser, die kleine ist auf die große los sobald sie nur in den Raum rein schaute!

Als wir uns getrennt haben und ich die neue (war ja meine Katze) mit nahm und ich sie kurzzeitig bei einem Freund unter brachte bis ich eine Wohnung hatte war alles anders! Mit seinem Kater verstand sie sich von vorn herein blendend!

Als ich sie mit in meine Wohnung nahm hat er für seinen Kater einen kleinen neuen Kater geholt und nicht getrennt, da läuft bis heute alles super obwohl sie beide nicht kastriert sind!

Ich würde sie daher nicht so arg und lange trennen, denn sie müssen sich ja sowieso aneinander gewöhnen! Klar hast du Angst aber der Unterschied von 13 Wochen zu einem Jahr ist jetzt noch nicht soooo arg riesig! Die große ist ja auch noch verspielt!

Also wie gesagt, trenne sie nicht... Wenn du arbeiten bist dann vielleicht ja für ein paar Tage aber ansonsten nicht!

Hey, ich verstehe deien Sorgen... Katzen haben ja Grundcharaktere, wie ich finde und manche passen schwer zusammmen, knuddeln dennoch auch mal miteinder. Wir haben eine Katze und einen Kater (später)- er verspielt, sie Einzelgängerin (weil traumatisiert)...sie gehen sich aus dem Weg, knurren etc, aber liegen dann auch mal zusammen, schmusen und lecken sich... Tu sie zusammen- sie gewöhnen sich aneinander auch wenn sie keine besten Freunde werden... Die Umstellung dauert etwas, aber wag es...die Große hat geschnuppert, schaut sich erstmal alles an und der Kleine ist ein Frechdachs... Vertrau dem instikt der Katzen... Wenn sich serh gezofft wird, dazwischengehen- mit einem eindeutigem NEIN, auseinanderschieben und gehen- undd as immer wieder zu Beginn...

Hab Mut und Vertrauen LG

Hund schnappt, wenn meine Freundin ihn küsst?

Hallo zusammen,

meine Freundin und ich haben uns vor einer Woche einen mittelgroßen Hund (rasse kann nicht bestimmt werden, da sie von der Straße kommt) geholt.

Die kleine ist ca 9 Monate alt, lieb, verspielt, verschmust und dafür, dass sie erst eine Woche hier ist hört sie sehr gut.

Kastriert ist sie auch schon.

Jetzt zu zu meiner Frage:

von mir lässt sie sich von oben bis unten abknutschen ohne Murren oder meckern, wenn meine Freundin das allerdings macht, fängt sie sofort an zu Knurren und hat auch schon nach ihrer Nase geschnappt!

Woran kann das liegen? Und wie werden wir das schnell los? Haben sie bisher immer geschimpft, auf ihren Platz geschickt, und dann ignoriert.

Danke vorab für die Hilfe

...zur Frage

Katzenzusammenführung- klein und groß?

Seit heute morgen hat mein 11 Monate alter Kater ein kleines Kitten als Spielgefährten. Zu Beginn hat alles gut geklappt, kurz beschnuppert, einmal gefaucht von meinem Großen und dann war von seiner Seite eigentlich alles erst mal gut. Die Kleine hat immer wieder angefangen zu fauchen und zu knurren als er sich nur ein bisschen genähert hat. Er lag auf seinem Kratzbaum und hat sie immer beobachten, bei jeden Schritt und Tritt. Jetzt ist es allerdings so, dass mein Großer sich anschleicht, bzw. hinterher hetzt, und sie zwickt (Po, Flanke quasi überall) sie faucht und knurrt dann immer. Kurz nach der Rangelei ist das dann eigentlich alles wieder in Ordnung, also sie bleibt dann höchstens 2 Minuten in ihrem Versteck und kommt dann wieder nach draußen.
Das war meine erste Katzenzusammenführung, habe vorher zwar viiiiiiel gelesen aber man findet ja immer unterschiedliche Meinungen. Deshalb meine Frage: sind das die normalen Revierkämpfe? Oder Spiele? Sie spielen nicht mit Krallen oder angelegten Ohren. Wie sollte ich am Besten weiter vor gehen?

Vielen Lieben Dank für die Antworten!

...zur Frage

Katzenzusammenführung fauchen/knurren?

Hallo zusammen, also heute haben wir eine zweite Katze bekommen. Die erste ist jetzt ca 1 jahr alt und ziemlich eigensinnig und nicht wirklich verschmust. Als wir sie heute zusammengeführt haben fing die ältere zum fauchen und knurren an und liegt jetzt immer erhöht wo oben und beobachtet die Kleine. Die Kleine liegt im Körbchen oder versteckt sich wo, faucht und knurrt aber nicht ist aber noch ziemlich ängstlich. Habt ihr Tipps?

...zur Frage

Zusammenführung 2er Katzen

Hier meine Situation: Ich habe seit 2 Jahren eine BKH. Sie ist sehr lieb. Manchmal etwas scheu. Wenn Besuch kommt, haut Sie ab. Kommt der Besuch Ihr dennoch zu nahe, faucht Sie. Sie hat Ihre Eigenart. Wir dürfen Sie nur streicheln wenn Sie es will.

Aus beruflichen Gründen ist diese Katze nun sehr lange alleine zuhause und das wollten wir Ihr nicht antun. Samstag zog dann ein 13 Wochen altes Kitten bei uns ein. Auch eine BKH. Weiblich. Sehr lieb. Verschmust. Aufgeweckt und erkundungsfreudig. Sehr zutraulich. Überhaupt nicht scheu.

1.-2.Tag: Die große hat nur gefaucht. War zwar neugierig aber Sie war nur am fauchen. Fauchen und weg rennen. Die kleine hat sich dadurch nicht beeindrucken lassen und hat die Wohnung erkundet. Die große faucht gegen uns. Lässt sich gar nicht mehr streicheln und schläft auch nicht mehr bei uns. 3.-4.Tag: Das Fauchen wird weniger. Sie können jetzt auch mal nebeneinander sitzen ohne zu fauchen (aber nur wenn es Leckerli gibt). Sie beobachten sich. Die große schaut immer nach der kleinen und sdchnüffelt alles ab wo die kleine war. Wo früher 20 mal am Tag gefaucht wurde, wird heute nur noch 3 mal am Tag gefaucht. Immer dann eigenetlich, wenn die kleine der großen zu nahe kommt. 5.Tag: Die große spielt wieder. Lässt sich wieder streicheln. Ab und zu faucht Sie noch (eben wenn sie sich zu nahe kommen). Die kleine ist ziemlich treist. Sie benutzt das Katzenklo der großen. Sie friest aus der Schüssel der großen. Sie liegt auf dem Lieblingsplatz der großen.

Irgendwie habe ich das Gefühl das die kleine nicht klein bei geben will. Sie will der Chef sein. Heute hat die kleine schon 3 mal eine gefangen bekommen von der großen. Wie kann ich die große da unterstützen dass Sie der Chef ist? Soll ich die kleine von dem Lieblingsplatz der großen "scheuchen"?

Werden die beiden sich irgendwann verstehen? Wielange wird das dauern? Oder hat das alles keinen Sinn? Heute morgen hat jemand Ihr großes Geschäft ins Wohnzimmer gemacht. Ich würde tippen dass es die kleine war (da die große bei mir im Bett lag). Hört das wieder auf? Will die mir was damit sagen?

LG

...zur Frage

Wie lange dauert eine Gürtelrose ungefähr?

Wie lange dauert das? Weil ich möchte nicht so lange in der Schule fehlen.

...zur Frage

Unsere neue zweitkatze versteckt sich nur?

Hallo, wir haben für unsere kleine miezi einen kameraden gesucht, da sie nicht gerne alleine ist (äußert sich durch ständiges maunzen) und bisher nur ein leben mit anderen Katzen gewohnt war. Sie ist eine 1 jährige sterilisiert kätzin, sehr anhänglich. Wir haben uns für einen kastrierten kater von 2 Jahren entschieden. Wir wussten vorher das er etwas ängstlich ist was fremde menschen angeht.

Naja auf jeden fall kam er heute zu uns. Die beiden knurren und fauchen sich regelmäßig an aber halten distanz. Erstkatze ignoriert ihn weitestgehend bis auf das fauchen. Faucht allerdings vermehrt auch mich an, ist aber sonst nicht ihre art. Zweitkatze versteckt sich vor erstkatze. Er ist den menschen gegenäher aufgeschlossen und lässt sich von uns streicheln, hochnehmen etc. Aber hat angst vor der erstkatze. Er hat noch nicht gegessen, getrunken oder war auf dem katzenklo. Er hält stets Ausschau nach erstkatze. Nun zu meiner eigentlichen frage: Ist das normal? Wie soll ich reagieren?

Wäre wirklich dankbar über vorschläge! :)

LG Selli

...zur Frage
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?