Katzenzusammenführung-Verhalten normal?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, das muss weiter beobachtet werden. Die beiden müssen sich erst an sich gewöhnen. Der Kater muss bereit sein, das Revier zu teilen und die neue muss sich noch "einleben".

Schwierige Situation für beide *g*

Ich würde auf jedenfall 2 Toiletten und 2 Fressplätze anbieten. Damit der "ich lass mir nicht mein fressen klauen" Konflikt schonmal eingegrenzt werden kann.

Gibt den Beiden noch Zeit.

Wir sind vor 1 Monat umgezogen, und unsere Katze hat sich immernoch nicht 100% an das neue Zuhause gewöhnt. Wird aber immer besser und besser. Braucht halt Zeit :-)

Wichtig, beobachten nicht das die sich verletzen wenn die sich mal zoffen. Streit gehört dazu, irgendeiner muss ja der Chef sein ;-)

Lieben Gruß und gutes Gelingen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie bereits auf Deine letzte Frage geschrieben, müssen sich die Fellnasen erst mal zusammenraufen.
Schließlich muss sich die Katze an ihren neuen Lebensraum, und Euer Kater sich an den "Eindringling" in seinem angestammten Revier gewöhnen. Da sind solche Reibereien i.d.R. zunächst an der Tagesordnung, und selbst in ferner Zukunft wird es immer mal wieder Differenzen zwischen den Katzen geben - genau wie auch unter uns Menschen.
Du siehst ja selbst - heute war die Katzenwelt dann schon wieder in Ordnung.

Nach lediglich vier Tagen lässt sich natürlich noch keine verlässliche Prognose über den Erfolg oder Mißerfolg der Zusammenführung treffen, bislang scheint mir das Verhalten Eurer Fellnasen aber vollkommen normal zu sein.

Eingreifen müsstet Ihr - wie gestern schon geschrieben - nur dann, wenn die Raufereien in echte Kämpfe ausarten, bei denen ggf. auch Blut fließt. Danach sieht es bei Euren Samtpfoten aber eigentlich nicht aus.

Du wirst sehen, alles wird gut - es braucht nur Zeit, Geduld und Ruhe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?