Katzenzuhause interessanter machen.

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Gibt es eigentlich nicht, denn ein Spielzeug, das nur rumliegt ist für die wenigsten Katzen auf Dauer interessant. Je nach Alter wäre für Deinen Kater vielleicht ein Kumpel gut, denn zwei Katzen langweilen sich weniger, wenn sie mal alleine zu Hause bleiben müssen.

Falls die Möglichkeit besteht, dass Du ne Katzenklappe einbauen kannst, kannst Du Deinen Kater auch zum Freigänger machen, denn dann sucht er sich seine Kumpels draussen, aber das kommt natürlich darauf an, ob es möglich ist und ob Du in ner eher ruhigen Gegend lebst und nicht gerade an einer viel befahrenen Hauptstrasse oder sogar in einer Stadt.

Ich würde dir, wenn möglich, dringend raten, einen zweiten, gleichaltrigen Kater dazuzuholen, der in etwa den gleichen Charakter hat. Kontakt zu Artgenossen ist für Katzen sehr wichtig, und wenn sie keinen Freigang haben, dann können sie richtig vereinsamen. Zu zweit können Katzen durch die Wohnung toben, miteinander spielen und im Spaß raufen. Das ist eine sehr schöne Beschäftigung für beide! :)

Ein guter Tipp ist es, bereits vorhandene Spielzeuge immer wieder auszutauschen. Nur das Lieblingsspielzeug darf der Kater immer haben, aber vom restlichen Spielzeug verschwinden immer wieder ca. die Hälfte an einem unerreichbaren Ort. Nach einem Monat o.ä. gibst du ihm das Spielzeug zurück, dafür verschwindet jetzt das Spielzeug, das er davor hatte. So ist garantiert, dass er jeden Monat neues Spielzeug hat, denn Katzen erinnern sich nicht über einen langen Zeitraum an einzelnes Spielzeug. Neues Spielzeug ist am Anfang immer besonders interessant.

Meine Mieze kann sehr lange Zeit damit zubringen, zu versuchen, mit den Pfoten ein von ihr besonders begehrtes Leckerli aus etwas herauszuangeln. Wenn du zum Beispiel ein Leckerli (das gut riecht) in eine leere Klopapierrolle tust und diese dann an den beiden offenen Seiten mit Klebeband zuklebst, dann kleine Löcher hineinstichst und es der Katze gibst, dann ist sie lange beschäftigt, die Rolle aufzubeißen. Oder du tust Leckerlis oder Spielzeug in einen Karton und schneidest Löcher in den Deckel - die Katze muss nun mit der Pfote danach angeln oder den Karton umwerfen.

Solche Spiele, bei denen Katzen arbeiten müssen, um an eine Belohnung zu kommen, halte ich für sehr sinnvoll. Die Katze ist beschäftigt und hat ein Erfolgserlebnis, wenn sie an das Leckerli gekommen ist.

LG

sofern er noch jung ist definitiv noch ein kater. was du da beobachtest sind die folgen von langeweile und einsamkeit, was man prima beenden kann indem man ihm einen freund schenkt... katzen sind keine einzelgänger und leiden allein sehr wie du grade merkst. in reiner wohnungshaltung gehört zur artgerechten haltung einer katze immer eine zweite katze dazu..

ansonsten google mal nach fummelbrett.

unbelebte spielzeuge sind für die meisten katzen die ich kenne langweilig, eben weil sie unbelebt sind.. ausnahme alles was nach baldrina (bzw katzenminze) riecht

Mein Kater ist auch alleine und naja er brauch eigentlich nichts er geht in den wald oder weiß ich was er macht und wenn ich zu ihm gehe schmust er

Verstecke irgendwo in der Wohnung ne Katze, das hilft sicher ;P

Was möchtest Du wissen?