Katzenzüchterin will mehr Geld für eine Katze, die jetzt doch nicht kastriert wird. Wie stehen die Chancen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die Katze kam Tage lang nicht unterm Schrank her und ist auch immer noch sehr ängstlich und verunsichert

Das ist auch völlig normal, schließlich war das eine vollkommen neue Umgebung mit fremden Menschen.

weshalb ich einen jungen Kater geholt habe

Das ist gut, denn Katzen sind keine Einzelgänger. Sie brauchen Artgenossen.

Nachdem ich der Züchterin Bilder von ihm geschickt habe, schlug sie vor,
die beiden zu paaren, was für ein tolles Erlebnis das auch mal wäre

Welche seriöse Züchterin schlägt denn anhand eines Bildes einem totalen Anfänger vor zwei Katzen zu verpaaren?!

Ich habe bei der Züchterin allerdings einen Vertrag unterschrieben, der
unter anderem auch besagt, dass ich die Katze zu einem bestimmten Datum spätestens kastrieren lasse.

Kastrieren ist auch wichtig!

und habe mir überlegt, das wirklich einmalig zu machen und danach beide kastrieren zu lassen, damit sie raus können

Nein, verpaare keine Katzen einfach so. Es gibt genügend Katzenenlend auf dieser Welt, auch in Deutschland. Jeder, der sinnlos vermehrt (oder auch züchtet), trägt dazu bei, neue potentielle Tierheimkandidaten zu erschaffen und anderen Tieren eine Chance auf ein neues Zuhause zu nehmen.

Noch dazu bedeuten Rolligkeit, Deckakt, Trächtigkeit und Geburt für eine Katze Stress, Qualen, Schmerzen und vor allem das Risiko, dass sie und/oder ihre Kitten das nicht überleben.

Diese "Züchterin" ist einfach nur unseriös.

Lass sowohl deine Katze als auch deinen Kater kastrieren (mit 6 Monaten).

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich liebe kleine Katzen!!!!! Dennoch würde ich aber NIEMALS absichtlich welche in die Welt setzen, und wenn ich das schönste Zuchtpaar dieser Erde hätte.

Natürlich ist das eine tolle Erfahrung, aber Du bist sicher noch nicht so alt, daß Du nicht irgendwann vielleicht doch in diesen "Genuß" kommen wirst. Für Deine Katze ist das der absolute Streß, sowohl der Deckakt wie auch die Schwangerschaft, die Geburt und auch die Aufzucht der Kleinen. Du hast keine Garantie dafür, daß die Kleinen absolut menschenbezogen sind, wenn die Mutter sich schon nicht darauf einläßt. Die Kinder lernen deren Verhalten. Bei übermäßigem Streß kann die Katze sogar ihre Kinder töten.

Mal abgesehen davon, bist Du kein Züchter, und die Frau, von der Du die Katze hast, offensichtlich auch nicht, zumindest nicht seriös. Ich würde sie eher als Vermehrerin bezeichnen. Gerade Rassekatzen haben bestimmte Erkrankungen, um rassetypisch zu züchten, mußt Du einem Verein angehören und ganz bestimmte Bedingungen erfüllen. Das alles hast Du nicht.

Du hast noch nicht einmal die Geduld, eine ängstliche Katze zu ertragen. Entschuldige, das ist nicht böse gemeint. Viele Katzen brauchen sehr lange Zeit, um zutraulich zu werden, manche werden es nie. Meine letzte kleine Katzem, in Spanien von der Straße gelesen, hat mehr als 10 Jahre gebraucht, um sich anfassen zu lassen.

Und dann: Katzenzucht kostet Geld, die bringt keines. Wenn Du wirklich vernünftig züchten willst, mußt Du Deine Katzen nur geimpft, entwurmt, microgechippt abgeben, da sind weder Futterkosten noch evtl. anfallende Gelder für den Tierarzt berechnet. Und dann: Kannst Du garantieren, die näcnhsten 20 Jahre jedes einzelne Katzenkind zu kontrollieren? Sicherzustellen, daß auch deren evtl. "weil es ja so schön ist"-in die Welt gesetzten Kinder wieder Kinder bekommen?

So lange noch eine Katze, egal welcher Rasse, und da schließe ich auch die Hauskatzen mit ein, im Tierheim sitzen muß, ist jedes neu in die Welt gesetzte Kätzchen eines zuviel.

Also bitte, vermehre nicht, sondern kümmere Dich vielmehr darum, daß die Kleine sich bei Dir wohl und geborgen fühlt. Das ist mehr, als Du für jede kleine noch nicht geborene Katze tun kannst.

Im übrigen sind Verträge, bei denen die Katze bis zu einem bestimmten Tag kastriert sein muß, rechtlich durchaus bindend. Viele Züchter verfahren so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von redford1
12.07.2016, 17:48

Ich habe nicht nach deiner Meinung gefragt. Nicht ein einziges Mal. Und dumm bin ich auch nicht. Hätte ich die Geduld nicht, sie zu 'ertragen', wie du es nennst, dann wäre sie längst nicht mehr bei mir, sondern im
Tierheim. Es ging lediglich darum dass mir ganz andere sachen über das Tier erzählt wurden.

0

Nun, du bist an ne Züchterin geraten, die versucht dich zu melken. dennoch: der höhere Preis ist völlig normal. Zuchtkatzen, (auch bei planloser Vermehrung) kosten bis zu dem doppelten. Du wirst ein Liebhabertier haben, und einen entsprechenden Vertrag unterschrieben haben.

Das ist keine Frechheit sondern das normale. Und zeigt deutlich, wie gut du dich mit Zucht und den dazugehörigen Gepflogenheiten auskennst.

Was allerdings ne Frechheit ist, ist das Verhalten der Züchterin. Die Katze sie kastriert sein, wenn sie als Kastrat verkauft wird, und erst den Mund wässrig machen und dann dir habs aufhalten.. das geht gar nicht

Weißt du, woran du erkennst, dass eine Katzenmutter nach der Geburt ne gebärmutterentzündung hat (kommt vor, weil dann der Muttermund offen ist, und Keime eindringen können), und sofort ärztliche Hilfe braucht? Und zwar bevor die Katze zusammenklappt? 

Katzenzucht ist eine enorme Verantwortung. Unter Umständen extrem teuer und erfordert viel Wissen. Highlander müssen zB auf hcm und pkd getestet werden, bevor sie sich fortpflanzen. Das sind Erbkrankheiten, die bei der Rasse oft vorkommen, und nur die Tests stellen gesunde Kitten sicher.

Du solltest auch im Falle des Falles ne Handaufzucht machen können. Sprich 2 Monate rund um die Uhr zuhause sein. Und wenn 400 Euro mehr ein finanzielles Problem sind, solltest du es ganz lassen. Du solltest problemlos 1000 Euro in einen großen Wurf investieren können, und  nochmal dieselbe Summe für Notfälle herumliegen haben. ein Kaiserschnitt nachts am WE kommt leicht in diese Größenordnung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Fehler war, das du für viel Geld und wahrscheinlich ohne Papiere eine Katze gekauft hast und auch den Passus in dem Vertrag unterschrieben hast. Wenn du die beiden decken lässt , kann es dir passieren, das 6 Mischlinge dabei herauskommen. Die Tierheime sind voll von süßen Kitten, die nachher keiner haben will. Die Dame scheint genau zu wissen, wie man an anderer Leute Geld kommt und erspare dir und deinen Katzen die ganze Sache, denn Kitten aufziehen, Tierarzt, Vermittlung ec. sind purer Stress und lass dir von dieser Frau nichts anderes einreden, notfalls mit Hilfe eines Anwalts, da sie ja die Katze als kastriert angeboten hat.

Das Einzige, wo sie nichts dafür kann, ist das die Katze am Anfang scheu war, das ist auch ganz normal, jemand mit Katzenerfahrung weis das, doch sie nutzt deine Unerfahrenheit und Gutgläubigkeit schamlos aus, also lass dir nichts gefallen und vor allen Dingen kastrieren lassen und nicht vermehren, bloß weil das so toll ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von redford1
12.07.2016, 19:37

Papiere habe ich und sie ist auch nicht einfach nur scheu, eher traumatisiert.

0

Bitte lass die Katze kastrieren, es gibt so viel Katzenelend. Alles nur wegen dem Nichkastrieren.
So viele gute Hände, in die man all die Katzen geben kann, gibt es nicht. Es ist verantwortungslos, Katzen zu vermehren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von redford1
12.07.2016, 17:44

Ich hab nicht gefragt wie andere Leute es finden wenn ich mache ;)

1
Kommentar von redford1
12.07.2016, 17:44

*wenn ich es mache

0

Da bist du aber sehr reingefallen. Warum kaufst du bitte eine Katze um 450€?
Es gibt so viele private Menschen die gesunde Katzen herschenken. Aber gut. Nein die Katze würde gekauft warum solltest du jetzt noch was zahlen? Du darfst mit ihr machen was du möchtest. Ich würde dir empfehlen die Katze gleich zu kastrieren, sie also nicht paaren, da sie dann immer verspielt bleibt. Zu mindesten die meisten. Aber was würdest du dann mit 6 weiteren Katzen machen? Hast du überhaupt Erfahrung was Katzen angeht? Eine Katze braucht außerdem paar Tage bis sie sich an die neue Situation gewöhnt. Es gibt jedoch auch schüchterne Katzen. Ist vom Charakter abhängig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du einen Nachlass dafür bekommen hast, dass Du die Katze kastrieren lässt, dann ist der natürlich hinfällig, wenn man die Katze decken lässt. Das Geld wäre also völlig zu recht zu bezahlen.

Dass sie nicht so anhänglich ist wäre ein Mangel. Dafür kannst Du Minderung, Nachbesserung oder Umtausch verlangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von portobella
12.07.2016, 18:02

Nein das ist kein Mangel, es handelt sich hier um ein Tier und nicht um ein Auto und niemand kann voraussehen, wie es sich verhält und entwickelt.

0
Kommentar von palusa
12.07.2016, 19:33

Katzen, die in einer fremden Umgebung sofort selbstbewusst herumlaufen, sind die absolute Ausnahme. Erst einmal für einen bis 5 Tage weg zu sein, ist völlig normal.

Ist typisches Katzenverhalten ein Mangel für eine Katze?

1

Wann ist den das Datum wann die Katze spätestens kastriert sein muss ?? Ich rate dir lass dich auf diese Frau nicht mehr ein.. Kastrier einfach deine KatzeN und dann bist du sauber aus dem Vertrag raus ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von redford1
12.07.2016, 16:13

Aber ich möchte sie ja noch nicht kastrieren, wegen eines Wurfes, den ich gern hätte. Sie hat das ja selbst vorgeschlagen und verlangt nun Geld dafür

0
Kommentar von Kopfx
12.07.2016, 16:16

Du hast die Katze abgekauft.. In eurem vertag steht ja nichts von Geld Abgabe eines Wurfes ;) von daher hat sie überhaupt nichts mehr mit der Katze mit zu tun.. Aber um auf die sichere Seite zu sein frag mal am besten beim Anwahlt oder informiere dich bei einer anderen SERIÖSEN Züchterin

1
Kommentar von Kopfx
12.07.2016, 16:20

Hast du sowas schriftlich?? Dann könntest du sowas vorlegen wenn irgendwelche schriftliche Schritte auf dich zu kommen.. Immerhin hat sie dir jetzt die Flausen im Kopf getan jetzt einen Wurf zu bekommen.. Wenn du die Katze nicht kastrieren lässt ist es von deiner Seite aus das du dich nicht an dem Vertrag hälst und somit den Vertrag brichst.. Was mir noch spontan einfällt; nicht das es eine linke Masche ist und sie somit nur von dir Geld kassieren wollte und da du dich nicht an den Vertrag hälst somit das Geld kassiert und deine Katze zurück verlangt.. Pass lieber auf und lass den quatsch mit dem Wurf.. Die will dir nur Geld zocken

0

Kastriere deine Katzen und aus die Maus! Eine Schwangerschaft ist wirklich nicht notwendig, es gibt genug Katzenelend auf der Welt!

Lg,
Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?