Katzenschnupfen,Hilfe

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hier würde ich an deiner Stelle unbeingt in die Tierklinik fahren.

Der braucht wahrscheinlich irgendwas zur Immunisierung und da wird Pulsatilla nicht ausreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das einzige was mir noch einfiele wäre ein abstrich zur genauen erregerbestimmung und evtl einer gezielteren behandlung. aber chronischer schnupfen ist kaum heilbar..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Googel mal Katzenschnupfen + MMS, da findest Du Erfahrungsberichte und Hinweise auf andere Mittel, die evtl. auch helfen. MMS hilft auch bei Haustieren (nur korrekt angewendet natürlich!), aber man muß darauf achten, Weinsäure oder ggf. Salzsäure als Aktivator zu bekommen, mit Zitronensäure aktiviertes MMS rühren Katzen nicht an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von October2011
02.11.2012, 13:46

MMS ist nichts anderes als Chlorbleiche! Damit kann man gut hartnäckige Flecken aus Kleindung bekommen oder ein Schwimmbad desinfizieren.

Als Reinigungsmittel hat es einen Kindersicheren Verschuß und Warnhinweise auf der Flasche!

Es ist kein Medikament und sollte keinesfalls einem Menschen oder einer Katze verabreicht werden!

Das Zeug ist gefährlich und es gibt keine Belege dafür, dass es tatsächlich Krankheiten heilen kann. Der "Erfinder" von MMS ist noch nicht einmal ein Mediziner!

http://scienceblogs.de/mutterwitz/2010/09/13/chlorbleiche-trinken-ist-ungesund/

0

Leider gibt es bisher noch keine andere Lösung. Wenn er an einer chronischen Herpesvireninfektion leidet, kann sich das immer wieder durch den Schnupfen bemerkbar machen. Das ist bei unserem Kater genauso. Bei ihm verstopft gelegentlich mal ein Nasenloch, dann geben wir ihm immer Augentropfen. Aber ganz gesund wird er wohl nie werden. Und er hat die Herpesviren von seiner Mutter vererbt bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht eigentlich mit Homöopathischen Mitteln recht gut, aber er trägt es in sich und wird es auch nicht mehr los.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tritrop
02.11.2012, 09:00

Welche Mittel geben sie denn?

0

Ja, diese Krankheit ist eine Pest für Katzen. Viele sterben leider daran, weil sie kaum heilbar ist. Vielleicht wechselt ihr probehalber mal den Tierarzt. Einem anderen fällt vielleicht etwas anderes ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?