katzenminze :3 - nur ganz normaler tee oder droge?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hildegard von Bingen setzte pulverisierte Katzenminze bei unaufgebrochenen Skrofeln (d. h. Skrofulose) am Hals als Brotaufstrich, Mus oder Kuchen ein. Bei aufgebrochenen Skrofeln empfiehlt sie die frischen Blätter als Umschlag.

1735 schrieb K’Eogh im „Irish Herbal“ über die Nepeta: „Es fördert Harnlassen und Menstruation; es treibt das totgeborene Kind aus; es öffnet Verstopfungen in Lunge und Gebärmutter; es ist gut bei inneren Quetschungen und Kurzatmigkeit“ [4]. Nepeta enthält die ätherischen Öle Citral, Citronellol, Geraniol Limonen, Nepetalacton und Spathulenol[5] und Gerb- und Bitterstoffe. Als Tee wirkt Katzenminze harntreibend, menstruationsfördernd, abtreibend, krampflösend und fiebersenkend. Außerdem soll sie gegen Brechdurchfall wirken und mit Salz vermischt und roh oder gekocht gegessen gegen Würmer helfen.

Nepeta wirkt auch gegen Mücken Gelbfieber-Moskitos. Bei den Tests wurden jeweils 20 Moskitos in große Glasröhren gesteckt, welche auf einer Seite mit unterschiedlich hohen Nepetalacton-Dosen behandelt waren. Nach Ablauf von zehn Minuten befanden sich nur noch etwa vier bis fünf Moskitos auf den mit Nepetalacton behandelten Seiten. Versuchsweise wird Nepeta zum Schutz von Stallkühen gegen Insektenbisse eingesetzt.[6]

Des Weiteren ist eine leicht euphorisierende Wirkung bekannt.** Geraucht** kann Nepeta cataria halluzinogen wirken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://www.gutefrage.net/frage/frage-zu-katzenminze

Es hat auch für den Menschen eine berauschende Wirkung, es wird aber auf die Dosierung ankommen. Griechischer Bergtee hat, stark gebrüht, auch eine leicht berauschende Wirkung (Eigenerfahrung als ich mal etwas zu viel Teeblätter in der Kanne hatte).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?