katzenmilch für kätzchen?!

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Das ist eine reine Geschäftssache. Den Leuten wird suggeriert, dass Katzen Milch trinken (in jedem Bilderbuch kann man sehen, wie Katzen Milch schlecken) Katzen sollen aber nur Wasser trinken. Milchzucker mögen sie aber gerne, das ist in vielen Leckerlis dabei um sie anzulocken.(Wahrscheinlich auch in der sog. Katzenmilch) Ist aber auch nicht ganz gut für Katzen und sollte nur ganz selten gegeben werden.

katzen schmecken das "süsse" nicht. das ist das fettige, was sie mögen...

0

Weil da Zucker din ist, schadet es dem Kätchen eher. Gib ihr als leckerli ab und zu etwas Ziegenmilch, die vertragen die Kätzchen gut und schmeckt Ihnen auch. Dieses gane Katenmilchzeugs schadet nur und ist auch nicht als Getränk geeignet. Eigendlich reicht Wasser vollkommen aus.

Hallo, Tuma1 hat vollkommen recht. Unsere Katzen bekommen dreimal tgl. einen Teelöffel Katzenmilch. Allerdings gibt es Katzen, die auch bei dieser Milch Durchfall bekommen können. Das solltest beobachten und dann darf es keine bekommen!! Ansonsten immer ausreichend Wasser zur Verfügung stellen, denn die Milch ist tatsächlich ein Nahrungsmittel, aber wenn Du sie nicht massig gibst, dann ist es ein Leckerli. Katzen naschen auch gerne und wir verwehren uns ja auch nicht die Schokolade usw. Bei allem Gemeckere von anderen, es geht hier um Katzenmilch und nicht um Kuhmilch, Sahne usw. Ich denke, das Kyraa sich Gedanken gemacht und deshalb diese Frage gestellt hat. Noch eins: nierenkranke Katzen oder wenn andere Verdauungsorgane (Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse, Darm etc.) erkrankt sind, dürfen natürlich auch keine Katzenmilch bekommen. LG MS

Katzenmilch ist lactosereduzierte Milch meist mit Zusatz von Vitaminen und Mineralien und eher als Mahlzeit anzusehen. Die Katze ist mit 6 Monaten entwöhnt und kann sich von Fleisch ernähren. Als Getränk sollte sie Wasser haben. Dennoch bin ich der Ansicht, dass ein Schälchen Milch ab und an nicht schadet. Meine Katzen lieben sie auch und bekommen sie relativ regelmäßig z. B. zum Frühstück. Manche Katzen können aber auch Katzenmilch nicht vertragen und bekommen Durchfall davon. Darauf solltest Du achten.

Nromale Milch ist nicht gut für Katzen, die vertragen sie nicht. Meist bekommen sie davon Durchfall. Du brauchst aber auch keine Katzenmilch kaufen. Denn Milch ist kein Nahrungsmittel für Katzen. Denen genügt Wasser vollkommen. In der freien Natur kommen sie auch nicht an Milch heran, es sei denn, der Mensch stellt sie irgndwohin oder z. B. Bauernhof, dass vom Melken noch irgendwo etwas zu finden ist.

warum gibts für uns menschen soviel süsses ? unnötig und macht dick. so ist es mit der katzenmilch eben auch, eben überflüssig, aber leider gewöhnen sich die mit der zeit darann. bei den kleinen könnte die ganze sache gewaltig nach hinten los gehen - flattermann- und das mus nicht sein. lieber normale milch, verdünnt mit reichlich wasser und das schmeckt denen genau so gut, aber bitte bei der kleinen noch nicht so viel, lieber nur wasser, wäre besser.

also eigentl is kuhmilch ni gut weil katzen keine lactose oder milchzucker oder so verdauen könn aber wir haben seit ich denken kann (auf dem land) so oft viele katzen eghabt u die ham alle kuh milch bekomm u denen gings nie schlecht, geb meiner auch manchmal milch, hab jetz auch durch zufall katzenmilch bekomm u versucht auch die trinkt sie gern aber einentl liebt jede katze jede art von milch. ich würde probieren was sie am besten verträgt

Normale Milch ist wegen dem Laktosegehalt nicht gut für Katzen. Die Katzenmilch die man kaufen kann ist nur um Geld zu machen gut, denn keine Katze braucht Milch! Milch ist auch kein Getränk sondern NAhrung für Tiere. Lass die Finger davon. Du kannst wenn du magst deiner Mitz 1x die Woche als Leckerlie ein bischen Kondensmilch anbieten, aber nur als Leckerlie

Wenn Du es bereits ausprobiert hast und sie es mag und kein Durchfall oder so bekommen hat, kannst du ihr die weiter geben. Habe meinen am Anfang auch immer Katzenmilch gekauft und es hat ihnen auch geschmeckt, irgendwann hat mein Tierarzt aber auch gesagt das man das nicht unbedingt machen muß. Die Katzenmilch gibt es vor allem da einig Katzen eine unverträglichkeit gegen die normale Kuhmilch haben. Wenn dies nicht der Fall ist kann man also auch normale Kuhmilch geben. Meine beiden trinken nun Kuhmilch, denn sie vertragen sie gut. Einziger unterschied bei den beiden, mein Kater trinkt sie so ganz normal, meine Katze masg es lieber wenn ich einen kleinen Schluck Wasser dazugebe (sie mag es lieber etwas dünner).

mekrst du eigendlich nicht das du deinen Katzen damit nix gutes tust??? Auch wenn du glaubst das sie es vertragen, ist es nicht gut für sie. In einigen Jahren kann es dir auch passieren das du bereust es ihnen regelmäßig gegeben zu haben, denn spätfolgen sind nicht selten.

0
@stef1601

Dh Stef. Und noch anbei. Für ALLE Katzen ist Milch nicht gut. Nicht nur für EINIGE. Und in Dosenmilch ist so dermaßen viel Fett...also auch nicht gut. KEINE KUHMILCH FÜR KATZEN!!! Katzen brauchen keine Milch. In der Natur bekämen sie auch keine. Wasser reicht voll und ganz. Freu dich schonmal auf die Spätfolgen. Arme Tiere...Man man, warum gibt es nicht wirklich einen Führerschein für Tierhalter...

0
@Katzenkind88

Natürlich ist Dosenmilch auch nicht gut, wegen dem Fettgehalt!!! Ganz klar, aber mal nen schluck in der Woche ist immer noch besser als diese blöde Katzenmilch. Ich sehe immer mal wieder Leute die 10 solcher Pakete kaufen...da krieg ich die Krise. Manche Leute wollen es aber auch nicht verstehen und dieser Führerschein wäre ja mal ne tolle Sache

0
@Katzenkind88

Nun übertreibt mal nicht. Kuhmilch enthält Proteine, Fett und Kalzium und kein Gift. Es gibt in der Tat Katzen, die Lactose vertragen und somit keinen Durchfall davon bekommen. Spätfolgen nach den Genuss von Milch sind auch bei Katzen nicht bekannt. Es sei denn, man würde sie ausschließlich davon ernähren, aber davon redet hier ja keiner.

0
@Tuma1

ohja, du hast ja ne Ahnung von Katzenernährung: Respekt°

0
@Tuma1

Schön das du das weißt und ich anscheinend keine Ahnung habe obwohl ich bei einem Tierarzt arbeite tuma;) Katzen haben von Natur aus nicht das Verdauungsenzym Laktase. Und das hat JEDE Katze nicht. Natürlich vertragen es manche Katzen in minimalen Mengen, trotzdem sollte man trotzdem keine Milch verarbreichen, weil dennoch Spätfolgen in Form von Darmerkrankungen auftauchen können. Egal ob sie es in dem Moment augescheinlich vertragen.

0
@Katzenkind88

Und ich als Züchter habe natürlich auch keine Ahnung, Katzenkind88: wir zwei sprechen hier gegen eine Wand. Schade das sich manche Leute nichts sagen lassen können und immer meinen sie haben Recht.

0

Sagen wir es mal so, es ist unnötig wenn die Katze bereits Nassfutter/Trofu zu sich nimmt. Ich musste eine Kitte aufziehen, da ist das was andres. Aber selbst dann kauft man nicht die von Whiskas oder so;) Also generell ist das Quatsch. Genau wie Katzenwasser oder Leckerlis in denen Unmengen Zucker drin ist. Ist alles nur Geldmachereri.

Diese Milch wovon wir hier sprechen ist nicht für die Aufzucht von Kitten geeignet. Egal von welcher Marke. Kittenaufzugsmilch ist etwas anderes.

0
@stef1601

Ja schon klar. Sag ich doch. Ich meine ja nur, das es dann auch "katzenmilch" ist. Aber halt nicht die aus dem Supermarkt.

0
@Katzenkind88

Wollte das nur klarstellen, weil es nicht ganz deutlich rüberkam. Nicht das jemand auf die Idee kommt diese Milch zur Aufzucht zu benutzen.

0

Weil jeden tag welche aufstehen die da viel Geld für ausgeben. Der Katze genügt Wasser!

genau! DH

0

die Industrie will an dein Geld , deshalb gibt es Z.B. Katzenmilch

Geldmacherei. Aber unsere hat es auch immer mögen, und ab und zu bekommen.

warum gibt es Zigaretten/Alkohol zu kaufen? obwohl die doch süchtig machen und Krebs auslösen?

Die Katzenmilch ist eine Erfindung der Industrie, dem Kunden noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen (für unnützes)

Was möchtest Du wissen?