Katzenmädchen nicht sterilisiert schlimm?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nun sie wird rollig werden. Im Klartext heißt das dass sie eine Woche durchgehend schreien wird, Tag und Nacht. Evtl auch markieren, dir Weibchen markieren auch und das bevorzugt während der Rolligkeit

Es kann zu Stress zwischen potenten und kastrieren Tieren kommen

Auf lange Sicht stellen Rolligkeiten ein Gesundheitsrisiko dar. Sie Sexualhormone heben die Wahrscheinlichkeit von mammatumoren, Spruch Krebs in Gebärmutter und Eierstöcken. Es kann auf Dauer zu Gebärmutterentzündungen oder dauerrolligkeiten kommen, im letzteren Fall hört sie gar nicht mehr auf rollig zu sein

Rolligkeit ist kein schöner Zustand. Die Katze ist gestresst, frisst und schläft meist nicht richtig

Sie sollte schnellstmöglich kastriert (nicht sterilisiert) werden

Für den Moment heißt es nur dass die Zusammenführung etwas holpriger werden könnte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst damit rechnen, dass sie, sobald sie rollig wird, entweder die beiden (!) anderen Katzen furchtbar nervt, so dass sie sich evtl. dann nicht mehr vertragen, oder dass sie entwischt (Katzen sind da sehr erfinderisch und geschickt). Wenn sie einfach damit zufrieden sit, die beiden anderen Katzen "anzumachen", und zum Ende der Rolligkeit wieder wie immer ist, hast Du eben 2 mal im Jahr das "Theater", und meistens so 6 Wochen nach der Rolligkeit noch mal eine. Oder eine Scheinträchtigkeit, kommt ja bei Katzen auch vor.

Probier es halt aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit gesundheitlichen Folgen kannst Du rechnen, wenn Du sie nicht sterilisieren oder kastrieren lässt.
Erhöhtes Risiko an krankhafter Gebärmutter- und Gesäugeveränderung z.B. Tumore oder Entzündungen etc.
Außerdem ist es für die Katzen nicht mal ansatzweise schön rollig zu sein und den Sexualtrieb nicht nachgehen zu können. Wobei der Geschlechtsverkehr unter Katzen mit Schmerzen verbunden ist. Und Mama werden Katzen auch nicht gerne.
Und eine Scheinträchtigkeit kann zu psychischen Problemen führen.

http://www.katzen-fieber.de/katzenhaltung-fehler.php

http://katzenfreunde.bplaced.net/mythen.html


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie wird rollig und ist dadurch gestresst. Die Sterilisation wäre das Beste für das Tier.

L.G. Lilly

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also erstes möchte ich sagen, dass eine Kastration der Katze nicht verhindern kann, dass sie einmal Tumore bekommt. Wenn ich sowas lese, werde ich richtig böse!!! Ich kenne einige Züchter, die ihre Tiere ihr Leben lang intakt lassen (Hunde UND Katzen) und die sicherlich kein erhöhtes Krebsrisiko dadurch haben.

Leider verstehen viele Besitzer das nicht und lassen pauschal ALLE Tiere erst einmal kastrieren. Das ist genau wie BARF nicht die Lösung für all eure Probleme!!!

Ob ihr die Katze kastrieren lassen wollt, müsst ihr entscheiden! Wichtig ist allerdings, dass ihr sie sofort kastrieren lasst, wenn sie nach draußen geht. Es gibt sooo viele Tierkinder die nicht gewollt sind, daher bitte, bitte dann umgehend eine Kastration machen lassen. Wenn du merkst, dass es nicht klappt mit euren beiden anderen, würde ich sie ebenfalls kastrieren lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie wird rollig werden, das kann echt nerven.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?