Katzenklau

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

jetzt kommt mal eine persönliche antwort statt immer nur kommentieren ^^

Du hast ja schon mal mit deinen Nachbarn geredet aber es ist auch immerhin deine katze also sollen deine nachbarn sie dir nicht wegnehmen. du solltest das mit dem allergie weg machen ausprobieren! bei meinem bruder hats ja auch geklappt und der hatte eine ziemlich starke (es war nicht nur niesen aber ich weiß den rest gerade nicht) und wenn es halt besser wird kannst du sie auch in dein haus nehmen. ach ja: wenn du deine nachbarn gleih siehst, sag ihnen sie sollen wenigstens aufhören deine katze zu füttern als wollten sie n braten draus machen denn das ist ja wohl das mindeste was sie machen können wenn sie sich schon so gut drum kümmern!

PS: an alle die jetzt schlechte kommentare schreiben werden: Ihr könnte mich mal! ich muss es nicht wissen wenn ihr was falsch findet das ist eure meinung schreibt die woanders hin! ^^

@Alle Katzenklauer

Wenn jemand Katzen klauen will, dann soll er das in Verbindung mit einem Türkeiurlaub machen!

Da git es genug Streuner, die dringend ein zu Hause suchen! Da können sie dann auch mit Sabber im Mund durch die Pampa rennen, und greifen, was geht. Dann haben sie sogar was gutes gemacht.

Ist besser, als die Katzen aus der Nachbarschaft zu mäßten, bis sie lieber bei demjenigen wohnen wollen, als bei dem Besitzer! Fremde Katzen füttert man nicht um sonst!

Das wollte ich mal gesagt haben... :D

0

Lass mich mal kurz zusammenfassen, ob ich das richtig verstanden habe.

Du bist Allergiker und kannst Dich also nicht wirklich um die Katze kümmern - im Gegensatz zu den Nachbarn, die keine Allergie und wesentlich mehr Zeit haben.

Die Katze ist glücklich, die Nachbarn sind zufrieden - und nur Du bist eifersüchtig und unglücklich, weil Dein Leben jetzt etwas anders wird.

nee, hast Du nicht. Ich kann die Katze nicht im Haus halten, das ist zuviel. Wir spielen viel im Garten, ich bekomme täglich eine Ratte oder Maus geschenkt (freu mich so). Die Nachbarn sind hier frisch eingezogen und füttern das Tier fett. Zeit haben sie mehr, weil ein paar Deppen in diesem Land halt noch arbeiten müssen. Und ja, ich bin unglücklich weil ich auch Gefühle habe.

0

Nun, diese Katze kann man nur verstehen. - Warum hast du denn eine Katze, wenn sie nicht zu dir ins Haus darf? Dann braucht man doch keine. Eine Katze ist ein Familienmitglied, welches auch Menschenkontakt braucht. Ganz logisch, dass sie sich euren Nachbarn anschließt.

Ich habe seit meiner Kindheit eine Katzenallergie und lebe seit 35 Jahren mit Katzen zusammen. Derzeit habe ich vier reine Wohnungskatzen, die nicht minder ihre Haare in meiner Wohnung verteilen ;o) . Weißt du denn nicht, dass sich der Körper an die Allergene der eigenen Katze gewöhnt, wenn er ständigen Kontakt damit hat? Und an einer Katzenallergie stirbst man nicht. Es gibt Symptome, wie Augenjucken, Niesen, Juckreiz... . Dieses Symptome sind für den Anfang ganz einfach mit Antiallergika zu bekämpfen. Und irgendwann wirst du das gar nicht mehr brauchen. - Bei mir ist das auch jedesmal, wenn ich eine neue Katze habe. Nach einigen Monaten wird es immer weniger.

Wenn du Wert darauf legst, dass die Katze zu dir zurück kommt, lass sie bei dir rein, gib ihr in deiner Wohnung zu fressen, und wenn du das tust, dann bitte die Nachbarn höflich darum, das Füttern zu unterlassen, und sich evtl. selber eine Katze zu holen.

Bevor Du was schreibst, solltest Du erst mal lesen worum es geht, bzw. wie ich zu der Katze kam. Das mit der Gewöhnung stimmt, die Symptome sind schwächer geworden allerdings in Grenzen aber Medikamente haben auch Nebenwirkungen. Zum Thema reine Wohnungskatzen das ist für mich Tierquälerei, es ist nicht artgerecht die Tiere einzusperren, Katzen lieben ihre Freiheit und brauchen sie auch. Das sie Menschen brauchen glaube ich eher nicht, Katzen sind sehr bequem und auf ihren Vorteil aus. Wenn Du recht hättest, gäbe es keine Streuner. Deine wären vielleicht auch schon weg, wenn sie könnten!

0
@myerscola

Klar, du musst dich ja irgendwie rechtfertigen ;o) . Meine früheren Katzen waren 15 Jahre lang Freigänger. Sie waren aber komischer Weise nicht weg ;o) . Denn bei mir konnten Sie rein und raus, wie sie wollten, und wurden nicht von mir ausgesperrt.

0

Nun ja, Tiere gehen eben dort hin, wo sie Liebe bekommen, sich angenommen und heimisch fühlen! Im Endeffekt mußt du sie bei dir aufnehmen, was aber leider durch die Allergie nicht geht. Also mußt du sie laufen lassen.

mein bruder hatte auch ne katzenallergie. lass dir doch auch die allergie wegmachen. dauert vielleicht n jahr oder mehr aber beser für die katze oder?

0
@LinaChibi

da habe ich mich irgendwie noch nicht drangetraut, klappt das denn wirklich?

0
@myerscola

ja seine ist schon fast weg. er hat das glaub ich ungefähr 2 jahre schon gemacht aber es funtioniert sinst hätte er ja total niesen müssen als er mit war beim abholen von meiner freundin (sie hat ne katze)

0
@LinaChibi

Ok, nur mit niesen ist es bei mir nicht getan, ist schon etwas schlimmer. Aber danke, ich lese mal im Netz nach.

0
@LinaChibi

Bei mir geht halt die Lunge zu, allergisches Asthma halt, geht dann nur mit Medikamenten wieder weg.

0
@myerscola

oh! und wie schaffst du es dann draußen mit der katze zu spielen? weil dann weniger katzenhaare wegen wind und so sind?

0
@LinaChibi

Immer gleich Händewaschen und es sind natürlich keine Schwebeteilchen in der Luft wie das im Haus der Fall wäre.

0

das Problem bei Katzen ist...sie suchen sich auch Menschen aus die Leckerlies haben und hier sind deine Nachbarn wohl sehr Tierlieb.

Wenn du Pech hast kommt deine Katze bald überhaupt nicht mehr,weil es ihr bei den Nachbarn besser gefällt als bei dir.Das machen Katzen wirklich so und du wirst hier nicht so viel machen können schätze ich außer ein Gespräch mit den Nachbarn suchen, das zu unterlassen.

Aber die haben dein Katze jetzt schon angefüttert und vielleicht hilft ein rigoroser Schritt sie nachts rein zu lassen.So würde ich es machen...denn Katzen sind auch nicht gerne alleine und haben es vor allen Dingen gerne warm.

Bei dir scheint die Katze ausgesperrt und mich wundert eigentlich nicht das sie so reagiert.

Und wenn du eh schon eine Katzenallergie hast, wäre sinnvoll die Katze entscheiden zu lassen bei wem sie wohnen möchte. Aber die Katze hat sich eigentlich schon entschieden.

Rede doch einfach mit den Nachbarn, dass du nicht möchtest, dass sie sie füttern, da sie von dir schon genug bekommt.

Aber eigentlich kann ich die Katze verstehen. Sie möchte Anschluss haben und nicht allein in einem beheizten Haus wohnen. Da du eine Allergie hast, kannst du dem nicht entsprechen. Dann lass die Katze - so schwer es dir auch fällt - bei den Nachbarn!

Sprich doch mal mit den NAchbarn und bitte sie, deine KAtze nicht zu füttern oder ins Haus zu lassen.

Ich finde, es ist das Recht der Katze, sich ein warmes kuschelige Plätzlein zu suchen, wo sie gut umhegt wird, und wo man mit ihr schmust und alles.

Du hast sie da draußen, aber was habt Ihr beide davon???

Tut mir sehr leid, das ist egoistisch, und nicht zum Wohle der Katze. Katzen sind wärmeliebende Tiere, ich merke es jeden Winter, wenn mein Maunzer seine Tätigkeiten draußen einschränkt, und viel lieber mit uns auf der Couch rumlümmelt.

gäb es hier doch bloß LIKE buttons ^^

0

Vollkommen korrekt, liebe Maienblume!

0
@polarbaer64

Ich habe es ja kapiert, zum Wohle der Katze ist sie in einer engen Wohnung einzusperren, da ist es ja immer schön warm.

0
@SophieMarie

zum Wohle der Katze ist sie in einer engen Wohnung einzusperren

Kein Mensch sperrt eine Katze ein. Du hast eine Freigängerkatze, und das ist schön so. Aber du sperrst sie AUS! Und das ist NICHT in Ordnung!

0
@polarbaer64

Also mein Kater darf raus wann und wie er will. Und im Winter mag er lieber kuscheln, und im Warmen sein, das ist einfach FAKT. Das war bei all meinen bisherigen Katzen so.

Deine Katze sucht sich einen Ort, wo sie willkommen ist, wer würde ihr das übelnehmen? Doch nur ein Egoist, dem der Blick für das Wohl seines Tieres fehlt.

NIEMALS würde ich meine Katze aussperren! Da mag das beheizt sein und was auch immer. Wo bleibt der gemütliche, kuschelige Kontakt mit dem armen Tierchen?

0
@Maienblume

Und wenn ich lese, daß Katzen pauschal als "treulos" bezeichnet werden, schwillt mir echt der Kamm!

Eine Katze, die es gut hat, mit einer engen Bindung zum Menschen, würde nicht weiterwandern! Im Gegenteil: Menschen, die wissen, sich auf Katzen einzustellen, können sich vor Katzenberwerbern nicht mehr retten, weil die Tiere spüren, daß sie es dort gut hätten. Und das hat noch nicht mal was mit "anfüttern" zu tun.

0

Was genau ist Dein Problem? Dass Deine Katze sich anscheinend nach einem neuen Zuhause umschaut und guckt wie es ihr beim Nachbarn gefällt? Oder dass sie ihr beheiztes Gartenhäuschen verschmäht und lieber Schmuse- und Spieleinheiten mit Leuten genießt anstatt nach Dir zu jammern? Die Katze ist gar nicht treulos, sie hat wohl nur verstanden, dass mit Dir nicht viel los ist. Und das kann ihr niemand verübeln. Deine Nachbarn klauen Deine Katze auch nicht, sie wird ihnen leidtun, wie sie immer allein im Garten sitzt und keinen richtigen Anschluss bei Dir hat. Irgendwann wird die Katze vielleicht gar nicht mehr kommen, und Du darfst ihr nichtmal böse sein deswegen. Und den Nachbarn auch nicht, denn ich habe ganz genauso reagiert als meine Nachbarin ständig ihren kleinen Kater rausgeworfen hat. Du bist doch sowieso Allergiker und kannst keine Katze um Dich haben, dann freu Dich für sie, dass sie einen liebevollen Ort gefunden hat, wo man mit ihr spielt und sich mit ihr beschäftigt. Was mich stört, ist dass Du Dich augenscheinlich ärgerst über einen Umstand, über den man sich nicht ärgern würde wenn man sein Tier wirklich lieben würde. Nämlich dass Deine Katze ohne Dich wohl glücklich ist. Und das ist keine Tierliebe, das ist Egoismus. Tun kannst Du sowieso nicht viel, außer Deine Katze einsperren und Dich mit ihr zu beschäftigen. Denn freilaufende Katzen wählen ihr Zuhause selbst. Das ist natürlich etwas, mit dem die wenigsten Besitzer wirklich rechnen. Das ist aber die Eigenständigkeit einer Katze.

Tips von einem Katzenklauer, das hat mir gefehlt

0
@LinaChibi

Falsch, ich habe meinen Kater nicht geklaut. Das hatte ich auch gar nicht nötig. Er kam von ganz allein zu uns. Wir wollten ihn gar nicht haben. Aber es war so wie mit allen, die sich selbst entscheiden können: dort musste er von morgens bis abends draußen sitzen, auch im Regen und im Schnee, und bei uns durfte er auf dem Sofa liegen, im Bett schlafen und hatte eine saubere Katzentoilette. Und das gefiel ihm besser als im Schnee draußen allein hocken. Ach ja, und gespielt und geschmust haben wir auch mit ihm.

0
@LinaChibi

Gut das Dir kein Auto zulaufen kann wenn du einen Kanister Benzin hinstellst, sonst würde der Richter Dich nicht verstehen.

0
@SophieMarie

@SophieMarie

Ähhm, hallo? Schonmal daran gedacht, sie ins Tierheim zu bringen, und nach einen Chip schauen zu lassen??

0
@LinaChibi

Wieso? Wir wussten doch woher der Kleine kam. Wir haben damals sogar mit der Nachbarin geredet. Wir sagten sie soll ihn reinlassen und nicht draußen hocken lassen. Wir sagten sie soll sich um ihr Tier kümmern. Und er saß und saß und sie sagte sie will ihn nicht im Haus haben. Warum also den Kleinen ins Tierheim bringen? Da wollte ich ihn lieber. Es steht doch jedem frei sich um sein Tier anständig zu kümmern.

0
@LinaChibi

und irgendwo hat ein kleines Mädchen bittere Tränen geheult weil ihre Katze weg war, Anrufe in allen Tierheimen hatten nichts gebracht.
(natürlich rein hy­po­the­tisch)

0
@myerscola

Ich sag es nochmal deutlich: das war der kleine Kater unserer Nachbarin. Sie wollte ihn tagsüber nicht im Haus und hat ihn in die offene Hofeinfahrt gesetzt. Er war damals 12 Wochen alt und kam von ganz allein immer zu uns. Wir haben ihn rüber gebracht, am nächsten Morgen saß er wieder vor unserer Tür. Und weil Schnee lag haben wir ihn natürlich rein gelassen. Aber er durfte auch wieder gehen. Irgendwann blieb er von allein. Nix Klau, kein weinendes Kind, gar nichts.

0
@Paarthurnax

Meine Nachbarin würde Dir genau das Gleiche erzählen. Du denkst, Du kannst Dir irgendein Urteil erlauben? Erzähl nicht, dass Eure Katze entfremdet worden ist. Wenn es den Tieren gut geht lassen sie sich nicht entfremden.

0
@SophieMarie

SophieMarie: Die einzige, die sich fälschlicherweise ein Urteil erlaubt bist du! Das mag ja bei deiner Katze einvernehmlich gewesen sein. Aber in diesem Fall ist die Sache etwas anders. Der Fragesteller hatte die Katze in einem schlechten Zustand aufgenommen und wieder hoch gepäppelt. Dann aber leider seine Allergie feststellen müssen. Deshalb lebt die Katze in einem eigenen kleine Haus und er spielt draußen mit ihr. Eine Vernachlässigung ist also nicht gegeben. Wenn die Nachbarn verantworungsbewusst mit der Katze umgehen würden, wäre es ja auch noch anders. Aber wenn sie das arme Tier dick füttern, dann ist das falsch verstandene Tierliebe! Des weitern muss man sich fragen, ob die Nachbarn denn die Katze auch wirklich haben wollen - also mit allen Konsequenzen. Oder heißt es dann im Krankheitsfall: Das ist ja nicht unsere Katze. Den Tierarzt muss der Besitzer bezahlen!

0
@tinafritz1992

Es haben noch mehrere Leute hier gesagt, dass die Katze durchaus das Recht hat, sich selbst ihr Zuhause zu suchen. Sie ist ja doch den ganzen Tag im Garten, und uuuh, eine Webcam ist der Katze wohl ziemlich gleich anscheinend. Anstatt also einen Tipp zu suchen, wie man den Nachbarn daran hindern kann sich um die Katze zu kümmern, und das kann man nicht, denn keiner kann mir verbieten, mich mit einer Katze zu beschäftigen die in meinem Garten herumstromert und in mein Haus geht, sollte man sich vielleicht ruhig mit den Nachbarn unterhalten und nach einer Lösung suchen. Im übrigen kann man eine Katze nicht fett füttern. Das Tier frisst wenn es Hunger hat und lässt es, wenn es satt ist. Keiner weiß, ob das Tier jetzt tatsächlich zu fett ist oder nicht. Den Beweis habe ich noch nicht gesehen. Wieso also "armes Tier"? Die Diskussion ist für mich beendet, weil absolut unsachlich. Ach was, das ist ja nicht mal eine Diskussion, das ist einfach nur Frustabbau.

0

wieso fragst du das? ich kann mir das nicht richtig vorstellen ich hatte nie eine katze also frag sowas nicht du kannst es bestimmt auch nicht wissen wie es ist mindesten 2 mal pro woche zu hören: frag doch mal deine freundin (hat 4 meerschweinchen) ob sie dein meerschweinchen vielleich aufnimmt weil ja sonst so einsam ist!

es ist nicht einsam ihm is nur langweilig! man kann sich nich immer rund um die uhr mit dem haustier beschäftigen es gibt noch schule und hausaufgaben, termine...!

0

wen du allergieker bist wieso hast du dann eine katze? wenn man sich nicht genügend um katzen küümmert wird diese den nächst besten zulaufen und du kannst meist nix mehr tun

Die Katze wurden vor 2 Jahren fast verhungert von ehemaligen Nachbarn ausgesetzt und die sind dann weggezogen. Ich habe sie zum Arzt und aufgepeppelt. Bisher hat sie Innenräume sogar im Winter gehasst. Nur beim fressen ist sie halt maßlos und das sieht man halt auch in den letzten 4 Wochen wie sehr sie zugenommen hat. So ein Tier fett zu füttern finde ich auch nicht wirklich fürsorglich, sorry

0
@myerscola

Da hast du natürlich recht. Das tut der Katze nicht gut, wenn sie dick und träge wird. Dann sag deinen Nachbarn, dass sie sich dann auch um die Katze kümmern müssen, z. B. zum Arzt gehen, etc. - und natürlich auch für die Kosten aufkommen. Vielleicht erzählst du noch ein paar "Horrorgeschichten", wie teuer so eine Tierarztrechnung schon mal ist.

0
@myerscola

Wenn dir die Katze noch nicht einmal wirklich gehört, warum machst du dann so einen Aufstand? Wegen den Tierarztkosten, die du bist jetzt bezahlt hast? Katzen sind Eigensinnige Tiere und sie scheint auch beleidigt zu sein, das du dich nicht um sie kümmerst. Sie hat viel durchgemacht und da sollte man froh sein, das sie überhaupt wieder vertrauen zu anderen Personen findet und es sich gut gehen läßt!

0
@Josy25

Wo steht denn, dass sie die Katze vernachlässigt hat? Zeig mir mal bitte genau die stelle wo das steht! gespanntwartend

0

Wenn sie sie dir entfremden (wegnehmen), gilt es als Diebstahl! Habe ein ähnliches Problem mit solchen Leuten. -.-

Wenn die Katze den Leuten zuläuft ist das kein Diebstahl. Nur wenn sie sie dann nichtmehr rauslassen. Wo die Katze hingeht ist ihre ganz eigene Entscheidung.

0
@SophieMarie

Naja, stimmt auch wieder. Ich glaube, wenn Katzen ihre Dosen selbst öffnen könnten, hätte niemand dieses Problem...

0
@Paarthurnax

Es hätte niemand dieses Problem, wenn er vorher überlegen würde welche Tiere er sich holt. Ein Allergiker holt sich eben keine Katze oder wenn eine Nacktkatze, wobei das für mich Qualzüchtungen sind. Aber meine Kollegin ist total glücklich mit ihren zwei. Soll sie, das ist nun einmal Liebe.

0
@SophieMarie

Wer lesen kann ist klar im Vorteil! Wie ich zu der Katze kam steht in diesem thread.

0

Ich würde es mal mit Reden versuchen - also mit den Nachbarn und nicht mit der Katze.

lach, habe ich schon versucht. Die meinten aber ich solle es der Katze sagen, die entscheidet ja wohl selber.

0
@myerscola

Und die Katze?

Was sagt die dazu?

Mmh freu dich doch einfach, dass deine Katze ein zweit Zuhause hat.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass sie sich auch noch von anderen Leuten durch Füttern, streicheln lässt.

So sind sie halt.

0
@myerscola

was für dumme nachbarn!! das is doch deine katze also solln die die in ruhe lassen und aufhören so n schwachsinn zu labern! -.-

stimmt schon das viele andere leute die auch streicheln wenn die mal rumläuft aber das hier is trotzdem blöd

0
@LinaChibi

Klar hat die noch mehr Schnorrplätze, nur die anderen Nachbarn lassen sie halt nicht in ihr Haus.

0

Es ist wichtig, dass Sie die Nachbarn darauf ansprechen.

Zur Not adoptieren die Nachbarn die Katze und Sie holen sich im Tierheim eine neue.

Eine Neue???? Das ist doch kein Gebrauchsgegenstand, das ist ein Tier das ich lieb habe!

0

... Und macht die ganzen Impfungen, chipen, etc.. neu.. Und die Nachbarn haben das Schnäppchen ihres Lebens gemacht..^^

0
@Paarthurnax

Ein Tier das man liebt hält man nicht im Garten, man beschäftigt sich mit ihm, spielt mit ihm, schmust mit ihm und sperrt es nicht aus. Unsere Nachbarin ist damals gekommen und hat zu ihrem Kater gesagt "Komm nach Hause" und er ist mir in den Arm gesprungen! Und sie hat das einzig Richtige gemacht. Sie hat gesagt "Gut, wenn du das so willst, dann bleib hier." Und er blieb.

0
@SophieMarie

Klar, wer seine Katze liebt lebt mit ihr in einer Einzimmerwohnung und macht hier wenig hilfreiche Sprüche.

0
@myerscola

Aus Dir spricht nur Neid und Frust. Kein bisschen Liebe zu Deinem Tier. Du tust mir leid.

0
@SophieMarie

Nein, kein Neid. Wir haben 2 Jahre wunderbar zusammen gelebt und es war alles bestens. Die Katze wollte von Anfang an immer raus wenn sie mal kurz drinnen war und die Hütte hat sie damals begeistert angenommen. Die ist übrigens Luxus pur, inkl. Webcam wo ich schauen konnte ob sie schläft oder rumgeistert weil sie was fressen will. Dann ist mein Garten sicher artgerechter als eine kleine Wohnung. Ich wollte Dich gerne mal sehen, wenn jemand käme der eine größere Wohnung und mehr Zeit als Du hat und sagt, ich nehme die Katze jetzt mit bei mir hat sie es besser. Frust, ja den habe ich weil ich das Tierchen halt auch lieb habe.

0
@SophieMarie

@SophieMarie

Unsere Nachbarin ist damals gekommen und hat zu ihrem Kater gesagt "Komm nach Hause" und er ist mir in den Arm gesprungen!

Sei froh, dass ich nicht der Nachbar war!

Nur weil du vielleicht das bessere Futter gefüttert hast, ist sie bei dir geblieben. Wir plegen unsere Katze auch, so gut wie es geht, Meine Schwester beschäftigt sich täglich mit ihr! Und trotzden haben vor einem Jahr Leute versucht, die Katze bei sich aufzunehmen, nur weil sie zutraulich ist! Und das zu jedem!

Ich kann das echt nicht nachvollziehen, was du gemacht hast!

0
@Paarthurnax

hast du pech! ^^ :P man muss auch mal andere leute die NICHT DEINE probleme haben verstehen können! ne? ;) :P

0
@LinaChibi

Laber doch keinen Quark! Wenn jeder Katzen füttern würde, würden sie täglich die Besitzer wechseln! Genau durch solche Leute wie "SophieMarie" werden viele Leute unglücklich gemacht!

0
@Paarthurnax

Sei vorsichtig mit Drohungen, mein Lieber. Ich hatte gar nichts gemacht. Ich Brauch mir auch nicht so primitiv kommen zu lassen. Les Dir alles mal durch und versuche den Sinn zu verstehen. Der Kater konnte jederzeit gehen. Er wollte nicht. Was hättest Du machen wollen? Lachhaft. Jetzt hab ich aber Angst. Uuuh. Zitter.

0
@SophieMarie

ja weil er bei dir zu fressen bekommt und mehr nicht :P ja du solltest auch angst haben

0

na ja, katzen haben nunmal ihren eigenen willen... da kannst du nicht viel machen, außer den nachbarn sagen, daß sie das bitte unterlassen sollen. Sie ist schließlich deine Katze. Andererseits kann mans der Katze ja nun nicht übel nehmen

Warum kann ich es ihr nicht übel nehmen?

0

Aber Fremde Tiere füttert man nicht! Was denkst du, wie oft Katzen ihre Besitzer wechseln würden, wenn die überall gefüttert werden..

0

Was möchtest Du wissen?