Katzenkenner: Zweite Katze einziehen lassen, wie?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es ist egal ob es ein Männchen oder ein Weibchen ist. Letztes Jahr haben wir zu unserem Kater noch ein Männchen und ein Weibchen dazu geholt obwohl wir eigentlich nur eine Katze haben wollten aber die Geschwister nicht trennen wollten und alle vertragen sich gleich viel.

Du musst dann halt nur gucken dass sie Katzen auch kastriert werden.

Wir haben das so gemacht dass wir zuerst die kleinen Katzen ins Schlafzimmer getan haben und sie dort gefüttert haben während der Große im Rest der Wohnung frei rumlaufen konnte. Die Decke mit denen wie die kleinen Katzen abgeholt haben haben wir ins Wohnzimmer getan damit der Große sich langsam an den Geruch gewöhnt.

Nach einer Stunde haben wir die Katzen generell zusammengelegt aber beobachtet dass die sich nicht angreifen. Es kann gut sein dass die Katze die du momentan hast erstmal sein Revier markieren möchte und mit ihnen kämpft. Solange jedoch nichts gravierendes geschieht lass sie erstmal kämpfen damit klar wird Wer der Boss ist.

Nimm dir aber für die ersten Tage Zeit dass die Katzen erstmal gar nicht alleine sind.

Niemals die neue Katze bevorzugen auch wenn man das unbedingt möchte aber das führt zu noch mehr Streit.

Je nach Katze wird nach ein bis zwei Wochen alles gut und du kannst den normalen Familienalltag freien Lauf lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jessi1223
28.02.2017, 19:23

Okay, danke für die Tipps! 

1

Hallo, 

also wenn dein Kater kastriert ist, ( wenn nicht, solltest du es noch nachholen) ist es in der Regel auch kein Problem einen anderen, kastrierten Kater dazu zuholen. Ich habe allerdings auch Männlein und Weiblein.

Es ist aufjedenfall schon mal richtig, dass du eine 2 Katze holen möchtest und auch, dass sie in etwa dasselbe Alter haben soll. Ich würde warten, bis du umgezogen bist und sich dein Kater an die neue Umgebung gewöhnt hat. Wenn du alles vorerst fertig eingerichtet hast und es nicht mehr so chaotisch ist, kannst du die neue Mieze einziehen lassen.

Wichtig ist, dass du es langsam angehst ! Heißt am Besten zunächst den Zuwachs in einem seperaten Raum alles kennenlernen lassen, dann wenn du merkst, es ist in Ordnung deinen Kater auf dem Arm mitnehmen, festhalten und sich gegenseitig beschnuppern lassen. Da siehst du erste Reaktionen. Ggf. fauchen sie sich an, knurren oder sonst etwas- dann nimmst du bisschen Abstand. Diese Reaktionen sind normal. Wenn du merkst, es bessert sich, kannst du ihn auch mal loslassen, ihn aber immer griffbereit haben. Zwischendurch mal Pausen machen und mit Leckerlies belohnen. 

Manche Katzen verstehen sich von Anfang an , manche brauchen Zeit. Nimm sie dir und du wirst sehen, es wird klappen und die Katzen werden es dir danken einen Kumpel zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jessi1223
28.02.2017, 19:17

 Ja, er ist kastriert 🙂 Danke für deine Tipps! 

0

Katzenmädchen ist sicher besser als 2Katzenjungs ...

Bei jüngeren neuen Katzenmitbewohner gibts noch den "Welpenschutz" als Dämpfer für Streit ... aber letztendlich entscheidet die individuelle Sympathie ... also vielleicht ein Katzenmädchen aus dem Tierheim, die könnte wieder zurück, falls es garnicht zusammen klappt ....

Lass es in Ruhe angehen ... wenn du angekommen bist und auch Ruhe ausstrahlst - gib den beiden viel Platz zum ausweichen .. und lass denen viel Zeit...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jessi1223
28.02.2017, 19:18

Ist es echt möglich, die Katze zurück zu bringen, wenn sie sich nicht vertragen?

0

So junge Katzen kann man in der Regel gut vergesellschaften. Ein Freigänger braucht nicht zwingend eine weitere Katze in der Wohnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jessi1223
28.02.2017, 19:15

Bisher konnte er auch raus, weil ich auf dem Land lebe, aber wenn ich umziehen werde wird es in der Stadt sein.. Da trau ich mich nicht mehr, ihn rauszulassen..

0

Was möchtest Du wissen?