Katzenhaltung, bzw Anzahl der Katzen - darf der Vermieter einfach beschränken?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Generell darf eine Katze pro Wohnung gehalten werden ohne das der Vermieter dagegen angehen kann (haben mehrere Gerichte beschlossen, auch wenn im Mietvertrag "§14 Haustierhaltung ist bis auf Zierfische und Ziervögel nicht gestattet" steht).

Ich selber habe schon einmal beim Mieterschutzverein angefragt, ob man Probleme mit einer Zweit- oder sogar Drittkatze bekommen kann.

Wenn der Vermieter wusste, dass man mehrere Katzen hält und dies seit 6 Monaten oder länger weiß, aber nichts dazu gesagt hat, dann gilt dies als stillschweigendes Einverständnis! Kannst du auch in Rechtsforen nachlesen) Demnach darf er dann eigentlich nicht mehr dagegen vorgehen.

Es ist richtig, dass man andere Mieter nicht mit in diesen Schlamassel reinziehen möchte, trotzdem darf er nicht willkürlich handeln und den einen Mieter das erlauben und den anderen nicht, dafür muss ein triftiger Grund vorliegen.

Zudem ist eine Katze in Einzelhaltung meiner Meinung nach nicht artgerecht! Katzen sind keine Einzelgänger und brauchen andere Katzen. Sonst hat man nämlich das Problem mit dem Kratzen! So entstehen Aggressionen (durch Einsamkeit), die dann an Möbel etc. ausgelassen werden.

Ich an deiner Stelle hätte ihn erst einmal auf verschiedene Gerichtsurteile verwiesen (http://www.tierrechtsbund-aktiv.de/new/mietrecht.php), dann schau mal wie er reagiert. Bleib auf jeden Fall freundlich und höflich. Erkläre ihm deine Situation: das du reinlich bist, es nicht stinkt und das es artgerecht ist.

Ich drück dir die Daumen ;)

Ich wuerde sagen, ich nehme immer wieder Katzen zur Pflege bei mir auf, wenn deren Menschen z. B. im Krankenhaus sind oder verreisen muessen. Fotos und Pfotenabdruecke wird er wohl nicht verlangen.

frag mal die anderen katzenbesitzer ob sie auch so einen brief bekommen haben. gibt es evtl (neue) mieter die sich wegen den katzen beschwert haben könnten? evtl wegen angeblicher geruchsbelästigung? vielleicht kannst du deine katzen bei freunden in pflege geben bis du eine neue wohnung hast. dem vermieter zu sagen,das andere mieter auch 2 katzen oder mehr haben wäre nicht fair,damit könntest du sie in die gleichen schwierigkeiten bringen und evtl ärger mit ihnen bekommen.

Nein, die anderen Katzenbesitzer haben keinen solchen Brief bekommen. Freunde die die Katzen aufnehmen würden habe ich leider nicht. Wenn der Vermieter den anderen Katzenbesitzern auch dumm kommt, dann wäre es ja möglich vielleicht gemeinsam gegen ihn vorzugehen.

Bei mir stinkt nichts, das Badefenster ist immer geöffnet, die Katzenklo werden täglich mehrfach gereinigt, daran kanns also wirklich nicht liegen. Und die Katzen sind sauber und markieren auch nicht in der Wohnung.

0

kann der vermieter kündigen bei katzenhaltung?

also ich habe verboten bekommen ne katze zu halten,weiss nicht wieso im mietvertrag steht nur bei absprache. jetzt habe ich aber oft schon gehört dass man katzen halten darf und dass er die nicht verbietenn kann,solange andere mieter durch das tier nicht gestört werden. wieso verbietet man katzen? und wenn ich jetzt trotzdeem eine habe,kann er mir dann kündigen?

...zur Frage

Ist eine Haftpflichtversicherung Pflicht für Katzenhalter?

Kann ein Vermieter vom Mieter verlangen, wenn dieser ein Haustier anschaffen möchte (Katze) eine Deckung durch eine Haftpflichtversicherung nachzuweisen?

...zur Frage

Tierhaltungsverbot Mietwohnung umgehen?

ich schildere kurz mal meinen Fall:

Vor ca 1 Jahr bin ich mit meiner Katze in meine jetztige Sozialwohnung (wohnraumgeförderte Wohnung) gezogen. Ich musste leider umziehen da die Miete für die alte Wohnung schon lange unbezahlbar war. Damals gab ich dem neuen Vermieter (Wohnungsgesellschafft) aus Angst die neue bezahlbare Wohnung nicht zu bekommen an das ich keine Haustiere besitzen würde. Nach der Zusage für die Wohnung habe ich ca 6 Monate Später eine Anfrage an den Vermieter für die Erlaubnis für die Haltung für einer Katze gestellt. Zum Vermieter (Wohnungesellschafft) ist zu sagen das dieser in meinen Ort mehere tausend Wohnung besitzt. In meinen Mietvertrag stand, dass man eine schriftliche Erlaubnis für die Tierhaltung vom Vermieter bräuchte. Heute teilte mir der zuständigen Mitarbeiter telefonisch mit das man keine Haustiere erlauben würde. Mich überraschte diese Antwort einwenig da viele seiner Mieter Tiere hier halten würden. Diese zogen sogar zeitgleich mit mir hier ein. Ich sprach ihn darauf an das in den anderen Wohungen und in den Nachbarswohnungen von ihm Tiere aller Art gehalten würden, z.B. Hunde, Katzen, Kaninichen. Ich sagte ihm das ich mit Tieren aufgewachsen bin, das ich selbst eine chronisch mittelschwere Depression besitze würde (alles Wahrheitsgemäß) und deshalb auch einen starken sozialen Rückzug entwickelt habe. Ein Bezugstier wäre mir dann doch schon sehr wichtig. Er sagte mir das er generell keine Haustiere erlauben würde, die anderen Mieter halten illegal Tiere. Er erlaubt keine Katze da es sein könnte das andere Mieter Allerigien gegen Katzen haben könnten. Er sagte mir wegen den Wunsch ein Tier haben zu wollen das ich doch ins Tierheim gehen sollte, dort könnte ich mir einen mir mal einen Hund zum gassi gehen ausleihen, die Katzen könnte ich mir dann dort auch ansehen. Mich machte diese Aussage richtig fertig. Ich will mir doch nicht nur ein Tier mal kurz ansehen, sondern ich wollte eine Beziehung zu einen Tier aufbauen. Es hörte sich aus seinen Mund so an das Tiere keine Lebewesen sind. Ein Besuch im Tierheim würd mich nur noch mehr fertig machen. Meine nun illigeal gehaltene Katze will ich nicht abgegeben. Ich würde untergehen wenn ich diese nicht mehr haben würde. Meine Katze ist jetzt schon seit 7 Jahren bei mir, sie spendet mir sehr viel Kraft. Eine neue bezahlbare Wohnung findet man als psychisch kranke EU-Renterin leider garnicht. Für meine jetztige Wohnung stand ich 7 jahre !!!! auf einer Warteliste. Selbst diese Wohnung habe ich nur mit einer Notlüge bekommen :(. In ständiger Angst zu leben die Wohnung zu verlieren oder die Katze abgegeben zu müssen macht mich nur noch mehr mehr krank.

Frage: gibt es trotzdem eine Möglichkeit das ich meine Katze offiziell halten dürfte? was ratet ihr mir?

...zur Frage

Katzenhaltung im Mietvertrag erlaubt, nachträglich widerrufen erlaubt?

Hilfe!!Ich brauch Euch! Folgendes Problem, im Mietvertrag steht unter dem Passus Sonstiges handschriftlich nachgetragen das der Vermieter mit der Katzenhaltung einverstanden ist. unter § 25 steht, dass nach Tod des Tieres ein Neues einer Genehmigung des Vermieters bedarf. Die Vermieterin will uns nun einen Strich drehen, dass wir uns vor drei Monaten eine zweite Katze geholt haben (als Ersatz zu unserer Verstorbenen im Oktober) also waren von Anfang des Mietverhältnisses bis jetzt immer zwei Katzen und nicht mehr da. Wir wohnen außerhalb, in einer Häuserhälfte, rund rum nur andere ebenfalls teilweise mit freilaufenden Katzen, sie behauptet nun unsere würden die Gartenanlage versauen - hier handelt es sich um Willkür das ist klar, aber kann die uns was? Vielen Dank für Eure Hilfe!

...zur Frage

Katzenhaltung in Mietwohnung ohne Einholung der Zustimmung des Vermieters

Hallo zusammen, ein Mieter hält 3 Katzen schon über mehrere Jahre. Er lässt sie auf die Terrasse, so dass sie über das Dach und über die anderen Balkone laufen können. Sie gehen sogar bei anderen Mietern in die Wohnung. Die Mieter haben bisher alle zusammengehalten und "freuen" sich sogar über die 3 Kätzchen. Laut Mietvertrag hätte er den Vermieter um Erlaubnis fragen müssen. Dies hat er nicht und der Vermieter weiß bis heute nichts davon. Falls der Vermieter davon erfahren sollte, könnte dieser rechtliche Schritte einleiten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?