Katzenhaarallergie - welches Haustier?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Es könnte sogar möglich sein,  dass er bei bestimmten Katzenrassen keine Allergie bekommt, weil es ja manchmal auch auf die fellstruktur und so einen Kram ankommt, also das müsstet ihr testen lassen :)

Antiallergene Katzen bzw. Katzen, die am seltensten Allergien auslösen sind z. B. :

Cornish Rex, die Sphynx Katze, Sibrische Katze, Bengalkatze also das sind alle, die ich kenne einfach mal googlen :)

Falls das nicht klappt  mit der Katze vielleicht dämmerungs- und nachtaktive Kleintiere wie z. B.  Degus,chinchillas oder auch Sugarglider (da gibt es halt sehr viele von :))

Vielleicht mögt ihr ja auch Terrarientiere, die sind ja auch ganz niedlich (nur halt nix zum Kuscheln,  aber die meisten Kleintiere wollen auch  nicht so gerne gekuschelt werden)

Ich hoffe ich konnte helfen

LG~Yuno :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxXYunoGasaiXxx
18.06.2016, 12:23

Danke für das Sternchen :)

0

Hallo, 

wie wäre es mit Frettchen? Kann man auch frei in der Wohnung halten und unterscheiden sich von den Bedürfnissen einer Katze nicht viel. Dürfen halt nicht alleine leben. Siehe frettchen4you.de

Ansonsten würden mir Ratten und Kaninchen einfallen. Kaninchen kann man, wenn sie stubenrein werden ebenfalls frei in der Wohnung halten. Ansonsten in einem Gehege, welches mindestens 2m² pro Kaninchen umfässt (gerne mehr). Kaninchen ebenfalls mindestens zu zweit halten. Siehe Kaninchenwiese.de

Ratten sollten mindestens zu 4t in einer Voliere leben. Dazu baut man am besten einen alten Schrank oder einen billigen Pax um. Siehe rat-nose.de

Habe dir mal seriöse Seiten zu jedem Tier genannt, kannst ja mal durchlesen und schauen, was am besten zu euch passt. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ratten und Farbmäuse (evtl Frettchen auch?) wären (soweit ich weiß) die einzigen Tiere, die so neugierig sind, dass sie auch euch erkunden wollen würden. Aber auch (!) diese Tieren zwingt man keinen Körperkontakt auf und umgreift sie wie ein Raubtier seine Beute und schleppt sie rum. Ratten empfehle ich in einer Gruppe von mind. 3 Tieren, Mäuse in mind. 4er Gruppen. Mehr ist natürlich besser, wenn man den Platz hat.

Bei anderen Nagern und Kaninchen muss man sich durch Vertrauen, die Erlaubnis für Streicheleinheiten, erst verdienen. Das heißt, die Tiere rennen nicht weg wenn man sich zu Ihnen setzt und kommen von sich aus auf dich zu. Aber wieder, - man nimmt sie nicht hoch und trägt sie unnötig (!) umher. Manche Tiere werden nur futterzahm und bleiben Beobachtungstiere, das gilt für viele Tiere. Sind ja auch Individuen.

Zwangsgeknuddel und Rumgetrage bedeutet unnötiger Stress.

Ich persönlich würde mir keine Ratten oder Farbmäuse mehr holen, da diese gefordert und beschäftigt werden wollen. Abends, Nachts (dämmerungs-, nachtaktiv) ständig auf Trapp. Zudem kann das Gehege sehr teuer werden, während man bei den Ninchen und Meeris einfach etwas selber bauen kann, Wohnungshaltung wäre dann aber evtl günstiger. Aber wenn ihr so spät nach Hause kommt, wenn die Ratten gerade wach werden, ist das doch prima? Tagsüber wach machen, wäre stressig.

Meerschweinchen und Kaninchen sind mir da lieber, auch entspannter. Brauchen aber im Gegensatz zu Rattis "mehr Platz", bei Ratten geht das Gehege eher in die Höhe.

Mit Frettchen und Chinchillas kenne ich mich nicht wirklich aus. Ob die geeignet für Anfänger sind? Da bin ich mir nicht sicher.

Da müsst ihr euch wirklich mal erkundigen. Habt ihr den Willen und die Zeit euch mit den Tier im allgemeinen zu beschäftigen - über die artgerechte Haltung, Verhalten und Körpersprache, Probleme, Krankheiten erkundigen? Habt ihr das Geld, auch für den Notfall? (Um Problem frühzeitig zu erkennen brauch man wissen über das Tier, und dann geht man sofort zum Arzt.)

Dann sucht ihr einige Kandidaten und erkundigt euch grob dazu, später dann ausführlich. Ihr findet bestimmt irgendwo eine Leidenschaft, auch wenn sie vlt jetzt nicht möglich wäre. Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ihr viel platz (und auch Geduld) habt, wie wäre es mit vögeln? Wellensittiche z.B. Die werden mit Geduld auch recht zahm und sind schön anzusehen. (Gibt ja auch noch viele andere vögel.) Aber natürlich sollte man dann nicht lärm empfindlich sein ^^

Ansonsten vielleicht Ratten oder Frettchen? 

Echsen oder Schlangen gibt es auch noch oder vogelspinnen. Aber die sind auch eher zum angucken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Freund und ich suchen derzeit auch nach einem oder auch gerne mehreren kleinen Freunden. Da wir auch Vollzeit arbeiten kommt ein Hund nicht infrage. Bin eh nicht so der Katzen Freund, also fällt auch das weg. Zudem war ich auf der Suche nach einem Tier, mit dem man sich auch richtig beschäftigen kann. Wir sind dann auf Riesenhamsterratten gestoßen. Ich habe mich jetzt über wirklich ALLES informiert und sobald wir uns das leisten können, schaffen wir uns davon 2-3 Stück an. Diese Tiere finde ich super interessant, da man mit ihnen auch super arbeiten kann, da sie sehr intelligent sind. Wichtig ist nur, dass die viel Platz brauchen, also eine Voliere, aber darüber hab ich mich auch informiert. Das alles kann man recht günstig selber bauen. Informier dich einfach mal über die Tierchen und entscheide selbst! Es sind nur halt keine Tiere die ständig im Käfig bleiben wollen, also die brauchen schon Abwechslung und eine vernünftige Sozialisierung. Gute wäre halt auch Erfahrung im Umgang mit den Tieren, aber das kann man alles lernen. Liebe Grüße, MrsAwkward.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde Dir Husky Ratten empfehlen die sind im Vergleich zu Meerschweinchen und Kaninchen sehr menschenbezogen. Man darf sie aber nicht alleine halten und sie sollten viel Platz haben.

Man kann mit ihnen schmusen und spielen und da sie sehr intelligent sind kann man ihnen auch kleinere Tricks beibringen.

Leider werden sie nicht viel älter als drei Jahre.

Es gibt auch Bücher in denen die Haltung und der Umgang von Haustieren beschrieben wird. Das könnte vielleicht hilfreich für Dich sein.

Oder Du schaust mal da:

http://www.testedich.de/quiz18/quiz/1141481101/Welches-Haustier-passt-zu-mir

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was steht denn im Mietvertrag unter Haustierhaltung ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anonymwoman2805
14.06.2016, 10:34

Kleintiere, bis zu 2 Hunde, Katzen.. alles erlaubt :-)

0

da gibts nur eine sichere möglichkeit: Tiere ohne haare,wie schlangen,echsen,schildkröten...auch federvieh würd ich nicht riskieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je nach dem wie stark oder nicht stark allergisch er ist geht auch eine Katze!

Also ich habe Zwergbartagamen (unbedingt allein halten) sind jetzt nicht so die Kuscheltiere aber irgendwie wird meiner schon gerne mal rausgenommen und krabbeln gelassen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anonymwoman2805
15.06.2016, 12:57

Naja das mit der Katze kann ich vergessen... er ist schon seeehr allergisch dagegen.. über Zwergbartagamen werde ich mich mal schlau machen :-)

0

Oder vlt etwas exotisches??? Wenn das was für euch ist.  Schildkröten oder Kanarienvögel 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Schildkröte, Meerschweinchen (nie einzeln)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn eine starke Katzenallergie besteht, ist es auch möglich, das dein Freund auf andere Tiere ebenfalls allergisch reagiert. Da würde es erst einmal ratsam sein, bei einem Allergologen sich testen zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt auch nacktkatzen sind auch 100% Allergiker freundlich 😊 

Ansonsten vlt ein Kleintier? Hase, Meerschweinchen und Co. Oder wenn ihr ein großes Haus habt ein Hausschwein? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Russpelzx3
14.06.2016, 10:32

Eine Katzenhaarallergie ist oft eigentlich eine Allergie gegen den Speichel der Katzen. Da bringt auch eine Nacktkatze nichts

3
Kommentar von OceanMan
14.06.2016, 10:32

Nacktkatzen sind so niedlich :)

0
Kommentar von Lapushish
14.06.2016, 10:56

Schweine sind keine Haustiere! Auch nicht, wenn man es einfach Hausschwein nennt. Die brauchen Gefährten, denen reichen Menschen nicht.

0

*mäuse (springmäuse ect), klingt zwar eklig, sind aber süß

*vöger (vl wellensittiche)

*hasen

*meerschweinchen

*hamster

*schikdkröte

*katze ohne fell

*echsen (geccos usw.)

*Reptilien

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brandon
14.06.2016, 11:27

Hasen kann man nicht als Haustiere halten.

Und wenn man was süßes will dann bekommt das im Süßigkeitenregal in jedem Supermarkt. 😉

0
Kommentar von skogen
14.06.2016, 11:48

Nacktkatzen sind Qualzuchten. Wenn denn sollte man sich eine vom Tierschutz holen und sich ernsthaft darüber schlau machen. Solche Züchter mit Geld unterstützen wäre .... Reptilien und Amphibien sind auch eher zum Beobachten da, genauso wie ein Hamster. *Kaninchen.

0

Was möchtest Du wissen?