katzengras von draußen

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Vorteil von Katzengras: Wenn Du es im Blumentopf aussäst und in die Wohnung stellst, ist es immer ganz frisch und die Miez kann jederzeit davon fressen.

Die Samentütchen gibt es in Läden, die auch andere Kräuter- und Gemüsesamen haben.

Lass doch einfach deine Katze raus - die wird sich schon das leckerste Gras besorgen.

Falls das aber nicht geht, plädiere ich doch für das Kaufgras. Es ist sauber und frisch (zumindest die ersten Tage). Du kannst auch mal Zyperngras nehmen als Abwechslung.

Das ausgerupfte Gras von draußen wird deine Katze wahrscheinlich gar nicht wollen.

Du könntest ansonsten auf dem Balkon (so vorhanden) Gras säen, dann hast du eine größere Fläche - und etwas dunkelgrüneres Gras, das sicher etwas gehaltvoller ist.

An sich ist Gras für Katzen vor allem wichtig, um Haarballbildung zu vermeiden. Zusätzlich solltest du deine Katze auch regelmäßig bürsten (vor allem, wenn sie etwas längeres Fellhaar hat).

ich würde dir raten das Gras im Hause selbst zu ziehen, indem du dir z.B. ein Bio-Snacky zulegst. Darin kannst du dann Sprossen(Weizen:Gerste:Hafer usw.) selbst ziehen und der Katze nach 5-6 Tagen anbieten. Weiters kannst du die Sprossen selbst auch für dich in Salaten usw. verwenden. Ich mach das und meinen Tieren schmeckt es

Du kannst im Zoofachhandel, im Lebensmittelladen (bei den Biokörnern) oder in einer Genossenschaft mal eine Hand voll Getreidekörner kaufen und die in eine Blumenschale säen. Dann hast du Katzengras. Es spielt dabei vermutlich keine große Rolle, ob du Gerste, Weizen, Roggen oder Haferkörner nimmst, denn alle Getreidesorten entwickeln zuerst mal "Gras".Da jetzt und in den nächsten Wochen aber viele Gräser draußen blühen, kannst du natürlich auch draußen am Straßenrand oder auf einer Weide ein paar Hände voll reife Grassamen in eine Plastiktüte abstreifen und zu Hause säen.Das geht recht schnell, bis es keimt und zum Grashalm wird. Wenn deine Katze es mag, kannst du dann ja noch mehr davon holen und immer im Wechsel rechtzeitig eine Schale neues Gras zum keimen bringen, während die Katze das fertige Gras bearbeitet.

Wenn Du das Gras irgendwo an einer abgelegenen Stelle an die keine Hunde dran kommenpflückst, kannst Du es ruhig nehmen.Ansonsten gibt es Katztengras im Tierfachgeschäft, gibt es auch reichlich im Internet

Lieben Gruss

also,du mußt schon gras haben ,was gerade aus der erde wächst,einfach so eine handvoll abrupfen und der katze geben,das klappt nicht,das nehmen katzen nicht an --sind ja keine kühe.hol dir entweder nen topf gepflanztes katzengras aus der zoohandlung auch bei der pottblume (gartenzenter) oder säh dir eine handvoll getreidesamen aus-- in eine schale,das dauer dann einige wochen und du hast selbstgezogenes katzengras.

Von einer Wiese oder Wegrand ohne Autonachbarschaft kannst Du ein großes Grasbüschel ausgraben und in einen Blumentopf einpflanzen. Angießen und dann regelmäßig (ca. aller 3 Tae) gießen nicht vergessen. Dieser Topf hält lange vor, denn das Gras wächst nach. Wenn es alle ist, neues holen.

Katzengras kaufst Du am besten in der Tierhandlung, da ist es am saubersten. Von Draussen würde ich keins holen, nr dann, wenn da keine Atos vorbei fahren , sonst hat es viel zuviel Abgase drin, was der Katze nichtso gut bekommt! G.Elizza

Was möchtest Du wissen?