katzenfutter gut für hunde?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

hoi mandy

für einen so kleinen hund kann das durchaus schädlich sein.

katzenstangen und die allermeisten katzenfutter enthalten taurin. (dasselbe zeug, was auch in den energydrinks drin ist). es wirkt ähnlich wie koffein und sorgt beim hund dafür, das der augeninnendruck ansteigt. im schlimmsten fall kann dein hundi im laufe der zeit davon erblinden.

im guten fachhandel (fressnapf zum beispiel) gibt es von gimpet tüten mit kleinen hundesnacks, die auch nüt so hart sind. achte gerade bei den leckerlis immer auf gute qualität (der fleischanteil sollte hoch sein, nach möglichkeit sollte kein zucker und keine melasse drin sein). ansonsten kannst du auch im supermarkt die "hundesalamis" kaufen - die sind auch weich.

dein kleiner liebling sollte von diesem weichen hundestangen maximal eine pro tag - aufteilen auf mehrere portiönchen - bekommen. es ist ja kein hauptfutter.

aber auch kleine hunde haben zähne! wenn er also nur weiches bekommt, tust du dem tierle keinen gefallen. er bekommt dann im laufe der zeit zahnfleischentzündungen, zahnstein, karies durch futterreste und die zähne lockern sich. gerade zahnerkrankungen können auch herz-kreislauf erkrankungen verursachen (chihus sind da relativ anfällig...)

wenn dich die späne nicht stören, kannst du auch gutes frisches "knabberholz" anbieten (haselnuss beispielsweise) - festigt das zahnfleisch und ein stofftier zum knabbern - wirkt wie eine zahnbürste... ;-)))

als hauptfutter kommt also auch für so einen kleinen trockenfutter auf den ersten platz. soja und mais, sowie melasse (rübenschnitzel) haben in einem guten hundefutter nichts zu suchen.

wenn du das nächste mal zum impfen oä. beim tierarzt bist, lass dir doch nebenher etwas über hundeernährung erzählen. die meisten tierärzte werden gern antworten...

fazit: katzenfutter ist definitiv für katzen entwickelt und schadet deinem hund...

alles gute euch beiden und ein langes hundeleben wünscht pony

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
10.10.2011, 11:15

biete doch mal gurkenscheibchen, etwas karotte oder ein stückchen apfel an...

manche hunde sind regelrecht verrückt nach gemüse oder obst...

0
Kommentar von mandy18
10.10.2011, 18:55

dankeschön für diese Hilfreiche und Nette Antwort,jetzt weiß ich bescheid;=)!!

0

Mal kann man das im Ausnahmefall machen, aber auf Dauer kann es für den Hund schädlich sein. Katzenfutter hat eine ganz andere Zusammensetzung als Hundefutter.

Und noch etwas: Für Hunde sind gerade härtere Leckerlies gut für die Zähne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solang diese nur als Leckerli dienen sind sie meines Erachtens nach nicht schädlich. Es sind ja im Katzenfutter keine Stoffe drin die gerade für Hunde schädlich sind und umgekehrt. Trotzdem gibt es nicht umsonst Hunde und Katzenfutter getrennt. Also wie gesagt am besten nicht zu viel davon, nur halt als Belohnung oder so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
10.10.2011, 11:08

das ist nicht richtig - kafu enthält taurin... wirkung s. oben. katzen sind übrigens reine fleischfresser.

hunde sind allesfresser - also dürfte eine katze von hufu auf die dauer arge gesundheitsprobleme bekommen.

0

Es soll bekanntlich die Fremdsprachenfähigkeit solcher Tiere fördern! Ansonsten ist die Fütterung unbedenklich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
10.10.2011, 11:07

taurin ist für hunde äusserst schädlich

0

Es gibt nicht umsonst Hundefutter und Katzenfutter. Die Zusammensetzung bzgl. Mineralien ist eine total andere. Wenn du mal dem Hund Katzenfutter gibst, weil es ihm schmeckt (Hunden schmeckt meist alles), ist das nicht schlimm, aber es darf nicht zur regelmäßigen Ernährung werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
10.10.2011, 11:10

man sollte es vermeiden - wirklich...

0

Zu viel (oder ausschließlich) weiches Futter ist schädlich für Zähne und Kiefer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Mandy, m a l schadet es nichts, aber ich weiss von meinem Tierarzt, das Hunde beim Hundefutter u Katzen beim Katzenfutter bleiben sollen, weil sie verschiedene Futterbedürfnisse haben. Aber auch ich gebe denen mal etwas von der Konkurrenz, auch die Katzen gehen mal ans Hundefutter... Lb Gruss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mandy18
10.10.2011, 18:55

danke;=)

0

Wenn er die Stangen nur Gelegentlich bekommt, ist das nicht schlimm. Allerdings sollte der Hund besser die härteren Stangen bekommen, denn auch ein kleiner Hund muss sein Gebiss ab und zu mal gebrauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katzenfutter ist NICHT gut für Hunde! Auch nicht für Zwischendurch. Unsere Hündin bekommt davon immer unterträgliche Blähungen und weichen Kot!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hunde sollten kein Katzenfutter fressen, die Zusammensetzung ist anders. Viele Menschen machen den Fehler, dem Hund, weil er "so klein" ist, keine harten Sachen zu fressen zu geben, das ist jedoch falsch! Hunde brauchen das für den Zahnabrieb und sind vollwertige Hunde, egal, wie groß sie sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

die Zusammenstellung von Hunde- und Katzenfutter ist unterschiedlich. Ich würde es meiner Hündin nicht geben.

Wenn dein Hund lieber weiche Leckerlis mag, gibt's die auch für Hunde. Eigentlich kauen Hunde gerne auf etwas härte Rinderhautknochen o.ä. Vielleicht hat dein Hund Probleme mit den Zähnen? Oder bietest du ihm erst gar keine an? Für den Zahnabrieb wäre es aber sinnvoll.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
10.10.2011, 20:40

meine hatte lebenslang keine zahnprobleme...

sie mochte keine rinderhautknochen, hat aber wie bescheuert holz geraspelt...

ps: hunde brauchen was für die gesunderhaltung des gebisses - herumkauen auf harten gegenständen und trockenfutter sorgen für gute knochendichte im kiefer, gute durchblutung im fangbereich und fördern damit die verankerung der zähne im kiefer (ist bei menschen genauso...)

zahnabrieb ist notwendig bei allen tieren, bei denen die zähne lebenslang wachsen, beispielsweise meerlis, kaninchen, streifenhörnchen, ratten, mäusen, hamstern... (nagetieren)...

bb, pony

0

wer seinen Hund liebt kocht selber und läßt das ganze Dreckszeug im Laden liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist egal welche Leckerlis du Hunden gibst. Die Inhaltsstoffe sind die Gleichen. Nur beim täglichen Nass- oder Trockenfutter solltest du den Tieren das "Artgerechte" geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
10.10.2011, 11:12

man sollte ein tier immer artgerecht ernähren... es ist erstaunlich, wie wenig ahnung die meisten tierbesitzer von ernährung und bedürfnissen ihrer tiere haben... es grenzt meiner meinung nach an tierquälerei...

übrigens haben die von ihrer eigenen ernährung und der ernährung für kinder genauso wenig ahnung...

0

Völlig egal. Aber es gibt übrigens auch weiche Stangen für Hunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
10.10.2011, 11:09

nicht egal...

0

Gelegentlich als Leckelie sind sie ok.

Denk' daran, dass ein Hundgebiss auch was zum Knabbern braucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
10.10.2011, 11:06

...für einen grossen hund ja - aber das ist ein chihu... :-)

0

Nein, da passiert sicher nichts!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
10.10.2011, 11:09

nein, ganz sicher... ausser bissel hoher augeninnendruck und schädigung des sehnervs passiert nichts.

0

Was möchtest Du wissen?