Katzenfutter bei Nierenisuffizienz

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dass nur Nassfutter in Frage kommt, ist schon mal sehr gut und sogar wichtig! Begründung: Ihr Flüssigkeitsbedarf liegt krankheitsbedingt bei täglich 80 ml je kg Körpergewicht und folglich um 20 ml höher als bei einem nierengesunden Tier, da ihre Nieren die Fähigkeit verlieren, genügend Flüssigkeit im Körper zu behalten. Prüft, ob sie auf die obige Menge kommt und trickst ggf. ein wenig, indem ihr Nassfutter einen Schuss Wasser beifügt und es mit einer Gabel püriert. - Mag sie auch Milch? Natürlich keine Katzenmilch; diese ist zwar laktosereduziert, enthält jedoch Zucker. Besser (da gesünder) ist laktosefreie Milch aus dem Handel ==> natürlich nur als Leckerli, d. h. 50 ml täglich. Jene ist zuckerfrei und obendrein um ein Vielfaches günstiger. Ferner würde sie sich günstig auf ihren Flüssigkeitslevel auswirken.

Allerdings: Nassfutter ist nicht gleich Nassfutter, und R_yal Canin ist denkbar schlecht! Begründung: Es enthält einen großen Teil pflanzlicher Nebenerzeugnisse und pflanzlicher Eiweißextrakte, macht keine Angabe über Getreidemenge und -art, enthält Zucker und hat mitunter einen zu geringen Rohfettanteil (liegt zwischen 2,2 und 4%). Insgesamt ist es zu kohlehydratlastig. Der feline Körper ist jedoch auf kohlehydratarme und proteinreiche Kost ausgerichtet.

Wahrlich hochwertiges Nassfutter erkennt ihr anhand folgender Kriterien:

  • hoher Fleischanteil (mindestens 60%)
  • kein Zucker und keine Zuckerderivate (==> häufig auch als Fructose, Karamell, Saccarose oder Dextrose deklariert)
  • Eiweißextrakte und pflanzliche Nebenerzeugnisse sollte es möglichst nicht enthalten, mit Betonung auf Nebenerzeugnisse - pflanzliche Erzeugnisse (z. B. Getreide) dürfen zwar darin vorkommen, allerdings nur in geringen Mengen, d. h. zwischen 3 und 5%. Wichtig: Ohne Verarbeitung von Mais und Soja sowie idealerweise genau deklariert! Außerdem ist Getreide nicht gleich Getreide: Gekochter Reis etwa darf enthalten sein und begründet eine bessere Verdaulichkeit als beispielsweise Hafer, weil er besser aufgespalten wird. Gekochte Kartoffeln sind eine Alternative zu Reis - natürlich beide jeweils maximal in obiger Menge.
  • Achtung auch bei Ölen und Fetten: Diese müssen zwar nicht, können aber minderwertig sein. Besser wäre eine genaue Angabe, z. B. Hühner- oder Geflügelfett. Merket: pflanzliche Öle + Fette sind nicht empfehlenswert bzw. tierische sind empfehlenswert.
  • Der Rohproteingehalt sollte mindestens 10% betragen, besser wären 12 ==> vorausgesetzt, es sind tierische anstatt pflanzliche Proteine. Ist der Großteil pflanzlich, können auf Dauer die Nieren in Mitleidenschaft gezogen werden.
  • Der Rohfettgehalt sollte mindestens 5% betragen. Neben Fetten können auch fettähnliche Substanzen gemeint sein, z. B. Carotinoide. Zuviel Fett macht zwar dick, doch besteht ein Mangel, können stumpfes Fell und Knochenstoffwechselstörungen die Folge sein.
  • Rohasche enthält anorganische Bestandteile des Futters und somit Mineralstoffe mit Nährstoffcharakter [d. h. Mengenelemente (z. B. Kalium, Kalzium, Magnesium, Natrium, Phosphor + Schwefel) sowie Spurenelemente (z. B. Eisen, Fluor, Kupfer + Selen)]. Rohasche gibt die Verwertbarkeit des Futters im Magen-Darm-Trakt an und sollte maximal(!) 2,5% betragen, bei CNI wären 1,5-2% besser. Merket: Je geringer der Wert desto besser die Verdaulichkeit. Ist der Wert zu hoch, kann eine Verunreinigung vorliegen. Außerdem kann übermineralisiertes Futter die Nierenleistung herabsetzen und Blasensteine begünstigen.
  • Rohfasern sind Ballaststoffe zur Darmregulierung, z. B. Cellulose und Lignin. Ein guter Wert liegt deutlich unter 1%. Merket: Je höher der Wert desto größer die Kotmenge, d. h. desto minderwertiger das Futter. Mit einem zu hohen Wert können auch Nierenschäden und Zahnstein einhergehen. Es gibt auch Futter mit 0,1% Rohfaseranteil, was optimal ist.
35

…, da der Platz leider nicht ausreichte:

  • genaue Deklaration: Werden z. B. tierische Nebenerzeugnisse wie Lunge und Euter als solche gekennzeichnet, kann man in der Hinsicht von einem guten Futter sprechen. Ferner werden auch Bestandteile wie Magen, Darm und Blut dem felinen Bedarf gerecht und sind sogar wichtig - in der Rohfütterung sind sie immerhin Gang und Gäbe. Knochen und Eierschalen versorgen die Katze außerdem mit Kalzium. Zum Vergleich: Naturgemäß frisst sie auch Knochen, Blut, Gedärme und Fell (==> Ballaststoffe) einer Maus, d. h. Beutefresser trifft unterm Strich gar eher zu als Fleischfresser …! Vorsicht könnte allenfalls geboten sein, wenn Nebenprodukte nicht konkret benannt sind und / oder der Hersteller auf Rücksprache nur dürftige Informationen preisgibt. Dann könnten sich hinter den Erzeugnissen auch geringwertige Füllstoffe verbergen, z. B. Hufen und Federn. Insbesondere Letztgenannte dienen aufgrund der Ballaststoffe zwar der Verdauungsregulierung, können aber nur schlecht bis gar nicht verwertet werden - das Resultat: eine größere Kotmenge (==> überschreitet diese ¼ der Futtermenge, ist Minderwertigkeit des Futters anzunehmen, obwohl Kontrollen kaum möglich sind - höchstens bei traurigen Wohnungseinzelkatzen …!). Es wird zur optimalen Versorgung also mehr Futter benötigt, weshalb Fütterungsempfehlungen bei abstrakten Verweisen wie „tierische Nebenerzeugnisse“ entsprechend höher liegen (können).

Mittel- bis hochwertig sind folgende Sorten:

  • N*TUR plus
  • B*zita (Achtung: nur die Sorten mit max. 2% Rohasche)
  • An*monda „Aus der Heimat“
  • C*tz Finefood (Achtung: nur die Sorten mit max. 2% Rohasche)
  • Chr*stopherus
  • L*onardo (Achtung: nur die Sorten mit max. 2% Rohasche)
  • D*fu
  • R*al Nature
  • M*C’s (Achtung: nur die Sorten mit max. 2% Rohasche) und
  • T*rra Faelis (alle erhältlich im Zoofachhandel).

Völlig akzeptabel und somit ein Kompromiss zwischen Geldbeutel und Qualität sind diese Sorten:

  • B*anca (alle, außer „Geflügel und Leber in Wildgelee“ ==> hellgelbe Dose; erhältlich beim P-Discounter) sowie
  • W*nston (Achtung: nur die 195-g-Dosen, genannt „Schlemmertöpfchen“, erhältlich in der R-Drogerie)

Ich hoffe, ich konnte euch weiterhelfen.

0
35

Danke fürs Sternchen :-)

0

Gratulation zu diesem stattlichen Katzenalter.

Niereninsiffizienz ist u.a. eine Alterskrankheit. Bei jungen Tieren würde ich eine strikte Futterumstellung empfehlen. Doch in diesem Alter würde ich ihr keine Experimente mehr antun. Gib ihr was sie gerne frißt und verwöhne sie. Trockenfutter nur noch wenig (besser wäre keins) aber wenn sie darauf steht - was solls. Biete ihr verschiedene Fertigdosensorten an und was sie sonst gerne hat. Wurst, Schinken, Käse, Sahne, Quark usw. Sie darf alles haben. Sie wird mit Diätzeugs kaum 25 Jahre alt werden und ohne auch nicht. Was sie bisher nicht umgebracht hat, wird sie auch weiter nicht umbringen.

Rauchen und Alkohol ist schädlich. Aber ich würde bei neunzigjährigen Menschen nicht mehr mit Gesundheitsaspekten kommen. Sie sollten ihren Genuss bis zum Ende haben dürfen. Warum glaubt man das bei Tieren ändern zu müssen?

Mein Hund wird vom Ta als Methusalem bezeichnet. Ist etwas übergewichtig. So lange es ihm schmeckt, soll er daran seine Freude haben. Er bekommt gesundes, hochwertiges Futter sein Leben lang. Warum ihn mit bestimmten Diäten jetzt noch quälen? Er läuft seine km am Tag, trägt Stöcke durch die Gegend und ist gern bei allem dabei.

Kann der Tierarzt keine Empfehlung geben? Ich würde von Royal Canin die Tierhotline (google mal) anrufen, die haben mir auch einmal geholfen bei Futterfragen. Meine Tierärztin hatte mir noch einen anderen Futterhersteller genannt. Viel Erfolg mit Deinem Kater.

welches futter soll ich meinen maine coon katzen geben?

hab 2 katzen und möchte gern wissen ob ich ihnen trockenfutter (royal canin , haubtfutter) oder lieber nassfutter aus dem supermarkt geben?

...zur Frage

Katze furzt ständig

Meine Katze furzt seit ein par Monaten extrem oft und ich weis nicht warum ? Er frisst meistens Trockenfutter manchmal aber auch Nassfutter und schon immer das gleiche (Whiskas, Kitkekat oder royal canin) also glaube ich nicht das es daran liegt..

Bitte helft mir :)

Danke

...zur Frage

Katzenfutter Schnucki von Aldi

Hallo , ich kaufe immer teueres Katzenfutter von Royal Canin. da meine Katze eine Allergie hat. Jetzt hab e ich Stiftung Warentest gelesen, und das Futter schnucki von Aldi hat mit Note 1,2 abgeschlossen. Royal Canin mit 1,3 . Ich habe heute Schnucki gekauft , meine Katzen essen es gerne. ( heute zumindest ) Ich weiss nur nicht, ob sie allergisch reagiert. Wer weiss Rat wie gut Schnucki ist.

...zur Frage

Gibt es eine günstigere Alternative zu Royal Canin Indoor Katzenfutter?

Hallo,

wir benutzen derzeit für unsere zwei Stubentiger das Royal Canin Katzenfutter Indoor für drinnen lebende Katzen. Sie mögen das sehr gerne und uns gefällt es so gut weil der Katzenklogeruch quasi verschwunden ist durch das Futter. Dies ist uns sehr wichtig, dass das Katzenklo nicht riecht. Kennt jemand eine günstigere Alternative zu diesem Futter mit den gleichen Eigenschaften, bzw. hat erfahrung damit gemacht? (Katzenklogeruch etc.) weil der Preis für Royal Canin lässt mich jedes Mal wieder erschrecken.

...zur Frage

Niereninsuffizienz hätten die das festgestellt?

Ich habe ein paar Symptome von Niereninsuffizienz war aber vor einiger Zeit im Krankenhaus wegen Verdacht auf Lungenentzündung (hat sich nicht bestätigt) Ich musste ein paar Urinproben machen da hatten die Symptome schon ein bischen angefangen...nach dem ersten mal sagte die Schwester zu mir ich solle mich gründlicher desinfizieren da mit meine Werte wieder normal werden dannach sagte sie nix mehr Da hätten die doch Niereninsuffizienz festgestellt oder? Ich bin erst 13 und leicht untergewichtig...

...zur Frage

unerklärlicher Tod durch Atemnot nach Dialyse?

Hallo.

Mein bester Freund ist vor einem Monat unerwartet verstorben. Er hatte seine übliche Dialyse (die er übrigens zu Hause in Anwesenheit eines Pflegers durchgeführt hat). Bis jetzt konnte trotz Untersuchung keine Todesursache festgestellt werden. Während/nach der Dialyse litt er oft an starkem Bluthochdruck (stärker als sonst) der trotz Medikamente kaum gesenkt werden konnte und er litt an Kopfschmerzen/Migräne. Er hatte 2 Monate vor seinem Tod eine Operation am Arm. Es wurde ein Schand gelegt, damit die Dialyse kürzer und effizienter verlaufen würde. Leider ging es ihm in der Zeit zunehmend schlechter. Trotz Dialyse wurden die Beschwerden nicht besser.

An dem Tag als es passiert ist, ist seine Mutter dabei gewesen (da er aufgrund seiner Erkrankung wieder zu ihr gezogen ist) Ich kann nun nur ihre Erzählung wiedergeben. Zumindest das, was ihr unter den Umständen möglich war zu erzählen. Mein Freund hatte eben seine übliche Dialyse am 23.12. und der Pfleger(ein neuer Pfleger) ist früher gegangen, weil er wohl noch anderweitig zutun hatte. Er sagte, mein Freund würde es wohl allein hingekommen und es sei alles in Ordnung. Gegen Ende der Dialyse wurde ihm komisch und er bekam schlecht Luft. Bis dahin hielt es sich noch im Rahmen, also öffnete die Mutter alle Fenster und Türen und gab ihm etwas zum Trinken. Als es nicht besser wurde, rief sie den Notarzt.

Nun weiß ich nicht in welcher Reihenfolge es passierte, weil seine Mutter verständlicherweise noch zu geschockt ist um darüber zu reden.

Sie hat versucht die Nadel aus dem Schand zu lösen und die Blutung zu stoppen (Blurgerinnungsstörung) und er wurde beinahe ohnmächtig. Ob es vorher oder nachher passierte ist unklar. Die Mutter hat versucht ihn zu stützen, während sie Richtung Tür gingen, um auf den Krankenwagen zu warten. Dabei verlor er das Bewusstsein. Ich habe noch gehört, dass er wohl Schaum vor dem Mund hatte und die Blutung am Arm weiter ging und sie versucht hat drauf zu drücken.der Notarzt kam zu spät. Er hatte keinen Herzschlag mehr. Versuch der Wiederbelebung war erfolglos.

Wie gesagt, das ist alles was ich von der Erzählung weiß und sie ist kaum in der Lage es mir Schritt für Schritt zu erzählen. Er wurde komplett untersucht und operiert. Aber es konnte nichts gefunden werden. Nun ermittelt der Staatsanwalt anhand der Dialysemaschine, die evtl. defekt gewesen sein könnte und eine Luftembolie ausgelöst haben könnte, oder es könnte eine Wechselwirkung der Medikamente gewesen sein. Eine Lungenembolie wurde ausgeschlossen. Der Staatsanwalt wird einige M8nate brauchen, da es nicht der einzige Fall ist, mit dem er zutun hat.

Vielleicht gab es ähnliche Fälle.vielleicht hat jemand Anhaltspunkte. Ich habe noch eine Medikamentenliste, falls es wichtig sein könnte.

...zur Frage
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?