Katzenerziehung: Wie eine Katze richtig bestrafen?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt die Methode deine Katze zu nehmen und zum Häufchen zu führen und daran schnuppern zu lassen (vorsichtig die Katze wird da total strampeln, weil sie weg will) und dann trägst sie zu dem Ort, bei dem sie eigentlich hinmachen sollte (= Katzenklo).

Bei unserer Katze hatte das geklappt, dass hat mein Vater gemacht. Mir tat es immer bisschen leid, der Katze das anzutun.. aber naja hat geklappt.

Ist das Katzenklo an einem ruhigen Ort? Mit Deckel oder ohne? Falls mit, dann versuch mal es ohne stehen zu lassen.

Ob ein Katzenklo bei zwei Katzen zu wenig ist, weiß ich leider nicht.. könntest ja mal danach googeln.

Und versuche trotzdem mal ein anderes Nassfutter. Ist ja auch doof, wenn man es dann immer wegschmeißen muss. Da habt ihr beide nichts davon.

34

"...die Katze wird da total strampeln..." natuerlich wuerde sie das! Das mit der Nase ins Haeufchen ist veraltet. Das macht man NICHT!

3
36
@Spikeeee

Nicht INS Häufchen.. nur daran riechen lassen.
Ja, mir tat das auch immer total leid, aber hat halt geholfen..

0

Hallo itsella,

OMG am liebsten würde ich dir ja grade Raten, bitte die Katze ab zu geben. Aber gut, jeder verdient eine zweite Chance. Habe jetzt gaaaanz viel Info für dich, also lerne....

Thema KaKlo:

Das ewige Thema mit dem „Stillen Örtchen“

Es gibt viele Gründe, warum eine Katze unsauber wird, aber NIE aus Protest !!
Protestpinkeln ist ein absolutes Ammenmärchen !

Unsauberkeit hat immer einen Organischen oder physischen Hintergrund. Es sollte auf alle Fälle durch einen Tierarzt abgeklärt werden, das es nicht etwa was Organisches ist. Bei Unsauberkeit wo die Katze uriniert, sollte z.B. eine Blasenentzündung ausgeschlossen werden. Kotet die Katze plötzlich nicht mehr ins KaKlo, könnte eine Entzündung im Darmtrakt dafür sorgen, dass das Kot absetzen mit Schmerzen verbunden ist und die Katze diese Schmerzen mit dem Katzenklo verbindet, was sie daraufhin meidet.

Also erst mal zum TA bitte !

Manchmal wird eine Unsauberkeit aber auch durch physischen Stress ausgelöst. Katzen mögen ungern große Veränderungen wie z.B. Renovierung, Umzug, Urlaub, neue Möbel, Streit der Besitzer.

Bitte NICHT mit der Katze schimpfen, oder auf die irrsinnige Idee kommen sie zu Bestrafen. Oder gar in ihre Hinterlassenschaften mit der Nase rein zu tunken. Denn das hätte nur den Effekt, das die ganze Sache nur noch schlimmer wird. Die Katzen können eine Bestrafung nicht mit ihrem „Fehlverhalten“ verknüpfen.

Dann gibt es eine Faustregel, die irgendwie immer noch nicht bei allen Katzenbesitzern angekommen zu sein scheint, warum nur ??

Pro Katze 2 KaKlos + 1

Warum das so ist ?
Katzen sind sehr reinliche Tiere und nutzen den einen Klo ausschließlich für Urin, den anderen für Kot.
Wenn man den Platz dazu hat, kann man auch noch ein KaKlo zusätzlichen als Ausweichmöglichkeit aufstellen ! Das ist, vor allem bei Mehrfachkatzen, ein guter Rat.

Dann kommt es auf das KaKlo an sich an. Viele mögen keine Haubenklos, oder der KaKlo ist deiner Katze/deinem Kater zu klein oder auch zu groß. Dann das Streu...zu grob, zu fein, Duftet nicht gut ect. !! Auch der Platz ist wichtig...es muss in der Tat ein „Stilles Örtchen“ sein, wo Katze ihre Ruhe hat beim Klogang.
Es ist ein bisschen Arbeit, dem auf den Grund zu gehen, aber es ist in den Griff zu bekommen. Du musst halt ausprobieren, was für Mensch und Tier passt.

Hier mal noch eine Broschüre in PDF zum Thema unsauber:

http://www.pfoetchenhilfe-penzberg.de/downloads/unsauberkeit_bei_katzen.pdf

Verunreinigte Stellen richtig reinigen:

Oft reicht schon ein Enzymreiniger wie z.B. Biodor.

Hartnäckigen Uringeruch bekommt man nur weg, wenn man die bepinkelte Stelle erst mit einem Alkohol reinigt und dann mit einem Enzymreiniger noch mal nach behandelt.
Man braucht hochprozentigen Alkohol wie z.B. Isopropyl Alkohol mit mind. 40%, den bekommt man in der Apotheke und im Internet. Dieser löst die im Urin enthaltenen Fette und desinfiziert die bepinkelte Stelle.
Dann nimmt man einen Enzymreiniger wie z.B. Biodor oder Urin Off. Diese speziellen Reiniger zersetzten die Urinkristalle, die für den Geruch verantwortlich sind. Enzymreiniger bekommt man im Zoofachhandel oder auch im Internet.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Thema Erziehung:

Katzen lassen sich nur in einem gewissen Maß erziehen, sagen wir lieber Trainieren. Und es gibt einfach Dinge, die sie nie lernen kann, weil sie gegen ihre Natur sind. Dann hättest du dir vielleicht besser einen Hund anschaffen sollen. Katzen werden Verbote immer übertreten und Reviergrenzen, z.B. wie der verbotene Sessel, überschreiten.

Du kannst es mit dem Kommando "NEIN!" versuchen. Immer dann, wenn du die Katze bei einer Tat erwischst, in einem strengen, möglichst immer gleichen Tonfall "Nein" sagen. Manche Katzen reagieren besser auf "Lass das!" Hierbei sollte die Betonung auf dem "S" liegen, da es für die Katze wie ein fauchen eines Artgenossen klingt.

Bitte niemals eine Katze für ihr Fehlverhalten bestrafen. Denn Katzen sind einfach nicht in der Lage, eine Bestrafung mit der vermeintlichen Tat zu verknüpfen.
Mittelalterliche Methoden wie Wasserspritze oder Zitrusdüfte, Pfeffer, Zwiebeln, Chinaöl ect. sind unbedingt zu vermeiden. Dies kann das Vertrauen zwischen Mensch und Katze derart schaden, das die ganze Situation nur schlimmer und am Ende, möglicherweise, die Katze Unsauber wird.

Die Katzenverhaltensberaterin Christine Hauschild hat diese
"Therapiemaßnahme" mit dem Wasserspritzen z.B. mal unter die Lupe
genommen.
http://www.snautz.de/magazin/katzenerziehung-ohne-spruehflasche.html

Du kannst einer Katze aber mit dem Clickertraining einiges bei bringen. Denn auch Katzen wollen gefordert und gefördert werden.
Hier mal eine tolle Seite, die das Ausführlich erklärt:
https://katzentraining.wordpress.com/2011/08/20/schritt-1/

Und natürlich kann ich dir noch das Buch von Birga Dexel Empfehlen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Thema Futter: Wenn du weißt, das er ein bestimmtes Futter nicht mag, dann bitte unterlass es auch, das er das zum fressen vorgesetzt bekommt. Dich zwingt doch auch keiner, etwas zu essen, was dir nicht schmeckt.

WAS fütterst du denn ? Immer das gleiche ? Oder Abwechslungsreich ? Fast Food, oder Hochwertig ?

Gute Hochwertige Futtermarken sind: Animonda, MAC`s, Miamor, Josera, Catz Finefood, Bozita, Purina, Grau, Happy Cat, Schmusy Nature, Smilla, Vet-Concept, Herrmanns, Schesir, TigerCat, Petnatur, Pets Premium ...

Hochwertiges Futter ist nun mal kein Billig Futter und kostet auch dementsprechend paar Cent mehr. Aber für die Gesundheit deiner Katze, sollten paar Cent doch nicht so schwerwiegend sein.

Am besten darauf achten, das:
- mindestens ein Fleischanteil von 60%
- Kein Getreide
- Keine pflanzliche Nebenerzeugnisse
- Kein Zucker
- Keine Zuckeraustauschstoffe wie Inulin, Rübenschnitzel oder irgendwelches Obst
- möglichst eine offene Deklaration, das heißt es sollte drauf stehen, was drin steckt.

Alternativ gibt es noch BARF (dazu gebe ich auch gerne Info)

Trockenfutter und Leckerlis sind KEINE Mahlzeiten ! Diese sollten, wenn überhaupt, NUR mal zwischendurch gegeben werden oder z.B. als Belohnung beim Clickertraining.

Gutes Futter mit viel Soße oder Gelle ?
Leider gibt es keine guten, hochwertigen Futtersorten, die viel Soße oder Gelee enthalten. Das deswegen, weil Hersteller diesen Soßen Stärke zu mischen, um die gewünschte Konsistenz zu bekommen. Außerdem wird auch Farbstoff, Getreide und Zucker unter gegeben. Daher wäre gutes, Hochwertiges Futter in viel Soße oder Gelee, echt paradox. Katzen brauchen das auch gar nicht, das ist etwas, das der Mensch denen an gefüttert hat.
Wenn die Fellnase nun eben gerne Soße oder Gelee schlappert, kann man z.B. das Dosenfutter mit etwas Wasser pürieren. Oder man macht selbst eine gesunde Soße oder Gelee und schaut, ob die Katze das annimmt.
Rezept für Soße oder Gelee:
http://blog.katzen-fieber.de/2015/01/gelee-sauce-fuer-katzenfutter-selber-machen/

Früher hieß es immer, man soll nur eine Marke füttern. Aber das ist inzwischen längst ein Mythos. Freigänger fressen draußen ja auch nicht nur Mäuse, sondern auch Vögel, Eichhörnchen, Maulwürfe und so weiter. Es ist also zu Empfehlen, mehrere Marken zu füttern, um auch alle Nährstoffe, Ballaststoffe ect. gut Möglich ab zu decken.

Für meine 4er Bande gibt es z.B. Animonda vom feinsten, CatzfineFood, Miamor, Grau, O`Canis, dm DeinBestes, Animonda Carny und ich gebe TeilBARF :-)

Als Leckerlie gibt es, beim Clickertraining oder auch mal zwischendurch, Cosma Snacks, Trockenfleisch oder auch mal TroFu in Maßen.

Alles Gute

LG

39

Ich danke Dir für Deine Ausführungen. :))

Würde ich auf diese Frage antworten, würde ich sehr wahrscheinlich auch morgen noch darauf gegen die hier geltende Nettikette verstoßen. 

3
23

Was ist das hier ...  eine Verkaufsshow ???

Sorry lieber Experte, aber deine Antwort ist nicht nur sehr, sondern extrem übertrieben. Wir reden hier von einer guten, ordentlichen Katzenhaltung und nicht von einem menschlichen Frühchen!

Clickertraining ???

"... kann man z.B. das Dosenfutter mit etwas Wasser pürieren. Oder man macht selbst eine gesunde Soße oder Gelee und schaut, ob die Katze das annimmt"

"Und natürlich kann ich dir noch das Buch von Birga Dexel Empfehlen"

"Alternativ gibt es noch BARF (dazu gebe ich auch gerne Info)"

"Mittelalterliche Methoden wie Wasserspritze oder Zitrusdüfte" ??

Trockenfutter ist KEINE Mahlzeit ...  das ist der Knaller !!!

Bitte mal einen Tierarzt fragen, der wird lachen! Ich füttere meine 2 Katzen (Perser und Birma) seit über 20 Jahren! hauptsächlich mit einem GUTEN Trockenfutter (Hills, Animonda, Sanabelle, Royal Canin) und jede bekommt pro Tag 1 Beutelchen (85 - 100g) Nassfutter ...  und sie haben seit 20 Jahren nur EIN Klo ...  seit etwa 1 Jahr die von "Modko" wo die Katzen von oben einsteigen ...  und meine Katzen sind glücklich, zufrieden, toben, raufen, spielen sitzen bei und auf mir und brauchen weder Clicktraining, Bücher noch selbstgemachte Soße!

Bezüglich der Aussage "Trockenfutter ist keine Mahlzeit", habe ich gerade meinen Tierarzt angemailt (wir kennen uns auch privat) und werde seine Antwort - nach Erhalt - hier veröffentlichen.Zum Abschluss nur noch eine Frage:

Eine Bekannte von uns hat 8 Katzen ...  sollte die laut deiner Meinung 8 Katzen-Scheißhäuser in ihrer Wohnung verteilen?

0
23

Sorry, Frage an falsche Stelle gesetzt!



0
23

Pro Katze 2 KaKlos + 1  ...  was soll das heißen ???

Pro Katze 2 Klos + 1 ...  also 3 Katzenklos für 1 Katze ???

1
33
@papavonsteffi

Hallo papavonsteffi,

was haben sie denn für ein Problem ? Was reden sie denn von einer Verkaufsshow ? Wo habe ich hier etwas zum Kauf angeboten ?? Was hat das ganze hier mit einem menschlichen Frühchen zu tun ? Der Vergleich hinkt gewaltig !!

Wenn sie Clickertraining nicht kennen, ist das nicht mein Problem.
Katzen wollen gefordert und gefördert werden und damit, klappt das super. Dazu gibt es, wenn man daran Interesse hat, das Buch von Birga Dexel. Birga ist z.B. bekannt durch VOX-Hund, Katze, Maus. Hier mal ein Video, was Clickern eigentlich ist: https://youtu.be/xNJBEXpgOu8

BARF kennen sie auch nicht ? Traurig, traurig. Aber von jemandem, der ausschließlich TroFu füttert, ist das wohl auch nicht anders zu erwarten. BARF ist die Artgerechte Fütterung durch rohes, gegartes oder leicht angebratenes Fleisch.

Zu den KaKlos: Ja, die Faustregel heißt Pro Katze 2 KaKlos + 1 aber warum das so ist, ist oben im Beitrag bereits erklärt. Ich spare mir das, noch mal zu schreiben.
Schön wenn es ja, vor allem im Mehrkatzenhaushalt, mit nur einem Klo klappt bei euch. Wobei ich das auch für schlicht gelogen halte. Es läßt mich vermuten, das die Katzen Freigänger sind und das KaKlo drinne nicht wirklich viel nutzen.
Ich habe 4 Katzen und 9 Katzenklos, die auch alle benutzt werden.

"Mittelalterliche Methoden wie Wasserspritze oder Zitrusdüfte" Ja, unglaublich aber wahr, das es Katzenhalter gibt, die ihre Katzen zur Strafe mit einer Wasserspritze an sprühen oder z.B. den Tisch mit Zitrone abreiben, oder gar der Katze unter die Nase halten, damit diese vom Tisch weg bleibt. DAS ist widerlich und hat nichts mit Erziehung zu tun. Das macht die Situation am Ende nur noch schlimmer.

Zum Thema TroFu: Wer sich mal bisschen mit der Ernährung seiner Katzen beschäftigt, wird das sehr schnell lernen. Trockenfutter, auch wenn es noch so Hochwertig sein soll, ist KEINE Artgerechte Fütterung. Klar schmeckt das den Katzen. Aber es macht auf Dauer eben Krank und das ist Tatsache. Essen sie ausschließlich mal nur Fast Food, dann schauen wir mal weiter.

Hier können sie dazu auch mal gerne lesen: https://www.pfotenhieb.de/2011/10/27/mars-ernaehrungsstudie/

Und wenn ihr TA zu jenen gehört, die keine extra Zusatzausbildung speziell in Katzenernährung hat, kenne ich die Antwort bereits. Denn auch das ist einfach FAKT: Gewisse Futtermittelfirmen sponsern, in nicht unmaßgeblichen Teilen, das Veterinär-Studium und sie verdienen an dem verkauften Futter, TÄ sind also am Gewinn beteiligt. Die Ernährungslehre ist kein wirklicher Teil des Studiums, lasst euch mal z.B. von der Tierärztliche Universität in München den Lehrplan zeigen. TÄ werden in Ernährung nur kurz und knapp und für mehrere Tier Unterrichtet bzw. berechnen sie z.B. nur den Bedarf. Lernen aber nicht den Unterschied zwischen einem Vitamin das aus frischem Fleisch kommt und einem Vitamin das im Reagenzglas hergestellt wurde.

Sie füttern z.B. Sanabelle ? Ok, schauen wir mal....

1
33
@NaniW

Schauen wir uns Sanabelle mal genauer an. Ich habe mir Sanabelle mit frischem Geflügel raus gesucht. Laut Deklaration steckt drin:

Zusammensetzung:
Frisches Geflügel (min. 20%), Reis, Geflügelfleischmehl, Hirse gelb,
Hirse Milo, Tierfett, Grieben (getrocknet), Lebermehl, Fischmehl,
Proteinhydrolysat, Fleischmehl, Vollei (getrocknet), Zellulosefasern,
Rübentrockenschnitzel (entzuckert), Kartoffeleiweiß, Leinsamen, Fischöl, Hefe (getrocknet), Kaliumchlorid, Calciumcarbonat, Preiselbeeren (getrocknet), Blaubeeren (getrocknet), Muschelfleischmehl, Chicoreepulver, Ringelblumenblüten (getrocknet), Yucca-Extrakt.

Etwas Aufklärung:
Frisches Geflügel heißt eben NICHT GeflügelFLEISCH, sondern alles, was am Geflügel dran ist. Das sind Federn, Häute, Knochen, etc. Da wäre völlig OK, wenn es im Rahmen bleiben würde, eben wie beim Beutetier. Aber die Realität ist hier leider anders. Es sind eben nur Schlachtabfälle, Federn, Krale, Schnäbel, Klauen, Häute, Knochen und so weiter, kann aber in dem Fall heißen, dass 90% oder auch 100% solche Abfälle benutzt werden und der energie- und Nährstoffgewinn aus dem pflanzlichen Zeug und den Zusätzen kommt.

Yucca schidigera & Mannan-Oligosaccharide gehören zu den Stoffen, die den Verdauungsprozess und den Kot beeinflussen. Hier werden Tierhalter ganz bewußt getäuscht, da man ihnen Vorgaukelt, es sei gut für die Darmtätigkeit. Fleischmehl = Tiermehl: ist ein Produkt aus den Tierkörper-Beseitigungsanlagen, „Kadavermehl“!

Hirse= Getreide = Milo Hirse, gelbe Hirse ect.: Es hat viele Namen das Hirsemehl aus Ethopien = Milomehl, Mashella, Mashilla, Maschella.

Rübenschnitzel
fallen bei der Verarbeitung von Zuckerrüben an. Trocken haben diese
einen Zuckergehalt von etwa 7% und nass etwa 20%

Chiccorepulver = Inulin
ist ein prebiotischer, natürlicher und leicht süsslich schmeckender
Faserststoff aus der Chicorée-Wurzel
http://www.biloba.ch/tipps/inulin.php

Inulin gehört zu den Polysacchariden, die in der Lebensmittelindustrie ebenso wie im Alltag zu den wichtigsten Zuckeraustauschstoffen zählt, ebenso auch Oligofructose. Beide besitzen eine Süßkraft zwischen 30 und 50% gegenüber herkömmlichem Zucker und kommen traditionell auch als Zuckerersatz in der Ernährung für Diabetiker zum Einsatz.

Ihr Einsatz bei der Herstellung von Lebensmitteln ist vorrangig deshalb beliebt, da bei Verzicht auf andere Zuckerarten das gesüßte Lebensmittel als zuckerfrei angeboten werden darf.

Ich denke ich muss nicht mehr sagen.

Alles Gute
LG

P.S.: Ach, ich verfüge übrigens über 30 Jahre Erfahrung mit Katzen und arbeite seit 2010 ganz intensiv mit den Tieren. Zudem auch in Kooperation mit einer Katzenforscherin und einer Katzentherapeutin.

2

Katzen kann man nicht "bestrafen" !!!

Wieso soll die Katze überhaupt bestraft werden, wenn DU den Fehler - bewusst oder unbewusst - machst?

Fakt ist, dass die betreffende Katze irgend etwas stört und dir das mitteilen will. Du schreibst doch selber "... dass er dies tut nachdem ich ihm Nassfutter gegeben habe, welches ihm nicht schmeckt und somit auch nicht frisst" ... WARUM fütterst du ihm das dann, wenn du es schon bemerkt hast ???

Wie lange sind die 2 Katzen schon zusammen ?

m/m oder w/m ?

Kastriert ?

Hast du in der Wohnung etwas verändert oder umgestellt ?

Die Bemerkung von "Spielverderber2" bezüglich 2 Katzen und "nur" 1 Klo finde ich - sorry - Quatsch. Wir haben schon immer (ü. 20 Jahre) 2 Katzen und nie war 1 Klo ein Problem ...  es muss halt groß genug sein.

Also, immer erst bei sich selber nach Fehlern suchen, bevor man eine Katze, deren stärkstes Ausdrucksmittel (weil sie eigentlich lieber 3 Tage lang nichts machen, als außerhalb ihres Häuschens) das Kacken und Urinieren außerhalb ihrer Toilette ist, bestrafen zu wollen!

5

Die Katzen sind 8 Jahre alte Geschwister, beide kastriert und sterilisiert. Kurzgefasst willst du mir mitteilen, dass ich im Laden immer die Sorten aussortieren soll und ihnen nur das gebe, was sie wollen. Komischerweise macht nur er das - vorallem wenn das Katzenklo komplett sauber ist ... 

Ich finde dein Kommentar etwas garstig ausgedrückt. 

0
22

pappavonsteffi teilt sich bestimmt auch seine zahnbürste mit jemanden. wer 20 jahre etwas macht, dann heißt das noch lange nicht, dass es gut ist, vor allem dann, wenn noch nichts passiert ist. seine anderen tipps sind gut geschrieben.

1
22

@itsella eine katze wird entweder nur sterilisiert oder kastriert. das sind wesentliche unterschiede! was ist bei deinen?

1
23
@DeMonty

@DeMonty

Wenn du mich meinst ...  unsere Katzen sind  KASTRIERT !!!

0

ängstliche Katze, Besitzerin verstorben, was tun?

hallo, ich arbeite in einer Pflegeeinrichtung, in der die Bewohner ihre Haustiere mitbringen dürfen. Vor einigen Tagen ist eine Dame mit ihrer Katze eingezogen. Die Katze ist 8 Jahre alt und war wohl 6 Wochen allein Zuhause bevor sie mit ihrer Besitzerin ins Heim zog. Die Katze war wie verständlich sehr scheu und ängstlich, hat sich den ganzen Tag nur versteckt und ist nur nachts rausgekommen um zu essen und aufs Katzenklo zu gehen. Heute ist ihre Besitzerin leider verstorben und meine Heimleitung hat mich gefragt ob ich die Katze nicht aufnehmen möchte, sonst würden die eine Anzeige aufhängen und jemanden suchen und wenn keiner sie haben wollen würde; käme sie ins Tierheim, weil die Kapazität im Haus nicht ausreicht in solch einer Situation mit so einer verstörten Katze .. nun hat mir das sehr Leid getan und ich wollte auch nicht das die Katze bis zur Vermittlung allein in dem Zimmer bleibt und habe sie mitgenommen. Sie ist seit ca 3 Stunden bei mir und versteckt sich unter der Couch. Sobald ich 10 Min nicht spreche kommt sie raus, erkundet das Wohnzimmer und setzt sich irgendwo hin bis sie wieder unter die Couch geht. Ich möchte nicht aufdringlich sein und versuche sie zu ignorieren, ihr Katzenklo sowie essen u. trinken sind in ihrer Nähe. Da ich sowieso für meine anstehenden Prüfungen übe hatte ich die Idee vielleicht alles etwas lauter vorzulesen damit sie meine Stimme hört. Habt ihr Tipps wie ich ihr Vertrauen schenken kann? Was kann ich gutes für sie tun? Sollte ich sie behalten oder zulassen dass sie vielleicht ins Tierheim kommt?

...zur Frage
NEU
Mehr Fragen zu Erziehung und Verhalten im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?