Katzenallergiiiie

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn deine Freundin eine Katzenallergie hat, und damit erhebliche Probleme (ist ja nicht bei jedem so), dann nützt es überhaupt nichts, wenn deine Katzen draußen sind, und wenn du saugst, wie irre. Das Allergen befindet sich im Speichel der Katze, das Fel d 1. Das ist überall in deiner Wohnung, auch noch Monate nach deinem Auszug.

Ich kenne deine Freundin nicht, weiß nicht, wie "leidend" sie ist, oder ob sie das wegsteckt. Alles was deine Freundin machen kann, ist eine Allergietablette zu nehmen, BEVOR sie zu dir kommt, und noch eine zweite parat zu halten, falls es schlimmer wird.

Ich habe auch eine Katzenallergie, halte aber seit 36 Jahren selber Katzen. Dadurch hat sich mein Körper gegen (meine!) Katzen selbst desensibilisiert. Bei fremden Katzen kribbelt´s mich auch ;o) . Aber deswegen lass ich mir doch meine Katzen nicht nehmen :o) .

Ich wünsche euch viel Spaß beim Übernachten. Am besten, ihr geht viel raus, bevor ihr schlaft, damit sie nur das nötigste abbekommt. Vielleicht reagiert sie ja gar nicht schlimm. Das ist wie gesagt bei jedem anders. Der eine bekommt eine verstopfte Nase und Augenkribbeln, der andere gleich einen Asthmaanfall... .

Erstmal Katzenhaare und so entfernen und dann könnt ihr euch ja fast nur in deinem Zimmer aufhalten und da einfach, die Katzen nicht reinlassen. Aber ich habe nicht so viel Ahnung. ^^

Was heißt hier eigentlich "ich habe leider 3 Katzen"? Wenn deine Freundin so allergisch ist, kann sie eben nicht bei dir übernachten.............................

Was möchtest Du wissen?