Katzenallergie, was kann man/ich dagegen tun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

An deiner Allergie sind ja nicht die Katzen schuld. Die Allergie ist eine Fehlreaktion deines Immunsystems auf bestimmte Proteine im Speichel der Katzen. Diese Fehlreaktion fällt nun aber nicht einfach so vom Himmel, sondern die Krankheit wurde erworben. Sie hat also auch eine Ursache und wenn man diese Ursache abstellt, verschwindet die Fehlreaktion und damit die Allergie. 

Die Fehlreaktion ist genau genommen eine Störung im Eiweißstoffwechsel und solche Störungen sind bei Allergien ernährungsbedingt. Die eigentliche Ursache ist eine langjährige Ernährung mit stark verarbeiteten Nahrungsmitteln (auch der Vorfahren), vor allem Fabrikzucker, Auszugsmehle, Fabrikfette, Konserven und Präparate. Durch die starke Verarbeitung werden wichtige Stoffe in den ursprünglichen Lebensmitteln zerstört und fehlen dadurch deinem Stoffwechsel. Dieser Mangel führt dann zu Störungen und damit letztendlich zur Allergie.

Sinnvollerweise kann man nun diese Ursachen abstellen, indem man stark verarbeitete Nahrungsmittel meidet und sich stattdessen von möglichst gering verarbeiteten Lebensmitteln ernährt, man nennt das auch eine Vollwert-Ernährung.

Wenn du meinst, das sei für dich ein sinnvoller Weg, kann ich gerne mehr dazu schreiben.

Kann es auch sein, das ich die Allergie vererbt habe?

0
@Marccell044

Ja. Es ist zwar genau genommen keine Vererbung, aber tatsächlich werden diese Krankheiten von einer Generation an die nächste als Vorbelastung weitergegeben. Die Krankheiten treten dann mit jeder Generation früher auf. Was da weitergegeben wird, ist sozusagen die "Anpassung" des Organismus auf die Lebensumstände - das, was man auch als "Konstitution" kennt. Die Genetik legt den Bauplan fest, aber wie der Bauplan dann genau umgesetzt wird, wird erst beim Ablesen des Plans / der DNA entschieden. Man nennt das Forschungsgebiet Epigenetik. Der Organismus macht das, um sich möglichst schnell auf wechselnde Lebensumstände anpassen zu können. Leider unterscheidet er dabei nicht zwischen positiven und negativen Anpassungen.

Die Allergie ist übrigens nur eine von vielen möglichen Krankheiten, die aus der gleichen Ursachen heraus entstehen. Etwa 80% der heutigen Krankheiten haben ihre Ursache in Ernährungsfehlern.

1

Dein Arzt kann Dir gegen die Allergie Tabletten verschreiben, die Du nach Vorschrift vor so einem Besuch einnehmen solltest.

Die Katzen kannst Du gerne auch streicheln, Dir aber danach gründlich die Hände waschen, dann sollte das Problem damit abgehakt sein.

Mehr kannst Du selber leider nicht tun.

Habe da das absolut gleiche Problem. Eine früher desensibilisierung hatte bei mir auch null Erfolg. Wenn ich denn weiß das ich wohin gehe, wo es diese kleinen Viecher gibt, nehme ich am Abend vorher eine Tablette ein. Zusätzlich nehme ich noch Augentropfen mit, weil mir dann immer höllisch die Augen jucken. Allzu viel kann man da echt nicht tun. Laufe da schon seit über 20 Jahren mit herum, und habe noch nichts gefunden was zuverlässig wirkt.

Wichtig ist das du dir, wenn du denn dann zu deinen Freunden fährst, sofort und gründlich die Hände waschen mußt wenn du wieder gehst. Wenn ich dann zuhause bin, gehe ich meistens sofort unter die Dusche, und alles was ich an Kleidungsstücken getragen habe, wandert sofort in den Wäschekorb. Sonst verteilst du dir noch schön bei dir zuhause ein paar mitgebrachte Katzenhaare. 

A)hol dir Tabletten und augentropfen, ggf Asthma spray

B) ,trefft Euch draußen, also im Garten

C) ,ggf trage dünne baumwollhanschuhe

Und hände waschen, wenn du gehst.

Nimm dir ggf ne eigene decke mit zum drauf setzen

D) ,daheim duschen und alles waschen,

, ggf Nasenspülung

Viel Glück

Da man nicht gegen das Tier selbst allergisch ist, sondern gegen den Speichel, der in abgelecktem Fell hängt, hilft einzig und allein die Grundreinigung der Wohnung des Tierbesitzers sowie das Kämmen und entsorgen von lockeren Haaren. Du kannst selbst NICHTS dagegen tun.  

Da kannst du fast nichts machen das ist fast so wie Krebs nur ohne sterben,denn du kannst nichmal inner nähe ner Katze. Ich kenn das. Einfach nicht in die nähe der Viecher gehen so süß sie auch sind. Vieleicht gibt es in 5 bis 10 Jahren ein gegenmittel :D. Ich fühle mit.

Was möchtest Du wissen?