Katzenallergie nur bei manchen Katzen und bei anderen garnicht, ist das möglich?

10 Antworten

Also 1. kann eine Allergie auch einfach irgendwann auftreten, sprich du könntest ab jetzt auf alle Katzen allergisch sein,muss aber Natur nicht sein.
2. Geh Mal zum Hausarzt oder zur Apotheke (ich weiß nicht obs verschreibungspflichtig ist), die können dir sicher etwas dagegen geben.

ich hatte u.a. eine Tierhaarallergie und eine unerkannte Hausstauballergie.

das hat sich irgendwie gegenseitig beeinflusst. zumindest war die Tierhaarallergie komplett verschwunden, nachdem die Hausstauballergie besiegt war. nur in stark milbenbelasteten Haushalten hatte ich das Problem.

Ich hatte es immer vorher auf die Tiere geschoben. Naja Allergie durch milbopax weg. nur noch ein paar nervige Pollen.

Du kannst cetirizin mal nehmen und schauen, wie es sich verhält. Oder eine Hypo machen.....hatte ich aber abgebrochen...

Ja, das in dem Fall sogar wahrscheinlich. So ähnlich ist es bei mir auch. Ich bin auf dem Bauernhof groß geworden und da waren immer viele Katzen, hatte nie Probleme. Auch bei Bekannten, die "normale Hauskatzen" haben keine Probleme. Nur bei Rassekatzen wie zb. Perser oder Main Coon, quasi alle vom Züchter, reagier ich ganz schlimm drauf.
Wenn du die Katze nicht weggeben willst, bleibt nur Tabletten nehmen oder deinen Hausarzt fragen, ob eine Desensibilisierung infrage kommt.

Was möchtest Du wissen?