Katzenabwehr mit Ultraschallgeräten - hilft das?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Katzen können natürlich auch zur Plage werden. Das hat mit den hier stellenweise geäußertem mangelndem Verständnis für Tiere nichts zu tun. Ich bin selbst Katzenliebhaber , meine Katzen bleiben jedoch drinnen, während die der Nachbarschaft Haus und Garten unsicher machen. Ob Häufchen im Vorgarten oder das Ausbleiben von Zugvögeln im Garten aufgrund des Katzenterrors: Jeder Mensch hat das Recht darauf zu bestehen, dass sein Grundstück frei von (Haus-)tieren anderer Mitbürger bleibt. Das Problem sind ja nicht die Tiere, sondern die Haltung durch die Besitzer. Die erwarten immer Nachsicht und Verständnis, würden aber wenig Toleranz zeigen, wenn bei Ihnen auf dem Grundstück der Hund eines Fremden oder ein Wachbär nachts sein Unwesen treibt. Kurz und gut, die Ultraschallgeräte habe ich mit durchwachsenem Erfolg getestet. Es gibt aber eine Vielzahl von Geräten und eine Kombination aus Ultraschall und einigen anderen Maßnahmen führte bei mir ( 3 Katzentalibans) zum Erfolg. Dazu gehören Bewegungsmelder die ein Licht nachts einschalten und alles was es der Katze eben unangenehm macht auf dem Grundstück herumzu schleichen. Ein Glocke am Halsband hilft übrigens wirkungsvoll gegen Vogelwilderei - wenn der Eigentümer ein Einsehen hat, denn auch das Leben des freilebenden Vogels zählt zum Tierschutz ! Hier eine Auswahl an Geräten zur ABwehr per Ultraschall:

http://tinyurl.com/38wz3j5

Empfehlenswert Neudorf Katzenschreck oder Norax Katzenschock. Wie du auf dem Link sehen kannst sind auch andere mit den Ultraschallgeräten nur bedingt zufrieden. Erfolg verspricht die Kombination aus mehreren Verfahren - oder ein Hund... (Wobei das Bellen allein Abschrecken kann, auch dafür gibt es Geräte )

Ganz super ist es, den Besitzer der Katze mit deren Hinterlasenschaften zu beglücken. Ich habe die ganze Katzescheiße immer schön aufgesammelt, und dem Besitzer der Katze dann abends immer schön in den Briefkasten geschmissen. Es hat ein paar Tage gedauert, und schon streunt das Teil nicht mehr in der gegend rum, sondern muss wohl nun das Haus vollscheißen statt unseren garten.

wir haben den garten umgegraben und jetzt denken wohl alle katzen aus unserer nachbarschaft es wäre ein riesiges katzenklo.von mir aus können die ja gerne in unseren garten kommen aber mich nervt diese kackerei.vor allem, weil die kinder oft im garten sind.hat jemand nen tip wie man die katzen fernhalten kann?gibts irgendnen geruch den katzen nicht ausstehen können?

Was möchtest Du wissen?