Katzen vertragen sich einfach nicht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist das normalste von der Welt. Katzen brauchen Zeit, um sich und ihre neue Umgebung kennenzulernen und das geht nicht ohne Fauchen, Knurren und auch Raufereien ab. Dabei spielt es nicht so ne grosse Rolle, ob sie kastriert, oder trächtig sind, sondern das ist normal. Wenn Deine neue Katze erst seit einer Woche bei Dir ist, musst Du Dich einfach in Geduld und Spucke fassen, denn meistens dauert es je nach Charakter der Katze schon mal ein paar Wochen oder Monate, bis sie sich aneinander gewöhnt haben.

Du solltest die neue Katze so schnell wie möglich kastrieren lassen und Deine trächtige Katze auch, sobald als möglich. Frage darüber am besten Deinen Tierarzt.

Dazu hab ich letztens erst eine Antwort geschrieben. Ich erlaube mir diese zu kopieren und hier einzufügen. ;) Du musst es allerdings auf 3 Katzen beziehen, da es bei demjenigen nur 2 waren.^^

Am Anfang solltest du das neue Kätzchen nur in einem Raum halten. Du kannst deine Große und deine Kleine mit einem Handtuch oder T-Shirt von dir abreiben. Also zwei verschiedene. Diese legst du dann jeweils zu der anderen Katze, damit sie sich schonmal an den Geruch gewöhnen. Erst nach ca. 2 Tagen würde ich mir überlegen, ob ich das neue Kätzchen auch in andere Räume lasse, denn der Geruch ist beiden ja schon bekannt von der anderen. Desweiteren solltest du deine alte Katze immer bevorzugen. Gibt es Futter, bekommt erst deine Große den Napf voll. Sind beide in einem Raum, solltest du dem Kleinen nicht soviel Beachtung schenken, sonst wird deine Große eifersüchtig. Streichel in diesem Fall nur deine Große und die Kleine nicht. Also nur am Anfang, bis die Große weiß, das sie immernoch eure Beste ist. Dennoch solltest du es beibehalten später immer zuerst die Große zu streicheln und dann die Kleine. Sonst fühlt sich eure Große abgeschoben / vernachlässigt. Ihr solltet aber euch auf jeden Fall ein weiteres Katzenklo zulegen. Sonst kann es passiere, dass eine unsauber wird oder bleibt je nach dem. Achtet darauf, dass die neue auch einen ähnlichen Charakter hat, wie die jetzige. Denn wenn eine aufgedreht ist und die andere eher ihre Ruhe haben will, dann kann es passieren, dass sie sich nicht ausstehen können. Denn die eine will dann ständig unterhalten werden und spielen und geht evtl. auch auf die andere los um sie zum Spielen aufzufordern und der anderen wird es einfach zu viel, viel zu viel... Dann kann es sein, dass sie sich den ganzen Tag nur streiten und sich am Schluss keine der beiden Katzen sich noch wohl fühlt. Also aufgedreht zu aufgedreht und ruhige Katze zu ruhige Katze. Wenn du sie zusammen lässt, dann bleib erstmal dabei. Wenn sie sich streiten, schreite nicht sofort ein. Erst, wenn das Fell fliegt, soll man dazwischen gehen. Habe mich mit dem Thema auch schomal ausführlich beschäftigt, als es bei mir soweit war.^^ Am Anfang fällt es schwer sich rauszuhalten, aber die Katzen bestimmen so die Rangordnung. Ist diese ersteinmal festgelegt, geht es meist auch ruhiger zu. Hin und wieder werden sie diese Kämpfe austragen um zwischendrin mal zu sehen, wer denn nun ganz oben in der Rangordnung steht, aber dann ist es auch wieder für eine Weile gut. Die beiden Katzen brauchen einfach Gewöhnungszeit. Diese kann sich wirklich bis über 6 Wochen hinausziehen. Hergeben würde ich keine mehr. Es gibt bestimmt auch Möglichkeiten, dass falls sie nie miteinander auskommen sollten sie sich dennoch aus dem Weg gehen können oder nicht? ;) Du kannst auch mal versuchen mit beiden gleichzeitig zu spielen, dann geht das mit der Gewöhnung aneinander meist schneller.

vlg. :)

themosthappy 22.06.2011, 22:45

das meiste davon habe ich genauso gemacht wie du geschrieben hast ausser das mit dem Handtuch wegen dem Geruch, ich habe irgendwie auch das Gefühl das der Geruch nicht so das Problem ist, die brauchen sich nur sehen und ab 2 Metern entfernung geht das geknurre los :(

0

das ist normal und kann u.U.auch noch eine kleine Weile dauern, lasse alle Türen offen und warte ab, hoffe nur, dass die Katzen sich aneinander gewöhnen bevor die Kleinen kommen, denn eine Mutterkatze hat vor keiner Auseinandersetzung Angst und kämpft wenn es sein muss bis zur völligen Erschöpfung, um ihre Kleinen zu schützen

themosthappy 22.06.2011, 22:34

das würde sie auch jetzt schon tun wenn Lilly nicht immer oben auf einen Schrank springen würde..

0
patateman 22.06.2011, 22:41
@themosthappy

versuche es mit Bachblütenprodukten, es kann Katzen beruhigen, muss es aber nicht , schaden kann es auf jeden Fall nicht, ich habe damit super Erfahrungen, um meine Katzen auf längeren Autofahrten zu beruhigen, lg patateman

0
themosthappy 22.06.2011, 22:42
@patateman

sollen das dann beide bekommen oder nur eine? Und was genau bräuchte ich da?

0
patateman 22.06.2011, 23:30
@themosthappy

ich denke, alle beide, und du bekommst Bachblütentropfen beim Tierarzt (es sei denn, er schwört nur auf Chemische Produkte) oder in der Apotheke

0

Das kann auch noch eine Weile dauern bis Sie sich vertragen.Lass Sie nicht zusammen wenn Du nicht dabe bist,,trenn Sie dann.

Was möchtest Du wissen?