Katzen und Mäuse geht das?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Farbmäuse bitte mindestens zu viert und nicht in einem Glaskäfig.

Schau mal hier, dort erfährst Du auch alles Weitere über Mäusehaltung.

http://www.diebrain.de/ma-index.html

Wir haben Hamster in großen Aquariengehegen mit absolut katzensicherer Abdeckung. Bei keinem der Hamster konnte ich Sressreaktionen feststellen, wenn sich unsere Katzen mal auf das Gehege setzten, bei einem Gittergehege, wie es für Farbmäuse notwending ist, sähe das aber sicherlich anders aus.

Evtl. wären Mongolische Rennmäuse ja für Dich eine Alternative zu den Farbmäusen.

Diese hält man, wie Hamster, am besten in einem ausgedienten Aquarium. Dei Abdeckung muss jedoch definitiv katzensicher sein und man darf das Gehege niemals öffnen, wenn die Katze im selben Raum ist. Sollte die Katze Türen öffnen können, muss die Tür zu dem Zimmer, in dem das Gehege steht, während der Versorgung der Mäuse abgeschlossen werden.

Ich würde es mir SEHR gut überlegen. Ich weiß ja nicht wie deine Katzen so drauf sind aber meistens sind Katzen ja wild und neugierig.Und genau das wäre der Punkt. Katzen lieben Sachen die sich bewegen zb. Diese Katzenangeln wenn du das Plüschding mal ganz langsam hin und her ziehst wirst du sehen wie deine Katzen ausflippen werden. Und genau das würde auch bei deinen Mäusen passieren. Deine Katzen würden nur noch an diesem Käfig rumlungern oder ihn traktieren und dran rumkratzten. Katzen haben sehr viel Geduld wenn sie etwas wollen. Und diese armen kleinen Mäuse hätten einfach nur Todesangst. Die würden sich dann halt nur verstecken. Und ich glaube das ist nicht das was du willst. Und auch wenn du die Katze da nicht ranlässt wissen sie das hinter der Tür was ist und sie werden anfangen an der Tür zu kratzen oder sie versuchen zu öffnen. Wenn du voll gechillte Katzen hast die sich für nix begeistern lassen und nur rumhängen kannst du es vielleicht wagen ansonsten tu den Mäusen und Katzen ein Gefallen und lass es.

ich glaub ihr solltet euch erstmal genauer über die haltung von fabrmäusen informierren. dann merkt ihr schon mal, dass euer plan so nix wird. erstmal müssten es mehr tiere sein und zweitens ist ein aqua für farbis nicht geeignet.

wie margotier schon meinte, wäre mongolische rennmäuse dann eher was. die hält man zu zweit und halt in aquas.

ich kenne einige leute, die sowohl katzen als auch renner haben. darunter sind sogar einige züchter von rennmäusen. die gehege müssen halt katzensicher sein (sprich gitterdeckel doppelt verdrahtet und richtig stabil). ich war mal bei einer züchterin zu besuch, da saß eine der katzen sogar auf einem der gehege und den nasen im selbigen hat es nix ausgemacht. es geht also

der käfig muss auf jeden fall geschlossen sein oben, katzen kommen überall hin! und manchmal können sich die kleinen ganz schön vor den katzen erschrecken wenn die sichs vors käfig setzten. du solltest genug zeit haben, den käfig zu reinigen,füttern und zum spielen eventuell auch noch etwas(max. 1 stunde am tag brauchst du dafür).. wenn eine maus krank wird sieht man das normalerweise am verhalten oder am aussehen

Für die Mäuse ist das absoluter Stress, wenn 2 Katzen im gleichen Zimmer sind. Die Mäuse haben Todesangst, die können die Situation nicht verstehen. In der Natur ist das MIT der größte Feind: die Katze. du brauchst dich dann nicht wundern, wenn die Mäuse absolut scheu und aggressiv sind.

DESHALB: wenn du Mäuse willst, dann nur, wenn du einen Raum hast, wo keine Katze Zugang hat.

Ob die Mäuse sich mit den Katzen wohl fühlen werden, kann dir niemand beantworten aber die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass die Mäuse unter Stress geraten wenn die Katzen am Käfig sind. Wenn deine Katzen deine Mäuse jagen wollen, werden auch sie ständig unter Strom stehen und auf ihre Gelegenheit warten.

Es kann auch ganz anders sein aber wer kann schon in die Zukunft schauen.

Wir hatten Mäuse auf dem Balkon und die hatten wir uns nicht angeschafft, sie waren eines Tages einfach da. Sie sind an den Klinkersteinen bis in die erste Etage geklettert. Diese Mäuse waren ziemlich dreist, sie blieben seelenruhig sitzen, wenn man sich ihnen näherte und auch Katze und Kater konnten diese Mäusefamilie nicht beeindrucken. Am Ende war es so, dass Katze und Kater ziemlich genervt den Balkon verließen, ohne auch nur den Anfang einer Mäusejagd veranstaltet zu haben.

Bei solchen Fragen überlege ich immer, was Tierhalter dazu bewegt, sich Raub- und Beutetiere unter ein Dach zu holen. Befriedigt das irgendeinen Nervenkitzel? In keinem Zoo der Welt würde man Raubkatzen durch Glasscheiben von potentiellen Beutetieren trennen. Niemand, der halbwegs Ahnung hat von Tieren, würde sie einem derartigen Dauerstress aussetzen.

Hey also bei mir hat es geklappt wir haben auch ein kater und ich habe ratten und mäuse der karter kommt auch in meinem zimmer rein aber er macht nix

Das geht schon, wenn der Käfig einen luftdurchlässigen Deckel hat

Was möchtest Du wissen?