Katzen Spritzen(Markieren)?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ein weibliches Tier markiert nicht, das machen nur Kater.

Aber: Wenn sie erstmal rollig wird, und das wird bald passieren, dann wirst Du Deine Katze nicht mehr viel sehen.

Das ist ein Aberglaube, dass Katzen unbedingt vor der Kastration Kinder bekommen haben müssen.

Lies Dir das mal durch - zum Schutz Deines Lieblings solltest Du sie unbedingt kastrieren lassen. Davon abgesehen sind die Tierheime voll mit jungen Katzen, die keiner haben will. Katzen sind nun wirklich die letzte Tierart, die vom Aussterben bedroht wäre

http://www.cat-care.de/cms/index.php/infos-zur-kastration

Die Katze, die mir von meinem Tierarzt vermittelt wurde, wurde von dem Vorbesitzer nicht kastriert. Das arme Ding, hatte eine so schlimme Eierstockentzündung und Zysten, dass ihr die Gebärmutter entfernt werden musste. Der Tierarzt meinte "Asoziales Pack, die müssen taub gewesen sein. So wie das in dieser Katze aussah, muss die vor Schmerzen geschrien haben". Tierärzte erleben da anscheinend so einiges, was sie aufregt, wenn man so mit Tieren umgeht.

Kastrierte Katzen leben weit länger, als unkastrierte. Lass es machen, kostet bei einer Katze ca. 120,-- Euro, aber Du verlängerst Ihr Leben, verhinderst ständigen Nachwuchs und hast keinen Stress mit dem Vermieter mehr.

lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anna1230
18.11.2016, 09:39

Ein weibliches Tier markiert nicht, das machen nur Kater

Irrtum, auch Katzen markieren, meine haben beide markiert und der Geruch ist kaum noch aus der Wohnung zu bekommen. Bei der größeren ging es sogar soweit das sie mich markiert hat, anders ausgedrückt sie hat neben mir gelegen und mich angepinkelt.
Davon abgesehen kann es auch sein das sie auch nach der Kastration das markieren bei behalten.

2

Die Frage dürfte sich vornehmlich auf die Sorge konzentrieren, dass der Vermeiter die einmal erteilte Katzen- und Hundehaltung ggfs. wegen der Verunreinigung des Hauses oder z.B. Beschwerden von Mitbewohnern widerruft.

Dann stehen Sie bald ohne Ihrer Menagrie da!

Das gilt es für Sie abzuwägen: Kastration oder Risiko der Abschaffung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Junge Katzen zu produzieren ist so ziemlich das Unverantwortlichste, was man heutzutage machen kann! 

http://www.katzenschutzbund-koeln.de/gesundheit/kastration-aus-tierschutzgruenden/

Das dumme Gelaber mit dem 1. Wurf gibt es schon seit ewig. Und genauso lange ist es Schwachsinn. Es gibt keinen medizinischen Grund gegen eine Kastration, aber eine Menge dafür. 

Die Katze wird selbstverständlich irgendwann anfangen zu markieren. Sie wird sich irgendwo hinhocken, und eine Pfütze hinterlassen, um Kater anzulocken.

Es gibt genug Katzen, die Tierheime sind voll davon. Und mit jedem Wurf, der aus falsch verstandener Tierliebe (Natur? Auch mal Junge haben?) produziert und verschenkt wird, nimmt man den Tierheimkatzen eine weitere Chance auf ein Zuhause.

Hast du noch nie was von Katzenschwemme gehört?
https://www.google.de/search?q=katzenschwemme
Oder Aufnahmestopp im Tierheim, wegen überfüllter Katzenzimmer?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bewusstuss
18.11.2016, 10:24

Richtest du gerade deine agression gegen mich mein Hund ist aus der Tötung und meine Katze vom Bauern gerettet und wer sagt das ich nicht den ganzen Wurf behalten würde 

0
Kommentar von melinaschneid
18.11.2016, 10:28

Du würdest also unter Umständen 6 oder mehr Katzen behalten? Und die dann auch alle nicht kastrieren?

1

Also erst mal markieren auch Katzen manchmal, meine haben beide markiert.
Dann ist es absoluter Blödsinn das Katzen erst Junge kriegen sollten vor der Kastration, man tut der Katze damit keinen Gefallen.
Davon abgesehen das es genug ungewollte Katzenbabys überall gibt, ist es für die Katze selber eher unangenehm wenn sie rollig wird.

Unkastrierte Katzen sind anfälliger für Krankheiten der Gebärmutter und Eierstöcke.

In vielen Bundesländern besteht mittlerweile eine Kastrationspflicht für Katzen die Freigänger sind.

Du solltest deine Katzen den Tieren zu Liebe kastrieren lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luckyzocker
18.11.2016, 12:01

Katzen markieren IMMER - genau so wie Kater: auch nach ner Kastration ;)

0

dazu zwingen kann er dich nicht aber in eigenem interesse (unerwünschter nachwuchs) würde ich darüber nachdenken wenn die katze freigänger ist.

außerdem markiert auch jeder Hund der vorbei kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht nachgeben!

Über Tiere zu entscheiden, als wären sie eine Sache, kann ja nicht richtig sein - und dem darf man auch nicht nachgeben.

Eine Hauswand kann ja wohl nicht wichtiger sein als die natürliche Entwicklung eines Lebewesens.

Lass das an Dir abprallen - Du siehst die Dinge nämlich völlig richtig - es wäre absolut falsch Menschen, deren oberste Priorität die Sauberkeit ihrer Hauswand ist, nachzugeben. Dem muss man etwas entgegensetzen, sonst gibt man Ihnen nämlich recht -  und das kann nicht sein. Das ist eine Frage der Wertmaßstäbe, und dafür lohnt es sich zu streiten


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LiselotteHerz
18.11.2016, 09:40

Wenn man eine Katze in der Wohnung hält, ist das keine natürliche Angelegenheit. Das ist Tierquälerei, solch ein Tier nicht kastrieren zu lassen. Das passiert dann:

Fakt ist, dass rollige Katzen einer großen hormonellen Belastung ausgesetzt sind, welcher nur durch eine Befruchtung oder durch die Kastration ein Ende gesetzt werden kann. Wird das Tier ausschließlich in der Wohnung gehalten und nicht gedeckt,
kommt es zu einer regelrechten „hormonellen Vergiftung", der
Dauerrolligkeit. Bei der Dauerrolligkeit handelt es sich um einen
nymphomanieähnlichen Zustand, der bis zu mehreren Monaten andauern kann. Wird die Katze keinem Tierarzt zur Behandlung vorgestellt, kommt es zu schweren Verhaltensstörungen und krankhaften Veränderungen an der Gebärmutter und den Eierstöcken. Die Dauerrolligkeit entsteht dann, wenn die Katze in aufeinanderfolgenden Rolligkeiten gar nicht oder nicht erfolgreich gedeckt wird. Der Eisprung erfolgt bei der Katze nicht zyklisch in regelmäßigen Abständen, sondern erst durch den Deckakt.
Findet dieser nicht statt oder kommt es dabei nicht zum Eisprung, bilden sich die Follikel mit den befruchtungsfähigen Eiern am Eierstock zurück, und die Katze wird nach einigen Wochen erneut paarungsbereit. Bleiben der Deckakt und somit auch der Eisprung weiterhin aus, verkürzen sich die Abstände zwischen den Rolligkeiten zunehmend, bis die Katze zwischen den einzelnen Rolligkeiten keine Ruhepause mehr hat. Sie ist dann dauerrollig, und als Folge entstehen Eierstockszysten. Lässt man andererseits seine Katze wiederholt decken, verkürzt man nicht nur ihre Lebenserwartung und nimmt durch die Beanspruchung und Deformation der Gebärmutter gesundheitliche Schäden in Kauf, sondern man vermehrt auch das ohnehin bereits bestehende Katzenelend.

5
Kommentar von kuechentiger
18.11.2016, 09:44

So kann nur jemand reden, der von dieser Materie absolut keine Ahnung hat!

1
Kommentar von schelm1
18.11.2016, 09:57

Über Tiere zu entscheiden, als wären sie eine Sache,

Tiere gelten nach dem Gesetz als Sache!

Im Gegensatz zu leblosen Sachen sind Wirbeltiere allerdings zusätzlich durch das Tierschutzgesetz geschüzt.

0
Kommentar von kuechentiger
18.11.2016, 10:20

Eine Hauswand kann ja wohl nicht wichtiger sein als die natürliche Entwicklung eines Lebewesens.

Andern Leuten gegen die Hauswand zu pinkeln kann als Sachbeschädigung ausgelegt werden. Urin ist ziemlich ungesund für Verputz und Mauersteine.

0

Sicher dass er nicht meint ihr hättet einen Kater?Da würde das ja Sinn machen aber Katzen tun das von Natur aus nicht oder nur sehr selten. Und wenn dann hilft dagegen auch keine Kastration/Sterilisation. Obwohl dies bei Freigängerinnen schon aus anderen Gründen anzuraten wäre. EVTL ließe sich das Missverständnis mit dem Markieren aber aufklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bewusstuss
18.11.2016, 09:26

Vergessen zu erwähnen ist eine reine Haus Katze ja aber man ließt viele Berichte wo auch Weibchen in der Wohnung spritzen und ja bin mir sehr sicher das es kein Kater ist

0

kein eingriff, wenn tierhaltung bei euch erlaubt ist, hat er nichts zu sagen, sonst musst du evtl. mit einer Kündigung rechnen, wenn die Haltung nicht erlaubt ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bewusstuss
18.11.2016, 09:28

Ist erlaubt und die Klausel ist sowieso nicht mehr bindend seit März 2013

0

Ich würde sie so bald als möglich kastrieren lassen.

Allerdings weniger, weil sie "spritzen" könnte, denn das machen in der Regel Kater.

Meine Beweggründe wären, dass es schon viel zu viel Katzennachwuchs gibt und man diesen Zustand auf keinen Fall noch verschlimmern sollte.

Ebenso ist es falsch, das Katzen, die nie Nachwuchs hatten, eher krank werden oder früher sterben. Katzen vermissen die Mutterschaft auch nicht. Im Gegenteil, das ist Stress pur für sie.

Außerdem ist die Rolligkeit für Katzen sehr belastend, dass sollte man seinem Tier ersparen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bewusstuss
18.11.2016, 09:37

Hast du die Katze gefragt ob sie es vermisst oder. Wie stellt du sowas  denn fest

0

Wenn du eine weibliche Katze in Wohnungshaltung hast, mußt du sie kastrieren, weil Katzen furchtbar unter dem Hormondruck leiden, wenn sie rollig sind und nicht gedeckt werden. Es kommt zu einer regelrechten Hormonvergiftung.

Wenn sie Freigängerin ist, hat sie unkastiert 2x im Jahr Junge,

Katze und Kater können sich beim Geschlechtsakt mit Krankheiten anstecken.

Also bitte auf jeden Fall kastrieren lassen. Ob sie markieren oder nicht, sollte dabei nicht die Frage sein.

All das sollte man aber als Katzenbesitzer wissen!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bewusstuss
18.11.2016, 12:27

Danke ich werde darüber nachdenken . Gibt es eine Möglichkeit diese Hormon überschüttung in den griff zu bekommen ohne kastrieren mal so nebenbei als frage 

0

Lass dich garnicht irritieren du scheinst schon zu wissen was du machst. Ihm solltest du deutlich machen, dass du dich nicht für die Wohnung beeinflussen lässt.
Wenn du sicher gehen willst, klärst du das mit dem Tierarzt ab. Viel Glück 😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo also ich hatte 2 katzen in meiner mietwohnung und es klappte eigentlich ganz gut...

ich würde mich vom tierarzt nochmal beratenlassen ob eine freue kastration wircklich sinnvoll ist .. wenn ich möchte das meine katze wenigstens einmal wirft würde ich glaube ich mich nicht zwingen lassen

ist deine katze ein freigänger???

alles liebe und viel spass mit deiner katze

michi812

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja genau: Deine Katze hat nix anderes im Sinn, als die Häuserwand zu versauen! Ausgemachter Blödsinn, sowas! Der Typ soll sich nicht so wichtig machen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bewusstuss
18.11.2016, 09:34

Du hast es richtig erkannt der macht sich wichtig wo es nur geht und will sich auch am liebsten in Alles einmischen das ist so ein mensch (so Stasi Mensch muss echt alles wissen und versucht alles aus ein raus zu bekommen.

0

Was möchtest Du wissen?