Katzen schnupfen ,was tun?!

12 Antworten

Du kannst nichts tun, ausser mit der Katze zum Tierarzt gehen, denn wenn Deine Katze wirklich den echten Katzenschnupfen hat, kann das tödlich für Deine Katze sein. Auch wenn Deine Katze nur ne normale Erkältung hat, gehört sie in die Hände eines Tierarztes.

Bevor Du selber rumdoktorst und damit den Zustand Deiner Katze noch verschlimmerst solltest Du zum Tierarzt gehen, oder die Katze abgeben, denn wenn man nicht ernsthaft für sein Tier sorgen kann oder will, braucht man auch kein Haustier. Mir tut Deine Katze leid!!!

Sorry - deine Katze hat Katzenschnupfen, und du willst nicht(!!!) zum Tierarzt gehen? Dann erweist du dich der Tieresverantwortung nicht würdig! Mit einer Katze sind nicht nur gute Zeiten, sondern auch Krankheit und Arztkosten verbunden; und was nützt ihr ein Besitzer, der sie im Stich lässt, wenn sie ihn am dringendsten braucht?!

Beachte bitte: Katzenschnupfen ist keine Bagatelle! Er kann unbehandelt zum Tod führen, erst recht bei ungeimpften Tieren, weshalb Faktor Zeit alles entscheidend ist. Außerdem kann er je nach verstrichener Zeit oder unzureichender Behandlung chronisch werden, so dass eine infizierte Katze zeitlebens unter ...

  • verstopfter Nase
  • Atembeschwerden
  • tränenden und entzündeten Augen
  • wiederkehrenden Lungenentzündungen
  • sowie Stirnhöhlenvereiterungen

leidet. Überdies ist auch Erblindung möglich! - Willst du das wegen ein paar Euronen riskieren?

Was hinzukommt: Katzenschnupfen ist hochgradig ansteckend und wird durch Körperkontakt unter infizierten Tieren übertragen, d. h. über Sekrete wie Tränenflüssigkeit, Speichel oder Nasenausfluss, teils aber auch über die Luft! Je nach Virenart beträgt die Inkubationszeit (Zeitpunkt der Infektion bis zum Auftreten der Erstsymptome) dabei zwischen 1 und 10 Tagen.

Ebenso wichtig: Katzen leiden oft lange still vor sich hin, ehe man einen Verdachtsmoment hat. Dies ist auf ihr Sicherheitsbedürfnis in freier Wildlaufbahn zurückzuführen, denn wenn Feinde ihre Schwäche aufgrund Schmerzensschreie bemerken, werden sie leichter angreifbar. Du hingegen hast Verdachtsmomente. Obendrein kann selbst ein normaler Schnupfen durch die Entzündungswerte im Blut gefährlich bis lebensgefährlich werden, da sie das Herz und andere Organe schädigen können. Also, ab zum Arzt (es gibt auch einen tierärztlichen Not- bzw. Wochenenddienst)! Wenn du noch länger zögerst und sie gesundheitliche Schäden davonträgt oder gar verstirbt, stehst du in der Verantwortung!

Lass sie ggf. impfen - doch bitte erst, nachdem sie genesen ist; ein geschwächter Körper kann sonst nur unzureichende bis keine Immunität entwickeln!

Stichwort Kosten: Eine Grundimmunisierung kostet zwar ca. 60-100 €, ist aber signifikant günstiger (und ebenso erträglicher), als wenn sie zeitlebens wegen obiger Krankheiten behandelt werden müsste. Außerdem lassen sich Tierärzte vielfach auf Ratenzahlungen ein, weshalb du das ansprechen solltest.

Alles Gute für deine Katze!

Kommt drauf an, ob sie normalen Schnupfen hat, oder wirklich katzenschnupfen. Der normale geht von alleine wieder weg, sie wird wohl etwas Fieber bekommen und niesen, auch weniger fressen. Du kannst ihr ein homöopatisches Mittel geben: Gripp Heel, gibts rezeptfrei in der Apotheke. Bis zu 3 Tabletten am Tag. Sollte dann, wie bei uns auch, nach etw 10 Tagen wieder weg sein. Unsere reibe ich sogar mit Wick Vaporub direkt an der Kehle ein, und wenn die Nase verklebt sein sollte, mit Bepanthen Nasensalbe.

Wenn sie Katzenschnupfen aht, wirst Du nicht drunrum kommen, zum Tierarzt zu gehen, das ist lebensgefährlich, da die Katzen Geschwüre in Nase und Rachen und auch bis in den Schädel bekommen können. Als 1. Hilfe und auch begleitend helfen da auch die o.g.Mittel, aber sie braucht Antibiotika.

Was möchtest Du wissen?