Katzen Kunststückchen beibringen?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 7 Abstimmungen

Ja man kann ihnen welche beibringen! 85%
Nein mann kann ihnen keine beibringen! 14%

8 Antworten

Ja man kann ihnen welche beibringen!

Ja das kann man ! Am besten geht das mit Clickertraining ! Das musst du einfach mal googlen ! Mein Katze kann "Gib Pfötchen"; "Sitz", " Mach männchen und so weiter ! Es gibt viele tolle Seiten im Internet wo du das erklärt bekommst !

Zum Beispiel : Clickertraining mit Katzen

Katzen sind nicht erziehbar? Stimmt nur teilweise. Meine kleinen Monster mussten sich von klein auf an bestimmte Regeln halten - und befolgen diese auch (außer sie wollen mich ärgern). Aber darüber hinaus kann man ihnen auch noch weitaus mehr beibringen. Natürlich geht das nicht so einfach wie bei einem Hund - aber mithilfe des Clickers lassen sich einige Tricks trainieren. Zwar ist die Konzentration nicht so lange zu halten, wie bei einem Hund - aber gerade mein kleines schwarzes Teufelchen Aisha hat einen riesen Spaß beim Clickern, und stellt sich auch richtig gut an.

Verschiedene Tricks

Da ich mittlerweile auch hier für die Ausprobieren-Methode bin, heißt es auch beim Training mit Katzen bei mir: Abwarten. Ich überlege mir, was ich mit meiner Katze üben möchte und warte so lange, bis sie einen Schritt in Richtung des gewünschten Verhaltens macht und forme so nach und nach die komplette Aufgabe. Um die Nerven etwas zu schonen versuche ich bei einigen Übungen allerdings mit dem Leckerli erst noch der Katze den Bewegungsablauf verständlich zu machen.

Hat man viel Geduld, lassen sich auch einer Katze Übungen wie Sitz, Männchen, Gib-mir-5 und ähnliche Tricks beibringen.

Sitz:

Um der Katze den Bewegungsablauf zu zeigen, nehme ich ein Leckerli zwischen die Finger und führe es langsam über den Kopf der Katze nach hinten ? sobald sie mit dem Hinterteil nach unten geht (oder sich sogar schon hinsetzt) gibt es das Leckerli. Klappt der Bewegungsablauf zuverlässig, gehe ich zum freien Formen über - d.h. abwarten, bis der Hintern ein Stück nach unten geht - Click und Leckerli. Beim nächsten Mal ein bisschen weiter - Click und Leckerli. Bis die Katze sich zuverlässig hinsetzt. Dann wird das Kommando eingeführt - jedes Mal kurz bevor sich die Katze hinsetzt. Setzt sie sich ohne Kommando hin, gibt es einfach keinen Click. Dabei gilt auch bei Katzen: die Chance geben, anfangs öfter das Richtige tun zu können (Kommando - Katze setzt sich - Click), als einen Fehler zu machen (kein Kommando - Katze setzt sich trotzdem - kein Click), damit sie nicht aus Verzweiflung aufhört mitzuarbeiten.

Männchen:

Das klappt meistens recht einfach, wenn man mit Leckerli in der Hand bewaffnet auf einem Stuhl sitzt und die Katze auf dem Boden. Wartet man lange genug ab, will sie bestimmt an das Leckerli - und setzt sich auf die Hinterfüße um die Pfoten auszustrecken - Click und Leckerli. Und das gleiche noch mal. Wichtig ist aber, die Katze nicht mit dem Leckerli zu locken, sondern wirklich einfach abzuwarten. Bald hat die Katze herausgefunden, wie sie einen dazu bringt das Leckerli raus zu rücken und es braucht gar kein Leckerli mehr in der Hand.

Klappt dieser Weg nicht, dann den Bewegungsablauf doch erst mit Hilfe eines Leckerlis zeigen - und danach zum freien Formen übergehen.

× Gib-mir-5:

Hier ist es am Einfachsten, wenn die Katze Sitz schon beherrscht. Dann heißt es wieder abwarten. Meist entlastet die Katze recht schnell kurz eine der Vorderpfoten - Click und Leckerli. Klappt das Pfote entlasten gut, wieder abwarten. Beim nächsten Mal hebt sie die Pfote vielleicht etwas hoch - Click und Leckerli. Und so jedes Mal ein kleines Stück höher. Hebt die Katze jetzt die Pfote schon ein ganzes Stück an, kommt die eigene Hand mit dazu. Die Handfläche zeigt zur Katze und ist ungefähr auf Höhe deren Kopfes. Jetzt lässt sich nur noch ein Click verdienen, wenn die Pfote in die Nähe der Hand kommt. Und dieses Verhalten wieder so lange formen, bis die Pfote die Handfläche berührt.

Dieser Trick ist nicht ganz einfach beizubringen und erfordert viel Geduld und mehrere Trainingseinheiten - und eignet sich fast nur für schon etwas Clicker geübte Katze, da sie sonst zu schnell die Lust verlieren. Denn es kann schon passieren, das es länger dauert, bis wieder ein neuer Click zu verdienen ist - und mit der Ausdauer haben es die Katzen da nicht so.

Man hat mir erzählt, dass man einer Katze sogar Platz beibringen kann - aber meine Zwei versuchen mich da immer noch des Gegenteils zu belehren. Auch mein Versuch ihnen beizubringen über mein Bein zu springen ist bislang kläglich gescheitert - aber vielleicht liegt das ja auch an meinen Katzen?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anni51
12.10.2011, 20:43

Deine Geduld möchte ich haben. Wie lange brauchst du bis eine Übung klappt. Das mit dem Gib mir 5 find ich herrlich. das versuch ich auch mal.

0

Also ich hab mir das Video gerade angeschaut und muss sagen das das was du da gesehen hast keine Kunststücke waren. Das war ganz normales Katzenverhalten. Das kann ich mit meiner auch machen wenn ich 100 g Krabben dabei habe. Ich habe beim ansehen nur gedacht... 100 Knuspertaschen für deine Gedanken (von Mietze)... Ich glaub man konnte der Mietz ansehen wie genervt sie von den Aktionen des Frauchens. Ja wenn nur der Hunger nicht wär dann hätt sie der wohl die Mittelkralle gezeigt und sich gepfleglich davon gemacht.

Meine alte Mietz hat mir immer das Knisterpapier zurück gebracht, aber freiwillig. Einer Katze etwas beizubringen dürfte sehr schwer sein weil sie eigenwillig sind und deshalb lieben wir sie so sehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja man kann ihnen welche beibringen!

Das macht mein Kater selber. Er klaut Socken und deponiert Sie auf seinen Kratzbaum, wenn ich Glück habe. Außerdem ist er sehr erfinderisch, wen er ein Leckerli möchte. Dann springt er auf den Schoß und latscht über die Tastatur hin und her bis er was bekommt. Er ist in auch in der ganzen Nachbarschaft bekannt. Ich habe schon Infos rausgegeben, damit er nicht überall durchgefüttert wird. Er merkt auch, ob der Besuch Katzen mag dann läßt er sich durchkraulen. Sonst verzieht er sich auf seinen Kratzbaum Außerdem liebt er es auch, bei einer kleiner Fahradtour im Körbchen rumkutschiert zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja man kann ihnen welche beibringen!

Ja man kann den Katzen Kunststücke beibringen, aber bei Katzen braucht man sehr, sehr viel Geduld und Zeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja man kann ihnen welche beibringen!

Mein Kater hat sich "Sitz" und "Mach Männchen" so ganz nebenbei vom Hund abgeschaut, und ahmt es immer nach wenn der Hund so sein Leckerlie ergattert, sehr witzig anzuschauen :o)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja man kann ihnen welche beibringen!

man kan es aber katzen haben einen eigenen kopf sie machen es wan sie wollen ,meine ist 8 jahre und we sie nicht will dann will sie nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja man kann ihnen welche beibringen!

Leckerli hochheben und springen lassen geht immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein mann kann ihnen keine beibringen!

liebst Du Deine Katzen? Dann lass es sein ! Oder möchtest Du auch für jeden Bissen Essen zuvor erst mal Dich im Kreis drehen, einen Purzelbaum schlagen oder nen Handstand machen ? ... na also !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user1591
12.10.2011, 22:19

soganz unrecht hast du nicht aber für gummibärchen würde ich es machen es sind ja nur leckerlis normales essen bekommen sie ja immer.....

0
Kommentar von grafkoks95
13.10.2011, 18:37

Ich denke dass das eine tolle Methode ist die Katze zu beschäftigen , besonders bei Wohnungskatzen ! Und so schlimm kann es ja nicht sein schließlich zwingt man sie ja zu nicht ! Wenn sie keine Lust drauf hätte könnte sie ja ohne weiteres abhauen ! Sie kriegt ja nur Leckerlies darüber und die bekommt sie auch so mal !

0

Was möchtest Du wissen?