Katzen Kamp?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

Erstmal finde ich schön, dass du deinem Kater einen Artgenossen zur Verfügung stellen möchtest, da Einzelhaltung nicht artgerecht ist.

http://www.katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php

http://www.petsnature.de/infoseiten/katzen-ratgeber/katzen-haltung/ein-zwei-oder-mehr-katzen

Je nach Charakter der Katzen kann es besser sein, wenn man die Zusammenführung langsam gestaltet, wobei junge Katzen da meist recht einfach gestrickt sind. Wenn dein Kater da aber Probleme hat, wäre es vielleicht sinnvoll, das Ganze eher langsam anzugehen.

Dabei sollte für den Neuankömmling zunächst ein separates Zimmer vorbereitet werden, welches die bereits vorhandene Katze nicht betreten darf. In diesem Zimmer sollte alles vorhanden sein, was eine Katze benötigt (Katzenklos, Kratz- und Rückzugsmöglichkeiten, Näpfe, Spielzeug usw.). Auf diese Art und Weise können sich die Katzen durch Gerüche und Geräusche kennenlernen, ohne dass ein direktes Zusammentreffen stattfindet. Indem Decken usw., die nach der jeweils anderen Katze riechen, ausgetauscht werden, kann dieser Effekt verstärkt werden.

http://www.katzen-fieber.de/eingewoehnung-zusammenfuehrung.php

http://www.petsnature.de/infoseiten/katzen-ratgeber/katzen-haltung/zusammenfuehrung-von-katzen

https://www.schlimmerkater.de/katzen/8-regeln-katzen-zusammenfuehren/

Je jünger die Katzen sind, desto einfacher ist meist die Zusammenführung. Dennoch sollte man durchaus mehrere Wochen einplanen. Sieh erstmal zu, wie sich das Ganze entwickelt. Denke auch daran, dich auch viel mit deinem Kater zu beschäftigen, um zu vermeiden dass er sich vernachlässigt oder benachteiligt fühlt.

Eventuell könnte auch sowas wie Feliway Friends helfen.

Ansonsten ist es völlig normal, dass beim ersten Zusammentreffen auch mal die Fetzen fliegen, gerade am Anfang. Die neue Katze ist ein Eindringling im Revier deiner älteren Katze. Nun ist es natürlich blöd, dass die neue Katze noch so jung ist, dadurch kann sie sich ja eher weniger wehren. Aber da muss sie jetzt leider durch. Trenne die beiden nur, wenn es zu blutig wird.

Wegen dem Auge: Es kann sein, muss aber nicht. Kläre das beim Tierarzt ab.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meistens sehen Katzenkämpfe viel schlimmer aus, als sie in Wirklichkeit sind und es klingt auch meistens sehr schlimm.

Ich denke nicht, dass die Bindehautentzündung von Deiner anderen Katze kommt, denn meist verletzen sich Katzen nicht so ernsthaft. Lass sie also unter Aufsicht zusammen und trenne sie nur, falls Blut fliessen sollte.

Es ist normal, dass sich Katzen beim Kennenlernen gegenseitig anfauchen, anknurren und dass es zu Raufereien kommt, aber wie gesagt, das sieht meist viel schlimmer aus, als es in Wirklichkeit ist.

Ich habe bei meinen 8 Katzen auch 2 so Raufbolde dabei und wenn die sich in die Wolle kriegen, fliegen Haare und sie schreien, als wenn sie am Spiess stecken würden, aber ernsthafte Verletzungen hat es auch bei denen noch nie gegeben.

Denke auch daran, die beiden kastrieren zu lassen und dafür solltest Du mit Deinem Tierarzt nen Termin abmachen. Es kann sein, dass Du beide zu unterschiedlichen Zeiten kastrieren lassen musst, was nicht sooo vorteilhaft ist. Rede da am besten mit Deinem TA drüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es blutig abläuft, passen die Katzen nicht zusammen, hast du sie richtig zusammengeführt? Haben Sie nen ähnlichen Charakte

Ist der erste schon Kastriert? Das kommt nämlich jetzt auch dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kittylove2029
07.08.2017, 09:09

Nein er ist noch nicht kastriert .  Hat das was damit zu tun ?😵

0

Ich kann mir nicht vorstellen,daß das Kampf ist,dafür sind beide noch zu klein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kittylove2029
07.08.2017, 16:59

Meinst du? Warum fauchen sie dann ?

0

Was möchtest Du wissen?