Katzen in Schweizer Wohnungen immer erlaubt?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Katzen in Schweizer Wohnungen immer erlaubt?

Nein, im Gegenteil: Das Schweizer Mietrecht weist einige Besonderheiten auf :-O


Enthält ein schweizer Mietvertrag keine Bestimmungen über die Haustierhaltung, ist diese grundsätzlich zulässig sofern es sich nicht um aussergewöhnliche Arten mit hohem Stör- oder Gefährdungspotential wie etwa Papageien, Giftschlangen oder  Haustiere in grosser Zahl handelt. Allerdings kann der VM gleichwohl Mieterbescheweden durch Abmahnung, dann Beseitigungsverlangen Rechnung tragen.

Die meisten Mietverträge in der Schweiz lassen Haustiere allerdings nur mit Einwilligung des Vermieters zu. Gemäss der eidgenössischen Rechtsprechung braucht es dazu allerdings keinen speziellen Grund wie in Deutschland, sondern er kann diese Tierhaltung nach Belieben verbieten (hierzulande bedarf es dafür eines berechtigten Interesses).

Eine genauere Regelung der Haustierhaltung findet sich meist auch in der Hausordnung. Wenn im Mietvertrag darauf verwiesen wird und darin keine Hunde oder Katzen erlaubt sind, handelt es sich dabei grundsätzlich um einen verbindlichen Vertragsbestandteil. Daran muss sich ein Schweizer auch halten - hierzulande nicht, da er in dem Fall Zustimmung zur Katzenhaltung erfolgversprechend einklagen kann, sofern es sich nicht um Freigängerkatzen handelt.

G imager761




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Trefusis
16.02.2016, 12:18

Ich glaub, das war schon sehr hilfreich. Besten Dank!! :)

0

Ich würde an Deiner Stelle in jedem Fall erst mal mit dem Vermieter reden.

Ich hatte da als Vermieterin in der Schweiz mal das Problem, dass die Mieter meiner Wohnung einen Hund und 2 Katzen mitbringen wollten.

Eine Mitmieterin hat sich gegen die Katzen gewehrt und ich habe sie dann einfach mal bei Kaffee und Kuchen gefragt, was sie gegen die Katzen hätte und so kam heraus, dass sich die Katze eines anderen Mieters im offenen Kellerfenster des Hauses stranguliert hatte und ausgerechnet ihre damals 5 Jahre alte und sehr tierliebe Tochter die tote Katze fand.

Als die Dame dann aber vernahm, dass die Katzen meiner Mieter reinrassige und daher nur Wohnungskatzen sind, hatte sie dann doch nichts mehr dagegen.

So konnte ich als Vermieterin Stress von Anfang an unterbinden. Also in jedem Fall erst mal mit dem Vermieter reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vermieter kann entscheiden ob Tiere erlaubt sind oder nicht. Manche (die meisten) lassen Kleintiere (Hamster,Katzen, kleine Hunde usw) zu anderen ist es gänzlich egal was znd wie gross und wieder andere wollen gar keine Tiere in den Wohnungen. Da musst du direkt beim Vermieter nachfragen.
Denn falls in einem Vertrag steht, dass keine Tiere erlaubt sind und du dann doch Katzen hälst und das auskommt ist dies ein sofortiger Kündigungsgrund.

Liebi Grüessli :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Trefusis
16.02.2016, 09:32

Merci! :)

0
Kommentar von Sidartha
16.02.2016, 09:41

Bitte :)

0

Soweit ich weiß, ist das schweizer Mietrecht, was Haustiere betrifft nicht ganz so mieterfreundlich wie das deutsche. Um keine Kündigung oder Weggabe der Tiere zu riskieren würde ich im Vorfeld mit dem Vermieter sprechen und das auch schriftlich absichern lassen. L. G. Lilly

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Halten von Hunden kann in Mietverträgen ausgeschlossen werden, ob ein solches Verbot für kleinere, ausschließlich in der Wohnung gehaltene Tiere (Kaninchen, Goldhamster, Fische, Katzen) zulässig ist, ist sehr zweifelhaft.

Ich hab mal das Gegenteil gehört.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also du willst einfach auf deine Freundin (AUS DEUTSCHLAND) hören?

Ich würde mich eher direkt mit dem Vermieter in Verbindung setzten.

Kann mir nicht vorstellen das man immer Katzen haben darf. Andere Länder haben bekanntlich auch andere Sitten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Trefusis
16.02.2016, 09:04

Nee, ich will nicht einfach auf die Freundin hören, deswegen informiere ich mich ja auch andersweitig ;)

2

Katzen sind nicht pauschal in Schweizer Wohungen erlaubt. Warum auch? Katzen sind genau wie Hunde Haustiere und müssen genehmigt werden.

Sollte in einem Wohnungs-Inserat nichts über Haustiere vermerkt sein, fragt man beim Vermieter vor Abschluss eines Mietvertrages nach. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Freundin meint wahrscheinlich reine Wohnungskatzen. Für einen Freigänger brauchst du eine Bewilligung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adventuredog
17.02.2016, 12:28

hallo Goodnight

ich wäre  mir da nicht so sicher, der HEV sagt etwas anderes:



Haustierhaltung

Da das Gesetz die Haustierhaltung in Mietwohnungen nicht regelt, ist die Regelung dieser Frage den Mietverträgen überlassen. Dies trifft nur für die Haltung grösserer Haustiere (Hunde, Katzen etc.) zu. Kleine Tiere wie Meerschweinchen, Hamster, Zierfische und Kanarienvögel dürfen vom Mieter ohne Einwilligung des Vermieters gehalten werden, soweit sich deren Anzahl in üblichen Grenzen hält und die Tiere in Käfigen gehalten werden. 

http://www.hev-schweiz.ch/wohnen/recht/haustierhaltung/

und

spätestens wenn die Wohungskatzen am Fenster oder auf dem Balkon zu sehen sind (oder im Treppenhaus zu riechen) wird es Nachbarn geben, die dieses melden, weil sie sich gestört fühlen.... gibt genug davon, die ihre Augen u Ohren überall haben.....



0

Ich würde sicherheitshalber den vermieter noch fragen ;) falls er katzen nicht mag oder so ;) viel glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Trefusis
16.02.2016, 09:05

Danke!

0

Was möchtest Du wissen?