Katzen in Nachbars Gemüsebeet

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sorge du dafür, dass er sein Beet schützen kann.

Ob es dir zu rechtwinklig oder sonstwie pingelig ist, tut nichts zur Sache. Das ist sein Garten und sein Beet, das kann er solange mit Pytagoras vermessen, wie er will. Sein gutes Recht.

Aber du könntest ihm vorschlagen, Kaninchendraht zu kaufen und ein Gestell zu bauen, was drüber passt. Übergangsweise Marmeladengläser mit Essigessenz in etwas Wasser aufstellen, Die Deckel durchlöchern. Katzen mögen keinen Essig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von andobi
10.10.2011, 18:38

Das mit dem Essig ist eine gute Idee. Danke.

Gestell mit Kaninchendraht? Never ever. Müsste bei dem Schmiedeeisen sein, mindestens vergoldet. :-)

Er will die Katzen ja nicht wirklich raushaben aus dem Garten, da sie sein Wühlmausproblem nachhaltig beseitigt haben.

lg

0

Vielleicht baust du in deinem Garten eine Sandkiste auf mit luftig lockerer Erde, dann entdecken vll die Katzen dieses stille Örtchen für sich und gehen nicht mehr in nachbars Garten.. sonst wäre wohl nur noch ein Zaun eine Lösung. Wir hatten nämlich mal eine Sandkiste für die Kinder in unserem Gemeinschaftsgarten, allerdings wurde diese nur von den Nachbarskatzen als Klo verwendet ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eigentlich nur das Problem deines Nachbarn, du kannst ja nicht 24 Stunden auf deine Katzen aufpassen... Aber ist das nicht sowieso guter Dünger? =D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von phlox1979
10.10.2011, 17:41

Nö. Katzen sind als Fleischfresser und Kotvergraber eher schlecht als Dünger geeignet.

0

es gibt so katzenschreck, welche ihm deine Katzen fernhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

versucht es mif einem feinen fogeldrat vor der hecke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehst du mal zur Beetpflege,das wird ausreichen,:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?