Katzen im Beet?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hab damit selbst keine Erfahrung, aber mir hatte kürzlich noch jemand erzählt, dass die auch Probleme mit den Hinterlassenschaften der Nachbarshatzen haben.

Seit dem sie die Kaffeereste aus der Auffangschale des Kaffevollautomaten in deren Blumenerde verteilen, haben sie keine kacke mehr drin 👍

seitdem ich Kaffeesatz verstreue ist der Katzenkackterror beendet, herzlichen Dank für den Tipp!

1

Ganz einfach: unangenehm machen

  • Hund
  • Gartenschlauch
  • Bessere Alternative (alter Sandkasten z. B.)
  • Beet ungemütlich machen...

Letzteres ist das wirksamste: je weiter das weg ist von einem Katzenclo, also trocken, krümelig, bequem ...

Also für Dauerdeckung sorgen: Mulch, (am besten nasses) Gras, oder gar was dorniges, kratziges, hohes...

Dann suchen sie sich was anderes...

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich finde das auch eckelig, ganz besonders dann
in den Gemüsebeeten.

opi spielt Katzenschreck und in trockenen Zeiten
gemahlenen Pfeffer streuen oder immer Feucht halten.

Katzen spielen die eleganten Damen was ihre Pfoten angeht
(meiden nasses Erdreich) aber beim Kacken sind sie rücksichtslos
und vorallem immer in fremden Gärten, blos nicht im eigenen.
Meiner Katzennachbarin habe ich mal ein Katzenklo (für eine
trockene Fläche) gemacht und es bei Ihr im ausgedienten
Sandkasten aufgestellt.
Reaktion der Katze, nicht in meinen Garten :-)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Kaninchendraht in 5-10 cm Höhe über Boden

Die Pflanzen wachsen durch, die Miezen sind gefrustet, weil sie nicht treten können.

DIR fällt ggf das jäten schwerer.....

Ein Hund auf dem Grundstück.

L.G. Lilly

Was möchtest Du wissen?