Katzen haaren sehr viel?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich habe 2 Katzen eine bengal Katze diese haart überhaupt nicht aber meine zweite Katze ist eine Perser Katze und haart furchtbar aber seid dem wir sie regelmäßig kämmen ist es schon viel weniger mit der Haaren geworden!🙂 Auch eine gute enthaarungs Methode ist: einen spühlhandschuh zu nehmen und damit die Katze zu streicheln somit kann man die ganzen Haare entnehmen die sonst auf dem Sofa oder Boden gelandet wären.

bürsten oder nicht - DAS ist tatsächlich ein glaubensfrage, denn wenn die KAtzen die bürsterei als unangenehm empfinden und nicht gewohnt sind, fusseln sie nur noch mehr !!!!

derzeit beginnt der fellwechsel - bei uns fusselt es auch kräftig !

aber auch Streß kann schzuld sein: fremde Katze im revier/am fenster, krankheit, neue Möbel, neuer Freund, neuer Klingelton, neues PArfum, neues Futter, neue TAgesordnung(andere Arbeitszeit o.ä.)

Katzen können auf soooo vieles sensibel reagieren.... !

ich streichle meinen Fellkater mit einem sanften Bürstenhandschuh - wenn ist die Entklettungsbürste nehem, mjuß ich ihn erstmal einige tunde im Kellerzimmer lassen, weil er stark nachfusselt - da er dort sein Gartenfenster hat, liegt er sehr gerne dort....

Fellpflege gehört normalerweise sowieso dazu. Gerade besonders bei Langhaarkatzen. 

Aber Katzenhaare wird man immer im Haus haben. Das lässt sich nicht vermeiden. Da gewöhnt man sich dran. 

Haarausfall bei Katzen ist zumeist jahreszeitlich bedingt, aber auch Stress und gesundheitliche Probleme (z.B. Allergien oder ein Hautpilz) können mögliche Ursachen dafür sein.

Falls Deine Fellnasen ohne ersichtlichen Grund jetzt plötzlich vermehrt haaren, wäre ein Check-up beim Tierarzt sicher keine schlechte Idee, um Krankheiten als Ursache möglichst ausschließen zu können.

Ansonsten helfen die hier schon genannten Maßnahmen, also z.B. tägliches Kämmen bzw. Bürsten. Für Katzen, die das Bürsten nicht mögen, kann ein genoppter Fellpflegehandschuh gute Dienste leisten. Hilfreich könnte auch ein Furminator (Unterfellkamm) sein, der i.d.R. zumindest anfangs Unmengen an losem Fell zutage fördern kann (das dann nicht mehr in der Wohnung herumfliegt).
Apropos Wohnungsreinigung: Bei mir leistet diesbezüglich ein Staubsauger mit rotierender Bodenbürste gute Dienste.

Sollte es nach der Fellpflege bei Dir wie beim Schafe Scheren aussehen, kannst Du noch eine Bastelstunde dranhängen, und aus dem gewonnenen Rohstoff z.B. kleine Spielbälle filzen.

Dazu etwas vom ausgebürsteten Fell zunächst zwischen den Handflächen hin und her rollen, bis eine stabile kleine Kugel entsteht. Weiteres Fell dann nach und nach in gleicher Weise hinzufügen und verdichten.

Eine weitere Anwendungsmöglichkeit besteht darin, fremden Besuchern (bei mir war es z.B. auch eine neue Tierärztin) vor der ersten Begegnung eine solche Filzkugel in die Hand zu geben, um den Geruch der Katze anzunehmen. Der Erstkontakt verlief merklich entspannter, als vorher ohne "Katzenfilzkugel".

Alles Gute und viel Spaß beim Filzen! :)

da musst du die katze täglich gründlich durchbürsten das es wirklich hilft. und auch dann kannst du nicht vermeiden alles mindestens einmal täglich auf zu kehren.

Bürsten hilft. Aber nur wenn man es täglich macht.

Ich War auch anfangs ein wenig skeptisch aber es hilft wirklich sehr ^^

Was möchtest Du wissen?