Katzen für Allergiker? (keine Nacktkatze)

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Schau mal:

Katzen für Allergiker: Gibt es das?

Viele Menschen leiden unter einer Katzenallergie, möchten aber trotzdem nicht auf einen Stubentiger verzichten. Gibt es Katzen für Allergiker, die sich besser eignen als andere?

Die Nachfrage nach Katzen für Allergiker ist in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. Aber gibt es überhaupt Stubentiger, die weniger Allergien auslösen als andere Artgenossen? Das Wichtigste zuerst: Auslöser für eine Katzenallergie ist das Protein Fel d 1. Es gibt Rassen, die weniger davon produzieren als andere. Eine Garantie, dass diese Katzen keine Allergiesymptome auslösen, gibt es allerdings nicht. Aber Erfahrungen haben gezeigt, dass Betroffene schwächere Beschwerden hatten als bei anderen Katzen.

Diese Rassen lösen seltener Allergien aus

Rassen, die sich als Katzen für Allergiker eignen können, sind beispielsweise die Cornish Rex, die Sphynx-Katze, die Sibrische Katze und die Bengal-Katze. Es ist erwiesen, dass diese Tiere weniger Fel d 1 produzieren als etwa eine Hauskatze.

Die Cornish Rex ist eine Mutation, die erstmals in Cornwall aufgetreten ist. Sie zeichnet sich besonders durch ihr lockiges Fell aus. Die Sphynx-Katze wird als "haarlos" bezeichnet, tatsächlich aber wird ihre Haut von einem dünnen Haarflaum bedeckt. Die Sibirische Katze stammt aus Russland und hat sehr langes Fell, während die Bengal- oder Leopardkatze mit der Wildkatze verwandt ist.

Gutes Gelingen :-)

Quelle: http://www.einfachtierisch.de/katzen/katzenhaltung/katzen-fuer-allergiker-gibt-es-das-id66386/

Pummelweib 08.09.2014, 14:56

Katzen für Allergiker: Tipps

Generell sollten Menschen mit Katzenallergie sich eher weibliche oder kastrierte, männliche Tiere zulegen. Ihr Produktion von Fel d 1 ist niedriger als bei potenten Katern. Die beste Devise für Allergiker ist hier: vorsichtig herantasten. Wenn Sie ausprobieren möchten, ob sich eine Katze mit Ihrer Allergie verträgt, können Sie beim Züchter schauen, wie Sie mit dem Stubentiger zurechtkommen.

Gutes Gelingen :-)

Quelle: http://www.einfachtierisch.de/katzen/katzenhaltung/katzen-fuer-allergiker-gibt-es-das-id66386/

0
SelinaStups3 08.09.2014, 15:51

Mein Freund ist ebenfalls gegen Vögel, insbesondere Wellensittiche allergisch. Was mich halt fragt ist, dass es an der Fellfabe liegen kann? Dass weiße Katzen mehr von diesen Fel d1 produzieren wie schwarze, kann das sein?? o.O ratlos.

0
Pummelweib 09.09.2014, 14:03
@SelinaStups3

Nein..das hat nichts mit der Fellfarbe zu tun sondern wenn die Katzen sich putzen, denn im Speichel der Katzen ist ein Eiweiß enthalten, das Allergien bei empfindlichen Menschen auslösen kann. :-)

0

Man muss nicht auf jede Katze gleich reagieren, selbst innerhalb einer Rasse und sogar innerhalb eines Wurfs gibt es z.B. Katzen die sofort dafür sorgen das meinem Mann die Augen tränen und die Nase juckt während er sich andere unter die Nase halten kann und nichts passiert. soweit ich weiß hat das was mit der Zusammensetzung des Speichels zu tun.
Geht doch mal in einem Tierheim "Probeschnuppern", mit richtig viel Zeit. Wenn er meint das eine Katze ginge könnt ihr sie meist auf Probe mitnehmen um zu sehen ob auch nach 1 Woche noch alles gut ist.

Ich schreibe jetzt mal mehrere Möglichkeiten hin. Wenn es dich nicht interessiert überspring die anderen Tiere und fahre gleich zu Katzen fort.

Viele denken diese Tierhaarallergie wird von den Haaren an sich verursacht. Falsch..

Allergisch ist man gegen einen Eiweißstoff um Speichel, die Tiere lecken sich und hinterlassen diese am Fell und langen mit Pech an die Haut oder in den Körper. Du kannst auch gegen Vögel allergisch reagieren und diese haben kein Fell. Deine Mutter soll sich gegebenfalls überprüfen lassen gegen welche Sorten sie eine Allergie aufweist. Zu Pferden und Katzen kann ich nicht gehen, aber zu Hunden schon.

Möglich wäre noch eine Behandlung im Sinne von einer Hyposensibilisierung oder einem Antiallergikum. Jedoch verspricht die Hypo- keine 100% Erfolgsquote und ist sehr nervend und langwierig.

Tiere die weniger als Allergietiere bekannt sind?

  • Kleine Nager wie Hamster oder Mäuse verlieren wenig Fell. Sind Pflegeleicht und brauchen wenig Platz. Allerdings nicht sehr kuschelfreudig.
  • Chinchillas sind ebenso eine gute Wahl, diese reinigen sich durch Sand und verlieren kaum Haare. Eines der wenigen Tiere gegen die ich keine Allergiebeschwerden bekomme.
  • Weitergehts: Schildkröten, Vögel (nur bedingt), Reptilien/Amphibien (Gecko's, Schlagen etc.), Spinnen (naja, wer's mag)

Katzen die für Allergiker meistens eine gute Wahl sind:

  • Die Katzenrasse Javanese - für viele Allergiker geeignet. Jedoch nicht für alle. Sie ist eine sehr spielerische und eigene Katze. Benötigt ziemlich viel Platz.
  • Balinesen verfügen ebenfalls über wenige Allergene. Sie benötigen ebenfalls sehr viel Platz.
  • Die Sphynx-Katze - Wohnungskatze für Allergiker. Sie ist eine Nacktkatze.
  • Die Bengal-Katze: Aktiv und freiheitsliebend, sehr temperament voll und eigensinning.
  • Die Sibirische Katze: Verschmustes Tier
  • Die Cornish Rex: Ein Energiebündel

Aber wie gesagt, das stehen lediglich Statistiken dahinter.. Von Vorteil sind meistens kastrierte Kater und "weibliche" Katzen. Deren Produktion von dem Allergen ist nicht so ausgeprägt wie die eines potenten Katers.

Hunde die für Allergiker meistens eine gute Wahl sind:

  • Der Pudel
  • Schnauzer und Terrierrassen
  • Rassen vom Bichon-Typ
  • Wasserhunde

Leider reagieren auch manche Menschen auf diese Tiere. Diese sind nicht allergenfrei, jedoch sind bei diesen Rassen nur wenige bekannt und gelten daher als "Rassen für Allergiker".

Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen! :)

Wir haben eine hauskatze, trotz dem das meine mutter eigentlich total allergisch ist. Sie meinte, wenn man eine babykatze holt ist die wahrscheinlichkeit kleiner dass dein freund auf sie reagiert. Meine mutter hat einen test gemacht wegen unserer katze, was dein freund auch machen sollte :)

AsuraDeYien 08.09.2014, 15:19

Man keine ein bestimmtes Tier überprüfen. Diese Überprüfung aber bitte erste machen wen das Tier ein paar Jahre alt ist. In deinem Fall war es reines Glück dass sich die Eiweiße nicht so weit verändert haben um allergische Reaktionen auszulösen.

0

Was möchtest Du wissen?