Katzen beim Umzug trennen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Da Katzen sehr ortsgebunden sind, würde ich sie dort lassen, wo sie sind, sofern dort jemand bereit ist, sie liebevoll zu versorgen (deine Eltern, deine Schwester). Ein Umzug ist für Katzen immer purer Stress, und wenn sie dort wohnen bleiben können, wäre es doch am Besten. Zumal sie sich ja verstehen und einander gewöhnt sind.

Eine alleine mitzunehmen wäre grausam. Die andere würde um sie trauern und sie suchen, weil sie ja gar nicht versteht, wo sie hin ist. Das ist ähnlich, wie wenn ein Partnertier stirbt.

Wenn die Katzenversorgung in deinem alten Zuhause schwer ist, dann nimm besser beide mit. Es ist für Katzen so oder so schwer, in eine neue Umgebung zu kommen, oder einen gewohnten Partner zu verlieren (auch den Menschen). Aber mit der Partnerkatze fängt die Miez mehr an, als mit dem Partnermenschen (deiner Schwester). - Sonst wären beide Katzen allein. Da müßte jeder zwangsläufig eine neue Zweitkatze dazuholen. Auch Unfug, oder?

Wenn es geht, zieh alleine um, und wenn du dich dort mal eingelebt hast, hol dir zwei andere Katzen aus dem Tierheim. So sind zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Deine bisherigen Katzen können ihr Zuhause behalten und zwei andere Katzen bekommen ein neues Zuhause :o) .

Alles Gute!

mishiko 24.08.2012, 00:07

DH!! eine wunderschöne und gefühlvolle wahrheit, für die samtpfötchen, liebes baerchen! ganz liebe grüße von mishiko' !

0
mishiko 24.08.2012, 00:09
@mishiko

zusatz: wollte eigentlich, " gefühlvolle antwort" schreiben. aber, "gefühlvolle WAHRHEIT, passt auch.

0

Bei meinen enkelinnen war es ähnlich. Sie haben sich darauf geeinigt, dass die, die auszog, die beiden Katzen mitnahm. Die 3. Katze blieb zurück und bekam dafür 2 junge Kater. Jetzt alle Katzen und auch die Katzenbesitzer zufrieden,. Hat kein Problem gegeben.

Huhu nochmal, um was ist wenn ich einen Fehler mache und sie es vielleicht doch besser hat wenn die kleine bei meiner Schwester bleibt? Sie hängt sehr an ihr.. Aber Katzen trennen ist auch doof.. Ich bin so unentschlossen..

Hi,

wenn die Beiden sich gut verstehen würde ich sie nicht trennen. Wer dann Beide behält müßtet ihr dann unter euch klären. Da ihr ja Familie seid und euch mal besuchen kommt ist es hoffentlich nicht soo schlimm, wenn eine von euch seine Katze "verliehrt".

Der andere von euch sollte sich dann zwei neue Katzen aussuchen, die sich schon kennen und ebenfalls aneinander hängen.

Das ist so schöner, als wenn ihr beide Katzen jeweils an einen neuen Partner gewöhnen müßt.

October

Bitte nicht trennen!

Ich habe erlebt, wie sich eine Katze verändern kann, deren Kumpel (in dem Fall sogar der Bruder) plötzlich nicht mehr da ist (der Kater ist eines Tages nicht mehr nach Hause gekommen, ich habe nie herausgefunden, was passiert ist) - ich würde so eine Trennung deshalb nie ohne wirkliche Not herbeiführen.

Vor allem: wie sollte das dann weitergehen? Müssten beide Katzen künftig alleine leben? Oder müssten sie sich an neue Kumpel gewöhnen? Alles keine rosigen Aussichten für die Miezen... du solltest beide zuhause lassen.

Es geht ja nicht nur um die Trennung von der Mitkatze oder von dir, bei einem Umzug geht es auch noch in eine komplett andere Umgebung, auch das schätzen Katzen nicht wirklich.

Wenn du das gar nicht fertigbringst, dann nimm beide mit. Das wäre immer noch besser, als sie zu trennen.

Ich würd die Katzen nicht trennen und deine Schwester ist ja wohl auch mal verreist für ein paar Tage udn das überlebt die kleien Katze doch auch, oder? Wenndie beiden Katzen so aufeinander eingespielt sind ist es besser, du läßt sie zusammen.

das ist wirklich eine schwierige entscheidung... du kannst ja mal versuchen, dass du einfach beide Katzen mitnimmts, und wenn das nicht gut geht und sie deine Schwester vermisst dann probierst du es halt, ob es geht, wenn du die kleinere deiner schwester überlässt, ich glaube so ist das der einfachste weg, und wenn deine große die kleine vermisst hol dir noch eine katze, ich hoffe ich konnte dir irgendwie helfen

Vielen dank. Ich hatte schon einen Tierarzt gefragt, die meinte zusammen lassen oder jeder einen neuen Partner zum spielen.. Ich denke ich werde beide erstmal mitnehmen.. Und gucken wie es funktioniert.. Ich ziehe 1 Straße weiter ...

Vielen vielen dank !!

mishiko 24.08.2012, 00:22

eine sehr gute, und richtige entscheidung, meine liebe aniekah!! das werden dir auch deine samtpfötchen, mit liebevollen schnurren, bestaetigen.

0

der katze wuerde die trennung vom katzigen kumpel mehr weh tun, als die trennung von deiner schwester.. ich wuerde sie auf jedem fall zusammenlassen. ob du sie nun mitnimmst oder bei deiner schwester laesst kann ich dir nicht sagen :-)

liebe aniekah! bitte, nicht trennen!!

ich musste die leidvolle beobachtung machen, wie meine katzen, bei dem tod meines roten katers lancelot, monate lang, nach ihm gesucht haben. (er wurde 23 jahre alt)

er hat sein kleines grab in einer schönen ecke im garten, und manchmal, beobachte ich, wie sich seine brüder und schwesterchen, an seiner schlafstaette, aufhalten.

LG von mishiko'

Miroir 24.08.2012, 01:35

Schlafstätte - ein schönes Wort, liebste mishiko'. Wie heißt noch mal der romantische Begriff für "Katzen- bzw. Tierhimmel"? - Über den Regenbogen gehen - oder?

Sei ganz lieb umarmt von Miroir

0
mishiko 24.08.2012, 10:49
@Miroir

meine liebste freundin, miroir! ja, regenbogen. bevor der lanzelot , seine reise über den regenbogen, angetreten ist, hate er bis zum letzten atemseufzer, auf meinen jungsten sohn gewartet, un ist dann, in seinen armen, in sein ewiges schlaf, au d. regenbogenstraße, , hinüber gegangen.

meine fünf pelznaeschen, sind sehr oft auf seinem kl.grab, und miauen was , als führen sie mit ihm gespraeche.

ganz eine liebevolle umarmung für dich und den kl.süßen, L., von mishiko' !!!

0

Was möchtest Du wissen?