Katzen ausführen?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

du hast da ne katze, keinen hund. du kannst mit ihr nicht spazieren gehen wie mit einem hund, du kannst sie nicht überallhin mitnehmen (ne belebste stadt ist der alptraum fast jeder katze)

ich halte leinengang für schwachsinn. mit etwas glück hat man hinterher ne katze die wohnungshaltung nicht meehr akzeptiert, wenn man aus irgendeinem grund nicht mehr gehen kann gibt es katzen die durchdrehen, bis hin zur unsauberkeit. dazu sind katzen fluchttiere und an der leine kann man nicht flüchten

ersatz für einen artgenossen ist es nicht. katzen brauchen kontakt zu anderen katzen und an der leine wird er ihn nicht bekommen. wenn er noch jung genug ist ihn zu vergesdllschaften solltest du eher darüber nachdenken

eine katze an ein geschirr gewöhnen kann dauern. das kann man zb mit einem clicker machen. man fängt mit kurzen berührungen an und dehnt das aus bis man das geschirr auf den rücken legen kann. und dann bereitet man auf gleiche weise das schließen des geschirrs vor

spazierengehen nur an orten wo die katze keine angst hat. also wenig hunde, wenig fremde menschen. meist haben katzen vertraute gegenden lieber als neue

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, warum bietest du ihm keinen Freigang? Einzelhaltung von Katzen ist Tierquälerei wenn sie keinen Freigang haben. Das Geschirr solltest du ihm erst mal zum Schnuppern hinlegen (Ja Geschirr, kein Halsband!) bis er ganz vertraut daran vorbei geht, dann legst du es einfach mal auf seinem Rücken ohne es an zu ziehen und schau wie er darauf reagiert. Das wiederholst du so oft bis er es locker über sich ergehen lässt, dann kannst du es ihm soweit er es mitmacht umlegen sobald er sich unwohl fühlt sofort aufhören und vorallem immer langsam arbeiten es Schritt für Schritt anlegen bis er es sich anziehen lässt, dann kommt die Leine die soll er ebenfalls erst mal beschnuppern können bis er sie "akzeptiert" und damit einigermaßen vertraut ist, dann hakst du sie im Geschirr ein. Weiter solltest du am besten mit Clickertraining arbeiten so gewöhnen sie sich schneller dran dabei baust du kleine Hindernisse auf und gehst mit ihm an der Leine in der Wohnung über die Hindernisse mit Click. Wenn das funktioniert, dann kannst du mal mit ihm rausgehen, aber wenn du ihm keinen alleinigen Freigang gewehrst braucht er definitiv Artgenossen besorge ihm bitte einen im ungefähr selben Alter ausdem Tierheim.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er ängstlich ist wird er sich an die Geräusche in der Umgebung nicht gewohnt haben . Somit wird er aus Angst versuchen zu fliehen. Wenn sie /er eine Hauskatze ist würde ich dir nicht empfehlen mit raus in die Wiese zunehmen könnte sich Zecken ect . einfangen oder eine Krankheit .Ich nehme meinen Kater auch ab und zu mit raus halt nicht in Leine der setzt /legt sich auf mein Schulter , unserer ist so ziemlich an die Geräusche da draußen gewöhnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich habe einen Kater mit dem ich in den Garten von meiner Oma gehe aber lass ihn dort an der Leine ,es klappt relativ gut und da kann er sich auch schön austoben bis er geschafft ist vom ganzen spielen. In die Stadt würde ich nicht mit der Katze gehen weil das bestimmt zu viel Stress für sie ist . Es wäre vielleicht mit einem Hund besser :D Lg. Sabina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es an deiner Stelle nicht tun. Katzen wollen frei rum laufen. Du kannst es ja mal ausprobieren aber ich glaube nicht, dass dein Kater das mag. Ich finde, dass das . Tierquälerei ist. Genau wie wenn man ein Kaninchen an die Leine nimmt. Es ist aber deine Entscheidung. Ist dein Kater schon mal draußen gewesen oder ist er eine Stubenkatze? Du kannst wenn du es unbedingt willst das mit der Leine ja erst mal im Haus ausprobieren. Tu es aber besser nicht. Dein Kater wird es dir nicht danken. ;-)

VG bayerntina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe das früher auch mal mit meiner Katze gemacht. DAs ist aber total in die Hose gegangen. Sie hat vor irgendwas einen totalen Schrecken bekommen. Dann war sie in Sekunden aus ihrem Geschirr geschlüpft und auf den höchsten Baum ganz hoch geklettert. Dort hat sie sogar die Nacht verbracht, bis am nächsten Tag Hunger und Durst sie mutig gemacht hat. Aber ich würde das nie wieder machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

katzen brauchen ihr revier und ihre freiheit und daher leiden sie,wenn sie angeleint werden. das ist wider der natur und zudem solltest du mit deiner katze nicht durch die stadt laufen.. und wenn sie eh schon ängstlich ist versaust du es richtig.....besorg ihr lieber einen katzenkumpel, da tust du deiner katze einen echten gefallen, denn sie sollten nicht alleine gehalten werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher dass ein Hund nicht besser für´s Gassi gehen wäre?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An die Leine müsste die Katze dann schon als ganz Kleines gewöhnt werden. Ist die Katze schon älter und ans Leben drinnen gewöhnt, wird sie sich auch ohne Leine nicht zu weit rauswagen.

Wenn die Katze an der Leine erschrickt, kannst Du unter Umständen von unten nach oben mit Krallspuren dastehen. Nicht unbedingt zu empfehlen. Wenn Du sie "durch die Stadt" trägst, wäre ein Transportkäfig definitiv besser als am Arm, denn dann hat die Katze auch ein "sicheres Rückzugsgebiet".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sesshomarux33
28.08.2013, 23:34

Das geht schon hat mit unserem Kater auch geklappt, bei Kitten ist es nur etwas einfacher ^-^

0

Katze an die Leine geht ohne weiteres. Aber: nicht am Halsband, sonder im Katzengeschirr!!!! Und: Autoverkehr neben dem Fußweg würde ich mir als Katze streng verbieten! Eine Katze liebt die Ruhe, die große Wiese, das Feld und, und, und ... Das Gras riecht herr lich und an den Blumen und Gräsern schnuppere ich genauso gern wie die Menschen. Und als Katze kann ich noch viel mehr riechen als die Menschen. z.b wo eine andere Katze gelaufen ist -- Kauf Dir ein Buch (Ratgeber) über Katzen, das liest sich ungeheur spannend und Du wirst viel über die Welt der kleinen Samtpfoten bzw. Dachhasen erfahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anfangs kannst du sie an die Leine binden, sie raus bringen und sie für ein paar minuten dort lassen und schauen was sie macht. (Natürlich die ganze Zeit an der Leine lassen)

Dann jeden Tag vielleicht eine Minute länger mit ihr das bleiben, sie gewöhnen sich aber relativ schnell an die Umgebung und meiner Meinung nach ist das auch nicht schlecht für die Katzen, jedoch sollte man wegen den Zecken aufpassen und sie nicht überall rumrennen lassen.

LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein ....... es ist nicht zu empfehlen, Katzen an die Leine zu gewöhnen.

Der Punkt ist: wie kannst du verhindern, dass deine Katze blitzartig - schneller als du schauen und reagieren kannst - aus ihrem "Geschirr" aussteigt und du mit der Leine ganz ohne Katze dastehst?

Katzen an Leinen zu gewöhnen, das ist möglich, es kommt dabei sehr auf die einzelne Katze und deren Charakter an. Katzen sind von Natur aus nicht mit den nötigen Eigenschaften ausgestattet, damit sie gerne und brav an der Leine gehen.

Und daher tust du deiner Katze nichts Gutes, wenn du ihr beibringen willst, wie ein Hündchen angeleint mit dir spazieren zu gehen.

Und ... du gefährdest das Leben deiner Katze, wenn sie dir unterwegs plötzlich und unerwartet "ausbüchst" und so Gefahr läuft, von einem Auto überfahren zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die leine würde ich erst nur minutenweise ran machen...dann merkst du ja ob er das überhaupt mag oder du dich nur unbeliebt machst..und dann langsam steigern wenn er keine Zicken macht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würd mit meiner Katze ja nicht durch die Stadt laufen...die arme Katze! Die erschreckt sie doch zu Tode, wenn ein Hund auf sie zurennt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was wird denn das für ein Käse? Katzen sind eigensinnige Tiere, die folgen nicht so wie ein Hund, der es akzeptiert, dass du eben der Leitwolf bist.

Katzen wollen selber über ihr Leben bestimmen.

Dazu gibt es ein schönes Sprichwort: Hunde haben Besitzer, Katzen haben Personal!

Wenn deine Katze raus soll, dann ohne Leine! Entweder Freigang oder Stubenkatze! Aber nicht beides.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wohnst du in einer Stadt (also rundherum Beton und Strassen), oder eher im Grünen? Da sollte die Katze ihren Instinkt frei enfalten können.!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mili488
29.08.2013, 13:56

neben dem feld...

0

also nööö, eine Katze is besser in der Stube aufgehoben (da fühlt sie sich auch wohler)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sinusonic
28.08.2013, 23:05

Unsere hat seit 17 Jahren Freigang und sich bis jetzt noch nie beschwert wenn man die Tür aufmacht und sie rauslässt. Im Gegenteil, reine Stubenhaltung ist nicht artgerecht!

2
Kommentar von VampirNinaB
28.08.2013, 23:06

keine Katze fühlt sich drinnen wohler, das sind Draußen-Tiere, aber eine Hauskatze kennt halt nix andres. Wenn man aber eine Hauskatze einmal rauslässt, will sie immer, das is nun einmal ihre Natur

1
Kommentar von sunnyhyde
28.08.2013, 23:07

das ist eigentlich totaler quatsch....katzen lieben die FREIE natur,ohne leine auf eigenen wegen...wohnungskatzen sollten zudem nicht alleine gehalten werden.allerdings wissen das die meisten halter nicht

1

Was möchtest Du wissen?