Katzen Augenwäsche

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich denke auch, wichtig ist die Frage, warum die Augen "gewaschen" werden sollen. Denn wir sollten nur im Notfall an diese so empfindlichen Augen und Pupillen gehen. Wobei es Tiere gibt, auch bei mir, die quasi täglich den "Schlaf" in den Augen haben. Den heisst es dann schon entfernen. Nur sitzt der nicht im Auge, sondern am Tränenkanal. Auch hier Wasser und Küchentuch und viel Vorsicht.

Ich kann mich nur anschließen: keine Kamille. Ich selber nehme Euphrasia Augentrost bei leichten Entzündungen oder aber Augenreiniger für Hunde und Katzen, wie Du hier nachlesen kannst http://katzenlexikon.katzenstube.de/?p=591.

Küchentuch, leicht warm feucht und in Richtung Tränenkanal auswischen.

lieben Gruß von Dagmar

Du meinst sicherlich nur "die Augen säubern", oder? "Augen auswaschen" bräuchtest du nur, wenn die Augen der Katze total verklebt und "zu" sind - und dann ist sie krank und gehört schnellstens zum Tierarzt!

Wenn du die Augenumgebung reinigen willst, so gibt es dafür besondere Lotionen. Aber es geht auch mit unparfümiertem (!) Augen-Make-Up-Entferner und sogar nur mit warmem Wasser. Aber bitte nie, nie Kamillentee! Das reizt das Tierauge.

Und zum "wie" kann ich dir sagen, zu zweit geht es tatsächlich meist besser. Aber je nachdem, wie lieb deine Katze ist, schaffst du es auch allein. Beug dich über sie, wenn sie irgendwo liegt, und blockiere mit der Ellenbogenbeuge ihren Abmarsch nach hinten weg.

Du musst aber Geduld haben beim ersten Mal! Denn es ist wahrscheinlich alles verkrustet unter dem Auge und muß erst aufweichen. Wenn du das öfters machst (falls es nötig ist, z. B. bei kurznasigen Katzen), geht es leichter.

Verklebte Augen kann man mit einen feuchten Papiertuch reinigen.Bitte nicht mit Watte die fusselt zu sehr.Das Tuch kann man auch in eine Ringelblumentinktur tränken und reinigen.

Ich kann nur dasselbe sagen, nie die Augen einer Katze waschen. Ich mache nur den Schmutz in den Ecken vorsichtig heraus. Alles andere machen sie selbst. Sollte es einmal schlimmer sein -Entzündungen oder ähnliches - dann bitte zu TA.

Von Katzenaugen sollte man tunlichst die Finger lassen. Im absoluten Notfall würde ich da nur einen TA ran lassen, denn die Helferin kann die Katze so festhalten, dass dem Augen nichts passieren kann, wenn der TA da rumhantiert. Ansonsten werden, wie beim menschlichen Auge auch, evtl. über Tag ins Auge gelangte Schmutzpartikel nachts mit der Augenflüssigkeit heraus gespült. Das Ergebnis findet man dann morgens im inneren Eckchen (nahe der Nasenwurzel) im Auge und das darf man mit einem weichen Tuch und etwas warmem Wasser vorsichtig rausputzen. Bei Menschen sagt man "den Schlaf aus den Augen reiben" dazu.

Warum sollen der Katze denn die Augen ausgewaschen werden?

Falls es aus medizinischer Sicht nötig ist, muss man sie gut festhalten und dabei den Kopf fixieren. Zu zwiet ist das natürlich einfacher ;-) Dann, wenn wirklich nötig, mit einem möglichst sterilen Tupfen und vielleicht Kamillentee oder Wasser die Augen ganz vorsichtig auswaschen. Bitte nur machen, wenn es nötig ist!

bibabengelchen 20.12.2009, 07:25

Bitte nie Kamillentee an die Augen von Tieren!

0

Ganz, ganz vorsichtig mit einem (eventuell) angefeuchteten Tuch und sauberen Händen!

Wenn es eine ruhige Katze ist, kannst du auch ein Q-Tip benutzen - aber nicht, wenn die Katze zappelig und nervös ist - dann ist die Gefahr zu hoch, dass du ihr Auge verletzt.

Lass das! Bei Bindehautentzündung Tierarzt.

wenn keine augenkrankheit vorliegt,solltest du das nicht machen,eine katze putzt sich auch die augen und wenn dich die butter stört kannst du sie ja mit dem taschentuch abreiben

Was möchtest Du wissen?