Katzen aneinander gewöhnen. Er greift mich an, was tun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du solltest in dem Fall die beiden nur unter Deiner Aufsicht zusammen lassen, aber Raum nicht geschlossen halten, sondern Türen offen lassen. Sorge dafür, dass sich beide Katzen zurückziehen können. Rede viel und mit leiser Stimme mit den beiden Katzen, denn das könnte mit ein Grund sein, dass sie Dich und Deine Tochter anfauchen

Du selber solltest auch möglichst Ruhe bewahren, denn ich denke mal, dass Du auch den Kater noch nicht allzu lange hast und so sind beide Katzen gleich ängstlich und unsicher. Für Dich heisst das nur eines, nämlich hab Geduld mit den Kleinen, rede viel mit ihnen, nenne sie öfter mal beim Namen, vor allem dann, wenn Du ihr Fressen servierst und lass den Beiden einfach die Zeit, die sie brauchen, bis sie einander akzeptieren. Notfalls musst Du die beiden trennen, wenn Du sie nicht im Auge behalten kannst, z.B. über Nacht. Aber nur solange, bis Du siehst, es geht so einigermassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst einmal: schön das du dir überhaupt die Mühe machst, deinem Katzenkind einen Patner zu besorgen (Einzelhaltung ist gerade bei Kitten grausamste Tierquälerei), aber du hast da etwas kleines übersehen- Katzen und Kater haben völlig unterschiedliche Spielverhalten und nicht selten endet eine Kater-Katze Haltung in einem Gegenseitigen dulden, oder einem dauernden gegenseitigen Mobben, was so weit geht, das der Kater die Katze nicht mehr auf die Toilette gehen lässt. Woran liegt das? Wie schon erwähnt, unterschiedliches Spielverhalten. Katzen wollen 'guguck' hier bin ich und fangen spielen, Kater sich dagegen raufen und kloppen und einfach Jungs sein halt ;). 

Stell die mal vor, du hast Riesen Spaß daran, mit deiner Freundin durch die Wohnung zu wetzen und dich zu verstecken, nur damit sie dich aufstöbert und ihr weiterspielen könnt. Jetzt setzt dir aber ein Menschen da einen Kerl hin. Du sitzt hinter dem Sessel guckst vorsichtig oben drüber und machst 'guguck'. Der Kater kommt auf dich zu und batscht dir mit voller Wucht seine Pfote ins Gesicht- an sich kein Problem, ein anderer Kater würde sich jetzt auf ihn stürzen und ihm auch seine Pfote ins Gesicht batschen. Macht die Katze aber nicht, denn diese Art von Spielverhalten ist vollkommen fremd. || 2 Stunden später: du musst dringen aufs Klo, aber hinter dem Sessel, an dem du vorbeigehen musst, um dort hin zu kommen musst du dort vorbei. Der Kater springt raus und batscht dir ins Gesicht. Ein andere Kater würde jetzt kontern und den Störenfried zurechtweisen- die meisten Katzen tun es aber nicht, also ziehst du dich wieder zurück. Klingt das gut? Genau deshalb, eine sehr ungünstige Konstellation, die leider bis heute weit verbreitet ist :(. Google doch einfach mal, 'Katze und Kater zusammenhalten Spielverhalten', ich bin nicht sonderlich gut im Erklären.

Jetzt zum Problem. Wann wurde dein Katerchen von seiner Mutter getrennt? Hat er das Sozialverhalten von anderen Katzen gelernt? Sprich bei der Zusammenführung mit den Kätzchen, eventuell wäre eine Gittertür (beide Katzen können sich sehen und riechen, aber nicht angreifen) zur Eingewöhnung hilfreich. Ansonsten: ruhig auf die beiden einreden, dich zurückhalten, eventuell mal versuchen, mit den beiden mit einer Spielangel zu spielen, so das sie abgelenkt sind und sich geleichzeitig annähern.

Ich hoffe, ich könnte dir helfen, aber bitte denk nochmal über meine oben geschilderte Problemsituation nach. Könntest du vielleicht das Mädchen gegen einen Jungen austauschen? Der Züchter hätte bestimmt Verständnis dafür, die kennen sich ja mit solchen Problematiken aus, außerdem könntest du dann auch gleich die Zusammenführung mit Gittertür machen und so keine der Katzen gefährden und die jetzige Situation vermeiden ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sind die Katzen alle kastriert? Das ist sehr wichtig, unkastrierte Katzen, besonders Kater, sind sehr revierbezogen. 

Ansonsten kann ich mir gut vorstellen, dass beide Katzen nervös, gestresst und verängstigt sind. Sie wurden gerade erst von der Mutter, den Geschwistern und der gewohnten Umgebung getrennt und müssen schon wieder mit neuen Umständen klarkommen. Katzen sind Gewohnheitstiere, jede Veränderung stresst sie. Gib den Mäusen Zeit und sei geduldig und auf keinen Fall aggressiv oder stressfödernd, dann kannst du in einem halben Jahr circa abschätzen, ob die Zusammenführung gelungen ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rwinzek
28.10.2015, 22:35

Mit 12 / 14 wochen kastriert? Viel ahnung hast Du nicht. Katzen werden erst um den 9 Monat kastriert.

1
Kommentar von Bitterkraut
28.10.2015, 23:05

Die sind noch zu jung zum Kastrieren.

0
Kommentar von schokocrossie91
28.10.2015, 23:15

rwinzek, unnötiges Beleidigen muss nicht sein.

0

SIE ist ja end gechillt. sie stört gar nix wenn er da faucht haut sie zwar ab, aber prinzipiell ist ihr das egal die lag heute nacht bei mir mit und hat gepennt und mein mogly ... keine ahnung wo er war=( mich macht des end traurig auch heute morgen wieder. gefaucht angegriffen.. also mich!!  ich glaube der ist mal richtig sauer auf mich=(.... ich habe ihn so mit 10 wochen geholt und bis jetzt war er halt alleine bei uns aber das 4 wochen ohne andere katze gleich solche auswirkung hat hätte ich net gedacht...hm.

crystaflow: hatte nie probleme mit männchen u weibchen. also die haben früher meine beiden immer miteinander gespielt geschlafen geputzt. hatte noch nie probleme auch in meinem umfeld nicht daher joa.... oh man=(

danke trotzdem für eure nachrichten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die beiden kennen sich doch grad mal einen Tag. Ich glaub, du machst dir ein bißchen zu viele Sorgen. Natürlich tut es einem leid, wenn man merkt, dass Katerchen - zumindest im Moment - nicht so glücklich ist, wie er es nach unserem menschlichen Verständnis nach sein müsste. Aber wie gesagt, wenn die gerade mal einen Tag zusammen sind, braucht er ein bißchen länger, um sich an die neue Situation zu gewöhnen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von moglybella
29.10.2015, 12:37

ich hoffe es! ich finde es nur doof weil er so aggro auf mich und meine tochter ist. wenn er wenigstens zu uns normal wäre. hoffe nur er bekommt keinen knacks dadurch weg

0

Was möchtest Du wissen?