Katzen allein oder immer zu zweit halten?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Wie möchtest du deine Katze denn halten - als Wohnungskatze oder als Freigänger?

Einen Freigänger kannst du notfalls auch alleine halten, da er draussen Kontakt zu Artgenossen haben wird. Dann nimm aber bitte kein Katzenkind, sondern lass dich im Tierheim von einer etwas älteren Mieze aussuchen, die bereits kastriert ist, mindestens 6-8 Monate alt. Die kannst du nämlich nach ein paar Wochen Eingewöhnung dann nach draussen lassen.

Wenn du allerdings Wohnungshaltung planst oder wenn du unbedingt kleine Kätzchen möchtest, dann nimm zum Wohl der Tiere bitte 2 Miezen, am besten Wurfgeschwister.

Kein Katzenkind sollte alleine aufwachsen müssen! So ein Zwerg, gerade mal von Mutter und Geschwistern getrennt, hat ein trauriges Leben, wenn er von jetzt auf gleich nur noch artfremde Wesen um sich hat, in einer unbekannten Umgebung leben muss und dann niemanden seiner eigenen Art als Gesellschaft.

Der Mensch kann die kätzische Gesellschaft nicht ersetzen, ganz egal, wie viel er mit dem Katzenkind spielt. Wer mal gesehen hat, wie zwei Katzenminis miteinander toben und balgen, der wird wohl nie wieder einer Katze zumuten, ohne Artgenossen aufzuwachsen.

Für die reine Wohnungshaltung ist es eh ein Unding....die Menschen, die so leichtfertig sagen "klar kann man die auch alleine halten", reden sich das einfach nur schön.

Katzen sind zwar keine Rudeltiere, aber sie sind auch keine Einzelgänger in dem Sinne, dass sie mit anderen Katzen überhaupt nichts zu tun haben. Draussen müssen sie sich - im Guten oder im Schlechten - mit ihren Reviernachbarn oder Reviergegnern auseinandersetzen - soziale Kontakte gibt es also immer.

Ausserdem wird Mensch es nicht einrichten können, immer dann für Miez Zeit zu haben, wenn dieser gerade danach ist. Selbst für ein bisschen Beschäftigung ist die alleinlebende Wohnungskatze somit schon vollständig von ihrem Halter abhängig - ein trauriger Zustand. Wenn der Halter dann noch berufstätig ist, ist es quasi Lebensinhalt der Katze, darauf zu warten, dass er nach Hause kommt.....

Und zum Schluss: auch du profitierst von Miezen im Doppelpack: doppelte Freude ist gewiss! :)

Das kommt auch darauf an, ob du sie als Hauskatze/n halten willst, oder sie nach Belieben Draußen herumstreunen können. Ich kann aus Erfahrung sagen, dass Hauskatzen sich auch mal schnell alleine "fühlen" - immer kannst du ja auch nicht da sein und mit ihnen spielen o.ä. Da macht dann eine zweite Katze durchaus Sinn. Katzen die sich viel Draußen aufhalten dagegen, haben so und so Kontakt zu anderen Artgenossen und in der Umgebung viel zu entdecken/viel was sie tun können um sich zu beschäftigen.

Wirkliche Probleme wirst du nicht haben mit einer einzelnen Hauskatze. Achte nur darauf, dass du im Besonderen junge Katzen am Anfang nicht zu lange alleine lässt! Desto älter sie ist, desto eher kommt sie als Einzelgänger klar.

Dennoch lässt sich sagen: Katzen sind Einzeljäger, aber keine Einzelgänger! Wenn es dir um das "Glück" deiner Katze/n geht, darum sie wie sagt man so schön "artgerecht" zu halten, dann solltest du durchaus einen "Spielkameraden" in Betracht ziehen. Aber Achtung: Nicht jede Katze passt zu jeder Katze, Katzen müssen sich nicht zwangsläufig verstehen nur weil beide Katzen sind. Alter, Geschlecht und "Charakter" (etwa dominant oder ängstlich), manchmal auch die Rasse, sind wichtige Faktoren, die zusammenpassen müssen.

Letztendlich: Ich habe in meiner Bekanntschaft sowohl glückliche Einzelgängerkatzen, als auch anhängliche Rudeltiere, allzuviel falsch machen kannst du also nicht und im Zweifelsfall deiner Katze immer noch Gesellschaft bringen wenn du merkst, ihr ist langweilig!

Berücksichtige also bei deiner Entscheidung: - Hauskatzen brauchen eher Gesellschaft als Katzen mit Außenrevier - Eine zweite kannst du auch noch dazu holen, wieder abgeben dagegen ist unfair! ;) - Aufs Alter achten! 1. Gerade junge Katzen brauchen Spielkameraden - 2. Große Altersunterschiede sollte es nicht geben! Gerade "Kitten" und ältere Fellknäuel können oft nicht miteinander...

Also mein Freund hat nur eine, die ist aber auch eine Einzelgängerin. Wenn du vor hast, sie hauptsächlich in der Wohnung zu halten und kaum raus zu lassen, würde ich mir zwei besorgen. Viel Spaß!

Kommt drauf an.

Wenn es eine Freigängerkatze ist dann ist Einzelhaltung auch möglich. Sie wird ja dann draußen bestimmt anderen Katzen begegnen.

Als reine Wohnungskatze allerdings solltest du das wirklich lassen. Katzen sind nur Einzeljäger aber keine Einzelgänger. Auch in der Wildnis schließen Katzen sich zu Gruppen zusammen, wenn die Umstände es zulassen.
Also hol dir bei einer Wohnungshaltung bitte Zwei Tiere. Katzen brauchen gesellschaft, vorallendingen junge Katzen. Für Kitten ist es grausam alleine aufzuwachsem.
Vom Aufwand her ist es kein Unterschied ob man jetzt Zwei Näpfe füllt oder nur einen.
Du tust deiner Katze mit einer Einzelhaltung keinen Gefallen. :)

Die beste Mischung ist hier übriegens Kater und Katze. (Natürlich kastriert.)
Und keinen zu großen Altersunterschied, das gleiche Alter versteht sich am besten.

Wenn ich es richtig verstanden habe soll man Katzen in reiner Wohnungshaltung min. zu 2. halten während es bei Freigängern auch ok ist sie alleine zu halten da sie draußen Sozialkontakte haben.

Ein Mensch ist halt keine Katze

Alleine bitte nur wenn du die Katze rauslassen kannst. Dann suchen sie sich ihre katzische Gesellschaft selbst. Mein Charlie (längst im Katzenhimmel) war auch bei uns alleine aber er drufte nach draußen, er und die Nachbarskatze waren eng befreundet :)

man kann sie natürlich auch alleine halten :)

KÖNNEN kann man schon, aber denkt dabei jemand an die Bedürfnisse der Katze?

0

zu zweit ist natürlich besser, auch wenn die dann öfters kämpfen

kannst du auch alleine halten ;)

In der Wohnung immer 2

am besten zu zweit mit dreigang.alles andre ist quälerei.

nah schmarrn- katzen können auch sehr gut mit einem Menschen "zusammenleben"! Sind in der Natur auch oftmals einzelgänger!

0
@Gargarmail

gravierender unterschied ;) die einen leben in gruppen und jagen nur allein. die anderen vertragen sich nciht mit ihrsgleichen^^

0

freigang meinte ich natürlich

0

Geht auch prima alleine, dann musst du dich halt viel damit beschäftigen oder rauslassen in die natur!

Was möchtest Du wissen?