katzen tages bedarf

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

sie werden zwar satt aber gesund ist es nicht. trockenfutter sollte wenn überhaupt nur sehr wenig gegeben werden. es schadet blase und nieren. und kann katzen dick werden lassen. nassfutter sollte den löwenanteil am futter ausmachen

der bedarf einer katze ist eher ne frage von gesamtmenge als von tagesportionen. 2 mahlzeitenam tag sollten sein. sowas wie zu viele mahlzeiten gibt es nicht, katzen fangen eig am tag 5 bis 10 mäuse und essen sie sofort... dafür können dann die portionsgrößen entsprechend verkleinert werden

Sorry, deine Art der Fütterung ist ein absolutes Nogo, denn Trockenfutter hat nichts mit gesunder Katzenernährung zutun!

Es ist sowohl schädlich für die Zähne (die Stärkereste legen sich als zäher, klebriger Belag auf die Zähne, was Zahnstein begünstigt!) als auch die Nieren (Trockenfutter saugt Wasser auf und senkt somit den Flüssigkeitslevel!), das heißt eine Katze muss mindestens die 3-fache Wassermenge der aufgenommenen Futtermenge zu sich nehmen, um ihn zu halten, was keiner Katze möglich ist. Und fängt sie erstmal an zu trinken, hat die Dehydration (Austrocknung) bereits eingesetzt - oftmals mit schwerwiegenden Folgen, wenn sie es über die Jahre verteilt ausschließlich erhält, wie etwa Diabetes, Fettleibigkeit, Nierenversagen und ein vorzeitiger Tod. Da deine Katzen auch noch männlich sind, sind sie aufgrund ihrer langen Harnröhre umso anfälliger für Harnsteine etc.. Eine Katze braucht schlichtweg Flüssigkeit; von Natur aus ist sie es gewohnt, sie über die Nahrung aufzunehmen in Form von Mäusen, Fischen und dergleichen. Diese bestehen zu über 80% aus Wasser; Trockenfutter hingegen hat nicht mal 10% Wasser! - Anlass genug, dieses gar nicht erst in Erwägung zu ziehen. Interessant ist in diesem Zusammenhang folgender Artikel:

http://www.snuselcoons.de/trockenfutter.htm

Am besten du entwöhnst sie ab sofort vom Trockenfutter. Sie werden es dir mit einem gesunden und langen Leben danken. Und sollten sie dennoch derartige Krankheiten entwickeln, was natürlich passieren kann (es gibt ja auch sehr wenige Nichtraucher, die Lungenkrebs bekommen), dann musst du zumindest nicht bei dir anfangen!

Hallo,

stell dir mal vor, wie deine Katzen sich draussen ernähren würden: von einer ganzen Menge saftiger Mäuse und anderer Kleintiere. Das wäre ihre natürliche Nahrung, die ihnen alles gibt, was sie brauchen: Fleisch, Knochen, Blut, Innereien, Fell

Was fressen deine Kater? Gepresstes, ausgetrocknetes Getreide mit Fleischmehl und allerhand zugesetzte Chemie, damit sie die benötigten Nährstoffe erhalten.

Feuchtigkeit ist völlige Fehlanzeige, d.h. die Tiere, die natürlicherweise ihren Flüssigkeitsbedarf über ihre Nahrung decken, müssen um ein Vielfaches des "Normalen" trinken, damit das TroFu aufquellen kann, ohne sich die Flüssigkeit dazu aus dem Körper der Katze zu ziehen.

Vielleicht kannst du dir vorstellen, dass das nicht gerade gesund ist, auch wenn die Werbung uns das gerne glauben machen will.

Nierenleiden in späteren Jahren sind heute geradezu der "Klassiker" bei älteren Katzen, und wenn man sich mal überlegt, dass bei Trockenfutter der Körper über Jahre zuwenig Flüssigkeit bekommt, dann fällt es nicht schwer, hier einen Zusammenhang herzustellen...

Ein gutes Nassfutter (d.h. eines mit viel Fleisch und wenig bzw. ohne Getreide) macht nicht dick und würde deine Kater sehr viel gesünder ernähren als das Trockenfutter. Leider gibt es die vernünftigen Futtermarken nicht im Supermarkt, man muss dazu schon in den Fachhandel gehen oder über das Internet einkaufen.

Beim "Freßnapf" könnte man zum Beispiel das Real Nature nehmen oder Select Gold.

1 mal am Tag ist zu wenig. Trockenfutter haben meine Katzen ständig zur Verfügung, Nassfutter bekommen die 2-3 x am Tag. Du isst ja auch nicht nur ein mal.

Kannst Du hinten af den Dosen nachlesen, bzw auf den Tüten.

Hast du den Text der Frage eigentlich gelesen, oder hat es nur für die Überschrift gereicht?

0

Was möchtest Du wissen?