Katzen- frage ...?_?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wenn Du nicht so weit weg wohnst, würde ich noch eine Katze aufnehmen, vorzugsweise die Mutterkatze. Mehr anbieten kann ich Dir leider nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ingwer16 29.07.2016, 17:04

Sowas kann doch ned wahr sein oder ?
Ich währ da heut wirklich hingefahren ... Hab seid Jahrzehnten Katzen , momentan 2 . Große Wohnung die unkündbar ist, nen Riesen Garten .
Die große Tochter ist seid über einem Jahr ausgezogen wegen Traumjob , die kleine zieht im Herbst aus .....
Hmmmm schade das Fragesteller unsere Angebote ignoriert 🐈💨😔

2
Negreira 29.07.2016, 17:25
@ingwer16

Ich habe zwar 2 Altertümer, aber die kennen ihr Frauchen und deren Tierschutzvogel. Eine kleine Katze würde ich ihnen gar nicht zumuten wollen, deshalb würde ich die Mama nehmen. Die Höflichkeit, zu antworten, scheint sich hier auf der GF-Seite immer weiter zurückzuziehen, dafür werden die unverschämten und lauten frechen Antworten immer schlimmer. Schade eigentlich! Aber Manche Leute wollen anscheinend nicht wirklich Hilfe sondern haben nachmittags nichts besseres am PC zu tun...... LG

2

Na, ob die Katzen keinem gehören, das sein dahingestellt, das muss nicht sein.

Allerdings sollte eine Katzenmama mit ihren Katzenkindern keinen Gefahren ausgesetzt sein, und das ist draußen aber so. Daher wäre es sicher von Vorteil, wenn du eine Katzenhilfeorganisation anrufst, und meldest, dass die Katzenfamilie bei dir im Garten ist. Die werden sie einfangen, nachsehen, ob die Katzenmutter gechipt und registriert ist, und wenn nicht, werden sie sich darum kümmern, und sie gegebenenfalls an ein neues liebevolles Zuhause vermitteln.

Schau unter tierheimlinks.de unter deiner Postleitzahl. Da findest du bestimmt was, wo du gleich anrufen kannst. Gerade Katzenhilfen haben Privatpflegestellen, und deren Telefonnummern findet man oft unter den zu vermittelnden Katzen. Ruf einfach irgendeine Nummer an, bis jemand dran geht, die werden dich schon entsprechend vermitteln.

Wildkatzen sind das übrigens nicht. Das sind ganz scheue Wildtiere, die nicht an Häuser kommen, und die es in Deutschland nicht so häufig gibt. Das sind normale Hauskatzen.

http://www.bund.net/themen\_und\_projekte/rettungsnetz\_wildkatze/europaeische\_wildkatze/

Alles Gute für die Katzenfamilie.

www.tierheimlinks.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
HoIIy 28.07.2016, 20:53

Also die Katzen haben keinen Besitzer da bin ich mir sicher !Könnte ich die Katzen adoptieren oder geht das nicht bei Streunern ?

0
polarbaer64 28.07.2016, 20:58
@HoIIy

Können kannst du, NACHDEM du einen Tierarzt oder Tierheim zu Rate gezogen hast, ob das Muttertier gechipt und registriert ist. Fundkatzen darf man nicht behalten, das wäre Diebstahl.

Du musst den Fund auf jedenfall im Tierheim, bei der Polizei, Fundbüro ... melden. Und erst nach 6 Monaten hättest du Anspruch, die Katzen dein Eigen zu nennen. Ohne Fundmeldung geht nichts.

Echte Streuner sind verwildert, die würden sich nicht zähmen lassen. Wenn die Mutterkatze so nah an euer Haus geht, ist das wohl kaum eine Streunerin. Eher eine ausgesetzte oder weggelaufene Hauskatze.

1
HoIIy 28.07.2016, 21:03

Und wie bringe ich sie zum Tierarzt sie werden dich ja nicht freiwillig fangen lassen ?

0
polarbaer64 28.07.2016, 21:07
@HoIIy

Deswegen sage ich ja, ruf bei einer Katzenhilfeorganisation an ^^... . Die haben Lebendfallen  und sind darin geschult, Katzen einzufangen. Das kostet nämlich Geduld, unter Umständen stunden- oder tagelang. Du kannst ja beim Anruf sagen, wenn sie niemandem gehören, würdest du sie aufnehmen.

1
HoIIy 28.07.2016, 21:13

Das gibt's aber glaub ich nicht bei mir in der Nähe :(

0
polarbaer64 28.07.2016, 21:18
@HoIIy

DOCH! Die fahren meilenweit, wenn´s sein muss. Sag mal einen Anhaltspunkt, wo du wohnst.

1

Das sind keine Wildkatzen, sondern verwilderte Hauskatzen.

Echte europäische Wildkatzen sind sehr selten geworden und kommen in Deutschland nicht mehr flächendeckend vor. Selbst da, wo es noch/wieder welche gibt, wird man sie nicht zu Gesicht bekommen. Sie sind äußerst scheu und meiden die Nähe des Menschen, d.h. in der Nähe menschlicher Siedlungen leben sie nicht.

Was du gefunden hast ist eine verwilderte Hauskatze, die sich irgendwie alleine durchschlägt, nicht kastriert ist und deshalb 2 x im Jahr Junge bekommt, damit ihre Kräfte verpulvert und nicht alt werden wird.

'Wenn du etwas für sie tun willst, setze dich mit dem Tierheim in Verbindung. Die sorgen dafür, daß sie eingefangen und kastriert wird.
Dann wird sich zeigen, ob sie eine Beziehung zum Menschen haben will, dann kann sie in ein Zuhause vermittelt werden. Wenn sie keinen Kontakt zu Menschen haben will, sollte man sie in ihrer gewohnten Umgebung wieder aussetzen und ihr eine Futterstell einrichten und für den Winter eine Unterschlupf bieten oder bauen.

Die Jungen sollten natürlich im gleichen Durchgang ebenfalls kastriert und nach Möglichkeit vermittelt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt es bei euch einen Tierschutzverein, bzw Katzenschutzbund? Es wäre gut, wenn sich jemand darum kümmern würde, dass die Tiere Kastriert werden. Im Idealfall könnte man vielleicht auch ein Zuhause für sie finden. Aber verwilderte Hauskatzen sind meist schlecht vermittelbar.

Was ihnen helfen würde, wäre eine verlässliche Fütterungsstelle mit Schutzhäuschen für schlechtes Wetter.

Also, wenn es geht einem der o. gen. Vereine Bescheid geben. Einfach nix machen ist in sofern schlecht, weil sie sich immer weiter vermehren würden und sie wahrscheinlich auch kein besonders angenehmes Leben hätten auf Dauer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
HoIIy 28.07.2016, 20:51

Ich wohne auf dem Land und hier ist kein Tierheim oder sowas für Katzen ich könnte sogar die Katzen aufnehmen

0
Mietzie 28.07.2016, 20:54
@HoIIy

Dann versuch doch aus umliegenden Städten Kontakt zwecks Beratung aufzunehmen. Wichtig ist wirklich, dass sie kastriert werden.

1
Salzhaut 29.07.2016, 02:31
@HoIIy

Ich wohne auch auf dem Land, aber auch hier gibt's Leute, die sich für den Tierschutz einsetzen. Frag doch mal bei der Gemeindeverwaltung nach, ob sie dir eine Kontaktperson nennen können. Hier bringen die Tierschützer sogar die Tiere ins über 30 km entfernte Tierheim.

1
HoIIy 28.07.2016, 20:55

Ja ok :)

0

Hey, das ist auch eine der traurigen Kehrseiten der Katzenhalter-Medaille!
denn dieses Prob. mit in Not geratenen Hauskatzen gibts leider immer wieder vielerorten.
Sorglos und naiv wird das Tier machmal über Jahre als sog. "Freigänger" sich einfach selbst überlassen, oft nicht mal kastriert!
Ist ja dann auch eine bequeme  
"5-Minuten Katz"
Meiner Meinung nach wird oft vergessen, dass man mangels Zeit zur täglichen häuslichen Zuwendung auch einfach mal gar keine Katze halten kann!
Streuner gibt es leider schon viel zu viele und auch die Tierheime sind bereits voll von Katzen die in Not gerieten oder einfach verjagt wurden. 

Komisch, Hundehalter sind hierzulande mit wenigen, nur 
vereinzelten Ausnahmen ganz anders und legen nicht solch ein achtloses Verhalten dem freiwillig in Obhut genommenen Begleiter derart selbstverständlich an den Tag.

na denn, Optiman

PS:Beitrag lässt sich nicht so einfach löschen, nur weil er wem nicht gefällt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
HoIIy 10.08.2016, 19:28

Warum sollte ich deinen Beitrag löschen ?

0
Optiman 10.08.2016, 20:08

nein du nicht, aber diesen Beitrag hatte ich bereits als Antwort hier zu und auch einen Dank erhalten, jedoch war er denn gelöscht worden - wieso weiß ich auch nicht aber nun steht er wider da wo er hin soll!

na denn, Optiman

0

Wildkatze ist eine eigene Art.

Das was du meinst sind eher verwilderte Katzen oder eben auch Streuner. 

Gib mal Google, : 

Wildkatze

ein, dann siehst du wie eine richtige Wildkatze aussieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde mich als allererstes informieren, ob in deiner Umgebung vllt eine Katze verloren gegangen ist. Wenn nicht, dann würde ich überlegen, ob du eine oder mehrere Katzen behalten möchtest (denk aber daran, Katzen sind nicht billig und brauchen ein wenig bis sie stubenrein sind ^^) Wenn du das beides nicht willst, dann würde ich die Katzen zum Tierheim bringen...

Jetzt mal davon ausgehend, dass das keine Hauskatzen sondern Streuner sind... Ich hab keine Ahnung was ich dann machen würde :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
HoIIy 28.07.2016, 21:01

Es sind wirklich Streuner und sie haben keinen Besitzer da bin ich mir wirklich sicher und sie haben total dreckiges Fell und so ...

0
ftimon 28.07.2016, 21:05
@HoIIy

Uff... Naja also wenn sie dich nicht stören ^^

Würde aber aufpassen, dass sie nicht zu anhänglich werden

0

Wilkatzen sind das wohl eher nicht.

Frag mal am besten einen Tierarzt oder beim Tierschutzverein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
HoIIy 28.07.2016, 21:12

Wie bringe ich sie da hin ?
Lassen sich nicht leicht eingäfangen

0
Lilith2003 28.07.2016, 21:17
@HoIIy

Lass sie erstmal und frage halt dort nach, was die dann vlt machen wollen, die helfen dir ja dann bestimmt.

0

Wenn ich sowas les stellen sich mir die Haare auf . Lieb das du dir Gedanken machst 💐
Ich schließ mich der Antwort von " Mietzie" an .
Eine Katze könne ich noch aufnehmen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
HoIIy 28.07.2016, 20:59

Ich würde sie gerne aufnehmen aber es sind Streuner und die sind ja nicht so zahm und da ich keine Erfahrung habe hätte ich Angst das sie mich kratzen würde wenn ich sie einfangen will und sie zum Tierarzt bringe .Wie kann ich die denn Einfangen ?

0
ingwer16 28.07.2016, 21:03

Weißt du wie alt die kleinen sind ?

0
HoIIy 28.07.2016, 21:05

Ne wie denn ?xd

0
HoIIy 28.07.2016, 21:06

Sie können aufjedenfall Fall laufen also sind jetzt keine frischgeborenden

0
ingwer16 28.07.2016, 21:07

Welche Farbe haben die Augen der kleinen , blau oder gelblich

0
HoIIy 28.07.2016, 21:08

Grün-blau

0
ingwer16 28.07.2016, 21:11

😊ok dann dürften die kleinen zwischen 9-12 Wochen alt sein . Alt genug um von Mutter getrennt zu werden . In welchem Landkreis bist du

1
ingwer16 28.07.2016, 21:36

... Schade das ich keine Antwort mehr bekomm ....

1
Negreira 29.07.2016, 16:31
@ingwer16

So ist das leider! Wenn man wirklich helfen will (und vielleicht sogar kannn) geht auf einmal alles von allein!

1

Vermutlich Streuner, Du kannst Ihnen Futter in den Garten stellen, vllt werden sie zahm ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Optiman 10.08.2016, 13:21

das Futter wird wohl zu 95% von Ratten gefressen die restlichen 5% von Schnecken!

0
Wiesel1978 10.08.2016, 15:32

Oh, wusste nicht, dass ihr ein solches Besucherschwadron habt ;) Wenn das Futter auf einen Tisch kommt, ist es zumindest für die Schnecken schwer ;) und für Ratten gibt es Lebendfallen, wo Katzen nur schwer Zugang zu haben, aber wenn die Falle mit Anker im Boden befestigt wird, weißt Du, ob eine Ratte damit weglaufen will oder eine Katze. Musst halt nur tgl nachschauen ;)

0
Optiman 15.08.2016, 17:27

die meisten dieser rücksichtslosen Katzen-Halter haben lange gar keine Ahnung von diesem Ratten Futter Problem, geschweige denn Fallen etc.

kommte mir gar nicht vorstellen, dass man diesen Kommentar noch rechtfertigen muss!

na denn, Optiman

0

Was möchtest Du wissen?