Katze/Kater alleine halten?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

wenn er Freigang haben kann, macht es nichts aus, dass er einzige Vierbeiner ist, im Gegenteil, Katzen sind eher Einzelgänger und solange sie draussen die Welt entdecken können, brauchen sie in der Wohnung keinen anderen Kameraden. Wenn er aber eine reine Wohnungskatze werden soll, dann wäre ein Gefährte schon wichtig, sonst ist es zu langweilig und das Tierchen könnte sehr unglücklich werden. Im Übrigen würde ich bei einem Tier aus dem Tierheim - egal ob Hund oder Katz´erst in zweiter Linie auf das Alter achten, sondern auf das Bauchgefühl und "feeling" zwischen euch. Die Tiere im Tierheim kann man ja erst mal mehrmals besuchen und schauen, inwieweit sich so etwas wie eine Beziehung entwickelt. Bei Katzen ist das natürlich nicht so leicht, denn man kann ja nicht mit ihnen spazieren gehen, wie mit einem Hund, um sich kennenzulernen, aber vielleicht kommt ja ein Katerchen von ganz allein auf Euch zu, wenn ihr ein wenig Geduld habt und auch ihr habt das Gefühl, dass es passt. Ich habe lange in einem Tierheim ehrenamtlich gearbeitet und immer wieder wollen die Menschen nur junge Tiere haben, weil sie glauben, dass eine engere Bindung entsteht, wenn sie von klein auf bei einem aufwachsen. Das stimmt aber nicht. Es muss passen - das ist das Entscheidende - und bei einem erwachsenen Tier, das bereits einen ausgeprägten Charakter hat, kann man das natürlich viel schneller feststellen, als bei einem "Überraschungspaket" bei dem man nicht weiß, was daraus wird. Gerade Katzen lassen sich nur sehr bedingt formen - das ist ja gerade das Interessante.Ob man es mit einem sanftem Gemüt oder einem Draufgänger zu tun hat, kann man im zartem Babyalter nicht unbedingt feststellen. Einem Anfänger würde ich persönlich nicht raten, sich für ein ganz junges Tier zu entscheiden - mein erster Hund war 7 Jahre alt als er zu mir kam und meine erste Katze 4 und ich war heilfroh, dass sie schon fertige Persönlichkeiten waren, ich hätte es mir nicht zugetraut , sie selbst aufzuziehen, ahnungslos wie ich erst mal war. Guckt euch die Tiere einfach mal an, ohne gezielt zu suchen - vielleicht springt ja ein Funke über. Gerade Katzen sagt man nicht umsonst nach, dass sie sich ihre Menschen selber aussuchen. Verlasst euch da mal drauf.... Viel Glück!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

NEIN!!! Es ist absolut nicht okay, einen einjährigen Kater in Einzelhaft zu halten. Katzen sind sehr soziale Tiere und gehen in Einzelhaltung seelisch zugrunde. Einzelhaltung ist nur zu vertreten, wenn die Katze sofort nach der Eingewöhnungszeit von 6-8 Wochen in Freigang darf. In Wohnungshaltung darf man keine Katze einzeln halten. Für so einen jungen Kater ist das nur grausam. Der braucht einen Spielkumpel, mit dem er raufen und toben kann. Dazu taugst du leider nicht. Solche falsche Haltung führt über kurz oder lang zu Verhaltensstörungen. Es gibt genügend Katzen, die aus diesem Grund apathisch geworden sind, oder aggressiv und zerstörungswütig. Manch eine wird unsauber vor lauter Frust, das wird dann erst richtig toll, wenn alles verpinkelt wird... .

Übrigens werdet ihr in einem guten Tierheim auch keine Einzelkatze für reine Wohnungshaltung bekommen.

Macht es besser von Anfang an richtig und holt euch zwei Fellnasen. Idealer Weise welche, die sich schon kennen. Aber es gewöhnen sich auch zwei fremde Katzen aneinander, das dauert halt etwas länger, und erfordert etwas Geduld und Einfühlungsvermögen. Aber ein einjähriger Kater hat in der Regel kein Problem, sich innerhalb kürzester Zeit an einen etwa gleichaltrigen Kumpel zu gewöhnen.

Vielleicht magst du das mal lesen:

http://www.katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php

Zwei Katzen sind übrigens viel schöner, als eine. Es ist eine Freude, den beiden beim Toben zuzusehen, und wenn sie anschließend zusammengekuschelt schlafen gehen, weißt du, dass es richtig war, zwei zu holen. Aber bitte beide Katzen auf einmal holen. Nicht erst eine und Monate später die andere. Dann ist eure Wohnung schon das Revier der einen und es wird anfängliche Revierkämpfe geben. Das kannst du umgehen, wenn beide gleichzeitig eingewöhnt werden.

Viel Freude dann mit euren zukünftigen Familienmitgliedern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von selinmeryem
06.02.2015, 20:57

Zwei des gleichen Geschlechtes, oder?

0

ein jahr ist jung für nen kater, grade so erwachsen

ohne freigang wäre das nur okay wenn der kater selbst beschlossen hat dass andere katzen um sich herum doof sind und er allein sein möchte. bei so jungen katzen ist das selten, da werdet ihr ne weile suchen müssen

es setzt auch voraus dass für die nächsten ca 20 jahre im normalfall jemand zuhause ist. immer. denn wenn eine katze allein im haus gehalten wird muss der mensch die mitkatze ersetzen. so gut das eben geht, menschen sind miserable katzen. das bedeutet unter anderem möglichst immer anwesend sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Müst ihr überlegen ob ihr eine zwei oder eine katze wolt,ich würde euch empfehlen wenn ihr zwei katzen nimmt ,beide gleich alt zu nehmen.Wenn ihr eine wolt dann müst ihr euch keine sorgen machen.Ihr könnt euch ja später noch eine holen. Aber holt euch auf keinemfall 3 Katzen, die könnten dann eine Katze ausschliessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ob es oke ist , wenn sie/er der einzige Vierbeiner zu Hause ist.

holt Euch 2 Katzen die schon aneinander gewöhnt sind. Katzen sollte man nicht alleine halten. Das Katzen Einzelgänger sind, ist längst widerlegt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwei Katzen sind immer besser als eine allein. Wo eine satt wird, wird auch eine zweite satt.

Außerdem können die Katzen sich miteinander beschäftigen, anstatt bei dir alles kaputt zum machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katzen/Kater brauchen keine/n andere/n Katze/Kater. Außer du hast kaum Zeit für die Katze/den Kater.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Strolchi2014
06.02.2015, 14:44

Gesellschaft brauchen die meisten schon. Sind nur keine Rudeltiere.

0

ist okay, manche kommen jetzt, das man 2 katzen halten soll, aber ist auch okay. muß nur viel beschäftigt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von palusa
06.02.2015, 14:48

jap, beschäftigt auf katzenart

unterm sofa auflauern, anspringen, raufend üebr den boden rollen. stundenlang aufeinander geknubbelt herumliegen und sich gegenseitig mit der zunge waschen. sich gegenseitig durch die wohnung jagen, auch die kratzbäume rauf und runter und über sofalehnen. und optimalerweise lernt man katzenkörpersprache und lässt sich nen beweglichen schwanz implantieren damit die katze dann jemanden zum reden hat

ist für die meisten menschen irgendwie schwierig. deswegen ist ne zweite katze dann doch die bessere wahl

3

Ich würde keine 1 Jahre alte Katze nehmen die läuft dann wieder zurück nach Hause

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?