Katze,Freigänger,HILFE?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Und wenn die Nachbarn die Katze herein lassen, dann sitzt die Katze im Treppenhaus - sie wird sich wohl kaum stundenlang in ein Körbchen vor der Wohungstüre setzen und warten.

Mich wundert immer wieder, wie wenig man bei der Wahl einer neuen Wohnung auf die Bedürfnisse seiner Tiere achtet.

Es ist ja offensichtlich, dass sich der Freigang der Katze mit einer Wohnung im 2. Stock eines Mehrparteienhauses als sehr schwierig gestaltet.

Es gibt Wendeltreppen für Katzen, die sich an einem Fenster oder Balkon befestigen lassen. Diese sind aber zum einen sehr teuer und man braucht zum anderen die Erlaubnis des Vermieters für die Anbringung.

Damit wäre das Problem auch noch nicht gelöst, denn es muss dann ja auch die Balkontüre oder das Fenster offenstehen - außer, es ist eine Katzenklappe vorhanden. Aber auch hier - es ist nicht billig, eine ordentliche Katzenklappe in Fensterglas anbringen zu lassen und der Vermieter muss damit einverstanden sein (was sie selten sind!).

Die einzige und äußerst ungünstige Möglichkeit wäre, die Katze herauszulassen, wenn Du die Wohnung verlässt und sie wieder in die Wohnung zulassen, wenn Du nachhause kommst - sowohl im Sommer, als auch im tiefsten Winter.

Ich drücke die Daumen, dass Deine Fellnase sich damit arrangieren kann!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von julijska
04.09.2016, 17:05

Ich gehe um 6 aus dem Haus, mein Freund um 8, bin aber gegen 14:30 wieder zu hause, somit muss meine süße nicht den GANZEN Tag draußen sein, außerdem kann sie im Winter dann gehen wenn ich eh zuhause bin..

ich verstehe das Sie meinen das die Wohnung nicht passt,

jedoch haben wir unseren Mietvertrag unterschrieben bevor wir wussten das uns eine Katze zu läuft, in diesem Sinne versuche ich NUR das Beste für beide Seiten zu machen

0

Meine Idee ist nur, weiter nach einer katzengeeigneten Wohnung zu suchen - oOh... . 

Wenn das Neubau ist, wirst du nicht mal außen eine Katzenleiter anbringen dürfen, wenn das Katzennetz schon verboten ist. - Aber Haustierhaltung ist schon erlaubt, habt ihr nachgefragt?

Nach einem Umzug darf die Miez sowieso mindestens 8 Wochen nicht raus, bis sie sich an die neuen 4 Wände gewöhnt hat, und sie als ihr eigen anerkennt. - Was danach eine Schutzhütte vor der Haustür, oder ein Körbchen vor der Wohnungstür anbelangt, hm, dazu musst du erstmal die neuen Nachbarn kennen lernen, ob die für oder gegen Katzen sind, und deine Miez nicht womöglich eher verscheuchen, als rein lassen.

Wenn ich an meine "sympathischen" Mitbewohner denke, die würden die Katzen wegjagen. Ich wohne unter dem Dach und halte die Katzen in reiner Wohnungshaltung. Bei mir ist das allerdings tierschutzbedingt abgenommen (große Wohnung, Dachterrasse für die Katzen)  und die Katzen sind alle in Wohnungshaltung geboren und von klein auf drinnen. Bei deiner Freigängerkatze ist eine künftige Wohnungshaltung ein Unding, zumal du ja nicht mal den Balkon vernetzen darfst, was Grundvoraussetzung dafür ist. - Eine sehr alte Katze kann man vielleicht an die Wohnung gewöhnen, wenn der Freiheitsdrang nicht mehr zu groß ist. Aber ohne Netz???

Am besten schlägst du gleichmal die Zeitung auf und schaust, ob noch was besseres frei ist. Für Haustierhalter sind ältere Häuser immer besser geeignet, da haben sich die Vermieter nicht so pingelig ;o) ... . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von julijska
04.09.2016, 17:02

Danke für dein Kommentar, die Katze ist uns zugelaufen, diese sollte in ein Tierheim abgeschoben werden,diese habe ich dann behalten wollen, jedoch werde ich nicht wegen ihr eine neue Wohnung suchen.

Das Problem ist das wir kein Balkon über uns haben,und somit keine Mögklichkeit für das Netzt.

Mein Vermieter erlaubt eine Katzenhaltung, usw wohnen wir auch ziemlich im grünen... deswegen überlege ich das mit dem Körbchen, oder Kellerfenster offen lassen.

0

Du könntest deiner Katze versuchen beizubringen dass sie in ein Unten stehenden Korb klettert. Dieser wird dann von euch hoch gezogen.
Gibt es vielleicht Kellerfenster wo sich durch kann oder eine Gartentür.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von julijska
04.09.2016, 17:08

HA HA ! Sehr witzig.

Kellerfenster gibt es natürlich,aber wie kommt sie denn in die Wohnung rein? Ich dachte vor der Wohnungstür ne Box hinstellen,damit sie etwas "für sich" sein kann

0

Ganz genial finde ich diese Faltleiter für Katzen:

Die braucht noch nicht mal einen Einbau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von julijska
04.09.2016, 17:59

Tolle Idee, aber wenn der Vermieter schon ein Katzennetzt nicht dudldet..

0

Also das ist jetzt echt schwierig. Ihr könnt im Prinzip eure Katze nur rauslassen wenn einer im Haus ist der sie auch wieder reinlässt. L.G.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von julijska
04.09.2016, 17:26

Das heißt lieber andersrum? Wenn einer da ist Katze rauslassen und wenn niemand zu Hause ist, soll sie allein sein?

Das ist doch blöd,dann ist sie entweder allein oder draußen..

0

Was möchtest Du wissen?